Steuererklärung selber machen: Ist lästig, kann aber auch nützlich sein

Für viele ist das jährliche Steuererklärung selber machen ein Graus, deshalb können sie sich gar nicht vorstellen, dass es auch Spaß machen könnte, die Steuererklärung selber zu machen. Spaß ist vielleicht nicht der ideale Ansatz, aber Vorteile hat es durchaus, wenn man die eigene Steuererklärung selber machen kann.

Das spart nicht nur Geld, sondern gibt einen Einblick in den eigenen Steuerfall und zeigt so intelligente Steuersparmöglichkeiten auf, die über Verhaltensänderungen in den Folgejahren zu erheblichen Einsparungen führen können.

Es ist auch nicht mehr so schwierig wie früher, denn das "Steuererklärung selber machen" wird durch Software und gute Steuerberatungs-Literatur unterstützt. Prägend war hier sehr lange der Herr Konz, dessen Bücher zum selber machen der Steuerklärung teilweise sogar amüsant zu lesen sind. Inzwischen gibt es auch Steuererklärungs-Software und ein Internet-Portal von Konz, sodass man umfassend beim selber machen der Steuererklärung unterstützt wird. Aber es gibt außer Konz noch viele weitere Autoren und Software-Entwickler, die sich um das selber machen der Steuererklärung bemühen.

Am besten man liest zunächst eines dieser Bücher und macht sich mit den Grundprinzipien des Steuerrechts bekannt. So sollte man schon den Unterschied zwischen Werbungskosten und Sonderausgaben kennen, bevor man sich daran macht, die eigene Steuererklärung selber zu machen. Durch die Literatur bekommt man dann eine Struktur, bei der man klar erkennt, welche Verhaltensweisen sich langfristig als steuermindernd auswirken. So wird man dann nie vergessen beim Kauf eines Gegenstandes zugleich darüber nachzudenken, wie dessen Anschaffung sich als steuermindernd auf die nächste Steuererklärung auswirken kann.

Hat man diese Struktur, dann schafft man sich am besten Software zum Steuererklärung selber machen an. Möglichst mit jährlicher Updatemöglichkeit, damit das selber machen der Steuererklärung immer auf dem aktuellen Stand erfolgt. Hat man sich dann ein paar Jahre in die Software eingearbeitet, dann fällt das Abgeben der selber gemachten Steuererklärung von Jahr zu Jahr leichter.

Steuererklärung selber machen: Man nutzt nach der schnellen Steuererklärung dann die Internet-Schnittstelle zum Finanzamt und hat dann auch schnell die lästige Abgabe der Steuererklärung erledigt.

Ihre Artikel Bewertung:
Bitte wählen Sie einen Stern

Durchschnitt: 0.0 / Prozent: 0% , Stimmen:

Artikelinformationen