Gesundheitsurlaub im Trend 

Rund die Hälfte der Deutschen leidet unter Stress am Arbeitsplatz. Gleichzeitig ist aber das Bedürfnis nach Entspannung und einem gesunden Lebensstil gestiegen. Auf diesen Trend hat sich mittlerweile auch die Urlaubsbranche eingestellt und bietet spezielle Kurztrips und Aktivwochen an.

Tatsächlich können Gesundheitsprogramme am Urlaubsort präventiv wirken. Im Vordergrund stehen dabei meist Stressabbau, Erhaltung der Leistungsfähigkeit, Raucherentwöhnung und Spezialprogramme für den Rücken oder die Ernährung. Die Zielgruppe ist weit gestreut: Familien werden ebenso angesprochen wie Frauen, Männer und Senioren. Die Anwendungen reichen dabei von der Wirbelsäulengymnastik und Aquagymnastik bis zu autogenem Training, Tai-Chi, Nordic-Walking und progressiver Muskelentspannung. Besonders erfreulich: Viele Krankenkassen bezuschussen entsprechende Kursangebote im Urlaub mit bis zu 150,- Euro.

Darauf sollten Sie achten

Ob die Berge rund um Garmisch oder der Strand von Sylt: Angebote für Gesundheitsurlaube gibt es reichlich. Allerdings sind dabei nicht alle Gesundheitsreisen empfehlenswert. Achten Sie bei der Auswahl Ihres Gesundheitsurlaubes auf folgende Punkte:

- Ein Kurzurlaub unter drei Tagen ist nicht empfehlenswert, da in diesem kurzen Zeitraum weder eine nachhaltige Besserung des Allgemeinzustandes noch eine Entspannung erreicht werden kann.
- Die Umgebung spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Befindet sich das Hotel in unmittelbarer Natur, ist der Entspannungsfaktor wesentlich höher. Auch Sportangebote wie Nordic Walking oder Wanderungen sind hier einfacher umzusetzen. Idealerweise wählepan Sie einen anerkannten Kurort aus.
- Die angebotenen Kurse und Anwendungen sollten zertifiziert sein. Ist dies nicht der Fall, sollten wenigstens die Trainer eine entsprechende Ausbildung haben und diese auch nachweisen können. Außerdem müssen mindestens zwei Themenbereiche abgedeckt werden (zum Beispiel Suchtprävention und Ernährung). Unter diesen Voraussetzungen erhalten Sie eventuell auch einen Zuschuss der Krankenkassen. Informieren Sie sich rechtzeitig bei Ihrem zuständigen Berater.
- Idealerweise arbeiten die Hotels mit einem Allgemeinmediziner zusammen, so dass die medizinische Betreuung gewährleistet ist.

- Ein Heilpraktiker vor Ort ersetzt zwar keinen Arzt, kann aber durchaus hilfreiche Tipps zu alternativen Heilmethoden geben.
- Falls Sie einfach nur mal abspannen möchten, empfehlen wir, sich im Sektor der Pauschalreisen umzusehen und ein ruhiges Wellness Hotel oder einen Wellness Pauschalurlaub zu buchen.

Preise

Die Preisspanne bei den angebotenen Gesundheitsreisen ist groß. Besonders günstig ist der Urlaub oftmals in Bayern und Österreich. Hier kosten beispielsweise sechs Übernachtungen mit einer Massage, Nordic Walking und Rückenschule etwa 320,- Euro. In der Regel liegen die Preise allerdings zwischen 450,- und 900,- Euro. Genehmigt die Krankenkasse einen entsprechenden Antrag, wird die Reise mit 75,- bis 150,- Euro bezuschusst.

Ihre Artikel Bewertung:
Bitte wählen Sie einen Stern

Durchschnitt: 0.0 / Prozent: 0% , Stimmen:

Artikelinformationen