Die Verpflegungspauschale fällt unter die Spesenabrechnung

Wichtig ist zu wissen, dass es einem Arbeitnehmer gesetzlich erlaubt ist, eine Verpflegungspauschale steuerlich geltend zu machen und bei der jährlichen Steuererklärung anzugeben. Sie fällt in den Bereich der Spesenabrechnung.

Eine Verpflegungspauschale entsteht unter anderem, wenn ein Arbeitnehmer dienstlich unterwegs ist oder auch eine Veranstaltung, wie eine Messe besucht oder dort einen Stand betreut und den ganzen Tag anwesend ist. Hier entstehen für ihn zusätzliche Kosten für die Verpflegung, weil er sich nicht zu Hause verpflegen kann.
Bei einer Verpflegungspauschale handelt es sich um einen Pauschalbetrag bzw. um eine Pauschale. Diese Pauschalbeträge werden im allgemeinen Sprachgebrauch Tagesgeld genannt.
Steuerlich kann man aber nur den Betrag angeben, der als Pauschale festgelegt ist, nicht aber die tatsächlichen Ausgaben, die ohne weiteres höher liegen können. Nach dem deutschen Steuerrecht gibt es unterschiedlich lange Zeiten der Abwesenheit, die anerkannt werden. Die Höhe des Pauschalbetrages richtet sich nach der Zeit der Abwesenheit. Dabei gibt es 3 unterschiedliche Stufen. Die geringste Abwesenheit pro Tag beträgt 8 Stunden und die höchste liegt bei 24 Stunden. Bei 24 Stunden Abwesenheit kann man davon ausgehen, dass sie eine Übernachtung in einem Hotel o.ä. beinhaltet. Wichtig ist die genaue Zeit der Abwesenheit von Wohnung und Arbeitsstätte.
Sollte ein Arbeitnehmer auf einer Dienstreise kostenlos vor Ort verpflegt werden, dann werden diese Kosten von dem Pauschalbetrag abgezogen. Das betrifft auch Übernachtungen mit Frühstück.
Eine Verpflegungspauschale können nicht nur Arbeitnehmer, sondern auch Selbständige steuerlich geltend machen und somit ihre Steuerlast erheblich senken. In diesem Fall sind diese als Betriebausgaben geltend zu machen.
Für durchgeführte Dienstreisen ins Ausland gelten höhere Pauschalen.
Ersetzt der Arbeitgeber den Verpflegungsmehraufwand, ist dieser bis zum zulässigen Pauschbetrag steuerfrei.

Artikelinformationen