Medizin & Krankheit

Die moderne Medizin, auch Schulmedizin genannt, hat für fast jedes gesundheitliche Problem verschiedenste Mittel und Wege, um dieses entweder ganz aus der Welt zu schaffen – oder es wenigstens zu mildern. Unterschiedlichste Arzneimittel helfen heute bei Schmerzen, Verspannungen, Muskelverletzungen, aber auch bei akuten Erkältungen, Magen- und Darmbeschwerden und ernsthaften Langzeiterkrankungen wie Diabetes oder Bluthochdruck.

Medizin

© dinostock - Fotolia.com

Allerdings wird diesen, besonders bei der Schulmedizin, heute immer wieder nachgesagt, sie seien rein chemisch und letztendlich mehr gesundheitsbelastend, als –fördernd. Ist das wirklich so? Fakt ist, dass es besonders bei Arzneimitteln und Behandlungsweisen der Schulmedizin große Unterschiede gibt. Die einen sind auf rein pflanzlicher Basis und schonend, die anderen bestehen aus chemischen Zusammensetzungen und kommen nur in den extremeren Krankheitsfällen zum Einsatz. Daher sind viele Medikamente in Deutschland sowie in vielen anderen Teilen Europas auch verschreibungspflichtig. Die meisten Medikamente der Schulmedizin sollen zwar bei Erkrankungen behandeln, heilen und Abhilfe schaffen – doch sie bringen nicht selten auch diverseste Risiken und Nebenwirkungen mit sich. Diese sollten besonders dann beachtet werden, wenn beim Patienten eventuelle andere Erkrankungen vorliegen. Denn nicht immer vertragen sich alle Arzneimittel mit anderen Medikamenten oder Krankheitsbildern wie Bluthochdruck oder Herzbeschwerden. Daher ist es ratsam im Zweifelsfall immer einen Arzt hinzuzuziehen, wenn das Medikament es als solches empfiehlt oder gar verschreibungspflichtig ist.

Im Vergleich mit der Schulmedizin werden besonders der alternativen Medizin und der Homöopathie immer wieder nachgesagt, sie seien eigentlich vollkommen wirkungslos. Das ist allerdings alles andere als korrekt, da sich auch die Schulmedizin immer wieder die natürlichen Lehren der Heilung bezieht, die es bereits seit Jahrhunderten gibt. Oftmals werden die Behandlungen der alternativen Medizin sogar in der Schulmedizin eingeführt, wenn sich diese als hilfreich und wirkungsvoll erweisen. Wir haben die wichtigsten Informationen und weitere Merkmale auf den folgenden Seiten für Sie zusammengestellt und – bequem auf einen Blick und nur einen Klick entfernt – aufgelistet.

  • 31.03.2016 (1 Stimmen) Gelenkbeschwerden natürlich behandeln

    Ursachen für Gelenkbeschwerden gibt es viele und immer mehr Menschen leiden unter unterschiedlichen Erkrankungen ihrer Gelenke. Falsche Lebensweisen, schlechte Ernährung, Bewegungsmangel oder extremer Sport, aber auch genetische Faktoren können zu ... mehr

  • 25.02.2015 Tückisches Wetter: Wie Frauen eine Erkältung im Winter vermeiden

    Überdurchschnittlich hohe Temperaturen im Winter sind ein großes Problem für viele Menschen. Zu groß ist die Versuchung, das eine oder andere Kleidungsstück abzulegen. Lange dauert es nicht, bis man sich erkältet. ... mehr

  • 14.12.2014 Die Afrika-Traumreise – einige Gesundheitstipps

    Afrika ist riesig: Etwa 22 Prozent der terrestrischen Landfläche gehört zum afrikanischen Kontinent. Auf den 30,3 Millionen Quadratkilometern der sogenannten „Wiege der Menschheit“ findet man daher auch unterschiedliche Klimazonen, Vegetationen ... mehr

  • 27.03.2014 (1 Stimmen) Misslungener ästhetischer Eingriff: Ärzte auf der Anklagebank

    Jede Operation, und sei sie noch so klein, ist mit einem gewissen Risiko verbunden. Die Garantie, dass der Eingriff gut verläuft, kann kein Arzt geben. Dennoch erklären sich jedes Jahr Millionen Menschen freiwillig bereit, sich unters Messer zu ... mehr

  • 23.02.2014 Wie genau kommt es zu einer Erkältung und was passiert im Körper?

     Der Herbst und der Winter gelten als hauptsächliche Schnupfenzeiten des Jahres. Familienmitglieder und Freunde niesen, husten oder klagen über Kopfschmerzen. Und schon bald darauf sind auch wir von der Krankheit geplagt. Doch was genau passiert ... mehr

  • 25.01.2013 (12 Stimmen) Was man bei Haut jucken tun kann

    Hautjucken wird in der Fachsprache als Pruritus (aus dem Lateinischen: prurire = jucken) bezeichnet. Darunter versteht man einen Juckreiz der Haut, der ein verstärktes Kratzen hervorruft. Wie jüngere Forschungen ergeben haben, ist die ... mehr

  • 07.12.2012 (1 Stimmen) Was hilft gegen Migräne?

