Wahrheit oder Mythos? Hausmittel - oft wirksame Heilmittel

Hausmittel sind aktueller denn je. Obwohl einige von ihnen bereits seit Jahrtausenden Anwendung finden, gibt es momentan einen eindeutigen Trend in Richtung alternative Heilmethoden. Viele Hausmittel sind tatsächlich sehr wirkungsvoll, andere hingegen darf man getrost vergessen.

Hausmittel

© Monia - Fotolia.com

Der Alles-Könner Vitamin C?

Vitamin C soll gegen Viren und Bakterien schützen, doch diverse Studien konnten dies nicht belegen. Zwar gehört dieses Vitamin zu einer gesunden Ernährung dazu, doch ist eine Krankheit (z.B. eine Erkältung) erst einmal ausgebrochen, hilft auch die erhöhte Einnahme nicht mehr.
Die Hühnersuppe dagegen ist tatsächlich ein Heilmittel. Bereits im Altertum wurde sie als solches verwendet, linderte sie doch typische Erkältungssymptome und stärkte Wöchnerinnen. Sogar der Blutdruck kann damit gesenkt werden. An welchem Stoff das genau liegt, ist noch nicht bekannt. Aber mittlerweile haben Wissenschaftler herausgefunden, dass Hühnersuppe die Fähigkeit hat, bei Erkältungen den erhöhten Transport weißer Blutzellen in die Nase zu reduzieren.

Die Super-Zwiebel

Beim Schneiden einer Zwiebel entstehen Schwefelverbindungen, die den Schleim bei Erkältungen auflockern können. Selbst bei einer Mittelohrentzündung äußerlich angewendet, entfaltet sie eine antibakterielle und schmerzlindernde Wirkung. Das liegt an dem Verteidigungsstoff, mit dem sich die Zwiebel gegen Fressfeinde zur Wehr setzt. Dieses konnte in zahlreichen Tests nachgewiesen werden.

Zahnpasta - auch für Pickel?

Einen weit verbreiteten Irrglauben hingegen gibt es im Beauty-Bereich. So denken noch immer viele Menschen, dass Zahnpasta bei einem Pickel Abhilfe schafft. Das ist tatsächlich reiner Humbug, es sei denn, die verwendete Zahnpasta enthält Zinkfluorid. Nur dieser Zusatz hat eine entzündungshemmende Wirkung.

Vorsicht bei Kräutern

Kräuterextrakte gelten allgemein als ungefährlich. Doch auch hier ist Vorsicht geboten: So gibt es beispielsweise Wechselwirkungen und die Gefahr der Überdosierung. Minzöl etwa ist nichts für Babys und Kleinkinder - es kann Verätzungen bis hin zur Atemnot auslösen.

Fazit

Einige Hausmittel muten äußerst lustig an (z.B. eine Kette aus Knoblauch und Zwiebeln bei Erkältungsbeschwerden), andere sind völlig wirkungslos. Insgesamt jedoch verfügen wir über eine Großzahl wirkungsvoller Hausmittel, die bei den ersten Anzeichen einer Krankheit durchaus Sinn machen und schnell vorbereitet sind. Bei andauernder Krankheit oder Verschlimmerung der Symptome sollte allerdings stets ein Arzt konsultiert werden.

  • 01.02.2010 Hausmittel bei Blasenentzündung

    Etwa die Hälfte der weiblichen Bevölkerung hat bereits mindestens einmal in ihrem Leben unter einer Blasenentzündung (Zystitis) gelitten. Zu den typischen Symptomen zählen häufiger Harndrang bei auffallend geringer Unrinmenge und ein Brennen ... mehr

  • 07.11.2009 Hausmittel bei Flecken: Ein kleines Flecken-ABC

    Es gibt viele Arten von Flecken. Im Folgenden eine AUflistung der bekanntesten. ... mehr

  • 07.09.2009 Hausmittel gegen Rückenschmerzen: Was Sie tun können

    Etwa 70% der Deutschen leiden mindestens einmal im Jahr unter Rückenschmerzen - Tendenz steigend. Schuld daran sind oftmals lang anhaltende Sitzpositionen bei der Arbeit, mangelnde Bewegung sowie Erkrankungen des Bewegungsapparates. ... mehr

  • 06.09.2009 Hausmittel: Blattläuse erfolgreich bekämpfen

    Blattläuse gelten als Schädlinge, da sie sich von Pflanzensaft ernähren und Pflanzenkrankheiten übertragen können. Etwa 850 verschiedene Arten gibt es allein in Mitteleuropa. Da sie sich relativ schnell vermehren, sollten bei einem Befall sofort ... mehr

  • 24.08.2009 (1 Stimmen) Hausmittel: Sanfte Hilfe bei Bauchschmerzen

    Als Bauchschmerzen bezeichnet man kolikartige Schmerzen, ein starkes Druckgefühl oder gurgelnde Geräusche im gesamten Bauchraum. Da auch Stress zu den Auslösern von Bauchschmerzen gehört, sollten Sie zunächst eine längere Pause einlegen. Einer ... mehr

  • 24.08.2009 Hausmittel bei Bienen- und Wespen-Stichen

    Bienen und Wespen gehören zur Sommerzeit ebenso dazu wie Eis und Sonnenschutzmittel. Für gewöhnlich stechen sie nur, wenn sie sich bedroht fühlen. Im Freibad oder im eigenen Garten passiert es allerdings schneller, als einem lieb ist. ... mehr

  • 22.08.2009 (2 Stimmen) Hausmittel gegen Jucken und Juckreiz : So stoppen Sie den unangenehmen Juckreiz auf der Haut 