    Die Ursachen und Langzeitfolgen der neurologischen Erkrankung Migräne bleiben trotz eifriger Erforschung nebulös. Vor ein paar Monaten machte uns eine Studie einer Universität glauben, dass uns die Migräne auf lange Sicht einen Teil unserer ... mehr

  • 31.05.2011 Pfeiffer-Drüsenfieber : Tückische Erkrankung der Lymphknoten

    Unter dem Pfeiffer-Drüsenfieber versteht man eine Infektion, die im bekannten Regelfall vor allem das Gewebe der Lymphdrüsen befällt. Ausgelöst wird die Erkrankung – die nach ihrem Entdecker, dem Kinderarzt Emil Pfeiffer benannt wurde – durch ... mehr

  • 30.05.2011 (1 Stimmen) Pilzbefall der Haut - Hautpilz

    Wenn man heute den Begriff „Pilzerkrankung“ hört, denkt man meistens erst einmal an einen Fuß- oder Nagelpilz. Sicherlich nicht ohne Grund, den jährlich sind weltweit immer wieder unzählige Menschen von der hartnäckigen und hoch ansteckenden ... mehr

  • 25.05.2011 Potenzstörungen : Nach wie vor ein Tabuthema

    Potenzstörungen, oft auch Impotenz betitelt, gelten nicht nur hierzulande als absolutes Tabuthema. Nur die wenigsten Männer sprechen offen darüber – noch seltener, wenn sie selber darunter leiden. Dabei ist die Zahl der Betroffenen durchaus ... mehr

  • 24.05.2011 (1 Stimmen) Hautrötungen : Signale unserer Haut

    Hautrötungen können viele Ursachen haben und werden leider sehr häufig nicht wirklich ernst genommen. Dabei sollte das anders sein, denn unschöne Irritationen der Haut könnten ernsthafte Gründe haben – und schließlich ist unsere Haut unser ... mehr

  • 20.05.2011 Rezeptfreie Medikamente : Wirkungsvoll oder nicht?

    Fast jede Krankheit und jedes Wehwehchen lässt sich heute mit Medikamenten behandeln. Dabei sind die einen Medikamente nur mit einem Rezept vom Facharzt in der Apotheke erhältlich, andere wiederum nicht. Doch warum sind manche Arzneimittel ... mehr

  • 19.05.2011 Spermienproduktion : Die Frucht des Lebens

    Pro Sekunde produziert der männliche Körper im durchschnittlichen Bestfall etwa 1200 Spermien. Das sind rund 4 Millionen Spermien in der Stunde und weit über 103 Millionen pro Tag. Das klingt immens? Ist es aber eigentlich nicht, denn noch vor ... mehr

  • 17.05.2011 Herpes simplex : Volkskrankheit Nummer eins

    Jucken, Brennen und schmerzhafter Hautausschlag: Tagtäglich werden Menschen immer wieder vom Herpes-Simplex-Virus gequält. Unzählige Personen sind weltweit von Herpes simplex betroffen, weshalb die Infektionskrankheit, umgangssprachlich einfach ... mehr

  • 16.05.2011 Kampf dem Lippenherpes : Jucken und Ziepen ade

    Lippenherpes zählt weltweit als eine der am häufigsten vorhandenen Herpesarten. Kein Wunder, denn laut zahlreicher Studien tragen rund 90 Prozent der Weltbevölkerung das Virus, welches die juckenden und schmerzenden Bläschen an den Lippen ... mehr

  • 16.05.2011 Genitalherpes : Auf vielerlei Arten unangenehm

    Herpes genitalis, umgangssprachlich auch Genitalherpes genannt, ist wohl eine der unangenehmsten Arten der Herpesinfektionen. Allerdings ist Herpes genitalis auch eine der weltweit am häufigsten verzeichneten Geschlechtskrankheiten. ... mehr

  • 15.12.2010 Endometriose: Symptome, Diagnose & Therapie 

    Endometriose ist mit jährlich 30.000 bis 40.000 Neuerkrankungen die zweithäufigste gynäkologische Erkrankung. Experten gehen davon aus, dass etwa 12 Prozent der Frauen in Deutschland davon betroffen sind. Genaue Angaben darüber gibt es allerdings ... mehr

  • 03.12.2010 Venenschwäche vorbeugen

    Rund ein Drittel der Erwachsenen in Deutschland leiden unter einer Venenschwäche (chronisch venöse Insuffizienz), etwa 90 Prozent haben eine Veränderung an ihrem Venensystem. Die typischen Symptome sind geschwollene und schmerzende Beine, ein ... mehr

  • 29.11.2010 Versandapotheken: günstige Medikamente aber ohne Beratung

    Versandapotheken gibt es erst seit ein paar Jahren aber sie erfreuen sich bei ihrer Kundschaft einer immer größeren Beliebtheit. ... mehr

  • 18.11.2010 Osteoporose: Wenn der Knochen krank ist 

    Etwa sieben Millionen Deutsche leiden unter Osteoporose (Knochenschwund). Frauen sind vier bis fünf Mal häufiger betroffen als Männer. Bei jeder zweiten bis dritten Frau nach den Wechseljahren kommt es zu einem Bruch, der auf Osteoporose ... mehr