    Etwa 20% der Menschen in Deutschland leiden unter Juckreiz. Hält dieser länger als sechs Wochen an, spricht man von Pruritus. Diese unangenehme Empfindung der Haut kann unterschiedliche Ursachen haben: Trockene Haut, Insektenstiche, Allergien, aber ... mehr

  • 21.08.2009 Hausmittel bei Zahnbeschwerden

    Zahnschmelz ist die härteste Substanz in unserem Körper. Ungünstige Ernährungsgewohnheiten und eine mangelnde Zahnpflege können ihn jedoch angreifen: Zahnfleischbluten, -entzündungen oder Zahnschmerzen sind die Folge. Bei länger anhaltenden ... mehr

  • 17.08.2009 (3 Stimmen) Zahnfleischentzündung: Sanfte Hausmittel aus der Hausapotheke

    Rund 70% der Erwachsenen in Deutschland sind von einer akuten oder chronischen Zahnfleischentzündung betroffen. Damit gehört Gingivitis zu den häufigsten Erkrankungen des Zahnhalteapparates. Die typischen Symptome sind ein gerötetes und ... mehr

  • 15.08.2009 (3 Stimmen) Hausmittel gegen Schimmel: Was wirklich hilft

    Schimmel bildet sich immer dann, wenn eine Substanz wie etwa Holz oder Wände feucht ist. Über die Raumluft können sich die Sporen schnell ausbreiten und bilden einen meist schwärzlichen Belag. Die Ursachen sind oft Baumängel oder ein ... mehr

  • 14.08.2009 Hausmittel gegen Zahnstein: Was kann man tun?

    Zahnstein sind unschöne Ablagerungen auf den Zähnen, die durch Einlagerung von Mineralien entstehen. Eine große Rolle dabei spielen die Lebensmittel, die wir zu uns nehmen - schließlich hinterlassen sie täglich ihre Spuren. Zucker, Tee und ... mehr

  • 12.08.2009 (2 Stimmen) Hausmittel gegen Rheuma und rheumatische Beschwerden

    Bei Rheuma handelt es sich um eine entzündliche und oft degenerative Erkrankung, die vor allem Gelenke, aber auch Weicheteile befällt. Die Ursache dafür ist eine Fehlfunktion des Immunsystems, deren Auslöser allerdings bis heute nicht bekannt ... mehr

  • 12.08.2009 Starkes Schwitzen: Diese Hausmittel helfen

    Um seine Temperatur im Gleichgewicht zu halten, schwitzt der Mensch - es ist also völlig normal und gesund. Der Schweiß hilft dabei, Schadstoffe und überflüssiges Salz auszuscheiden und unterstützt außerdem die Hautreinigung. Im Durchschnitt ... mehr

  • 12.08.2009 (8 Stimmen) Hausmittel bei Luft im Bauch

    Im Darm befindet sich stets eine bestimmte Menge Luft, die durch die Neutralisation der Magensäure und durch die Aktivitäten nützlicher Bakterien gebildet wird. Unter Umständen kommt es jedoch zu Gasansammlungen und Bildung von Schaum - Schmerzen ... mehr

  • 05.08.2009 Hausmittel bei Verstopfung: Helfen Sie Ihrem Darm auf die Sprünge

    Von Verstopfung spricht man immer dann, wenn die Darmentleerung länger als drei Tage auf sich warten lässt oder sogar mit Schmerzen verbunden ist. Von Abführmitteln ist allerdings abzuraten, denn der Darm gewöhnt sich sehr schnell daran und ... mehr

  • 04.08.2009 Hausmittel bei Neurodermitis: So helfen Sie Ihrer Haut

    Neurodermitis ist eine chronische Hautkrankheit, die als nicht heilbar gilt. Allerdings ist man sich bis heute über die Ursachen im Unklaren. Zwar geht man davon aus, dass sie überwiegend erblich bedingt ist, aber auch Umwelteinflüsse, ... mehr

  • 31.07.2009 Hausmittel bei Völlegefühl

    Übermäßige Gasbildung im Darmbereich, Blähungen und manchmal sogar Krämpfe: Das Völlegefühl nach einem üppigen Mahl ist mehr als unangenehm. Doch auch hierfür gibt es zahlreiche bewährte Hausmittel.Generell sollte man darauf achten, langsam ... mehr

  • 29.07.2009 Menstruationsbeschwerden: Schmerzen müssen nicht die Regel sein 

    Etwa 2/3 aller Frauen in Deutschland leiden unter Menstruationsbeschwerden, einer Umfrage zu Folge nehmen sogar 30% davon deshalb Medikamente ein. Doch auch die Hausmittelapotheke bietet Hilfe bei Bauchschmerzen, Krämpfen & Co. ... mehr

  • 28.07.2009 Leichte Verbrennungen mit Hausmitteln selbst behandeln

    Bei Verbrennungen und Verbrühungen unterscheidet man drei Schweregrade. Der 1. Grad ist durch Röte und Schmerz gekennzeichnet, beim 2. bilden sich bereits Blasen und beim 3. und 4. Grad kommen Verkohlungen hinzu. Die Verletzungen der Haut und des ... mehr

  • 27.07.2009 (1 Stimmen) Sanfte Hausmittel bei Ohrenschmerzen

    Ohrenschmerzen werden meist durch eine Entzündung des äußeren Gehörganges oder eine Mittelohrentzündung verursacht. Sie sind äußerst schmerzhaft und bedürfen oft einer ärztlichen Kontrolle. Allerdings spricht heute selbst aus Ärztesicht ... mehr