Im Handumdrehen wieder strahlend weiße Zähne Zahnbleaching

Strahlend weiße Zähne gelten auch heute noch als besonders schöne und vor allem gesunde Zähne. Das war auch im alten Rom und Griechenland bereits so - schon damals behalf man sich diverseste Mittelchen, um dem natürlichen Zahnton auf die Sprünge zu helfen oder um unschöne Verfärbungen zu beseitigen. Damals rückte man dem gelben Film auf den Zähnen am liebsten mit einer Vielzahl an natürlichen Säuren zu Leibe. Etwas, was die Zähen nicht immer anstandslos über sich ergehen ließen.

Schöne weiße Zähne

© lunamarina - Fotolia.com

Heute ist die Vielfältigkeit möglicher Mittel natürlich um einiges größer und vor allem schonender. Nicht immer geht es aber ganz ohne den sensiblen Zahnschmelz der Beißer wenigstens etwas zu belasten. Daher sollte man sich vor dem geplanten Bleachen (zu Deutsch Bleichen) der Zähne genau mit den Möglichkeiten, Methoden und auch Kosten auseinandersetzen.

Zahnbleaching: Methoden und Kosten

Verschiedene Methoden um die Zähen zu bleichen, gibt es tatsächlich sehr viele. Die beliebtesten sind heute das bequeme Zahnbleaching zuhause oder aber das beim Spezialisten. Je nachdem für was man sich entscheidet, können die Zahnbleaching Kosten hier zwischen 5 und 100 Euro variieren. Am kostspieligsten ist natürlich stets ein professionelles Bleachen beim Zahnarzt. Allerdings kann dieser viel gezielter auf die individuellen Beschaffenheiten und Eigenarten der Zähne eingehen. Manche Zähne sind beispielsweise empfindlicher als andere. Zudem haben die einen oft mit stärkeren Zahnverfärbungen zu kämpfen, als andere und es sind drastischere Maßnahmen gefragt.

Kostengünstiger kommt man mit dem sogenannten Homebleaching weg. Aber auch Homebleaching kann verschiedene Zahnbleaching Methoden vorweisen: Da wären beispielsweise gewöhnliche Zahncremes mit Bleicheffekt, spezielle Bleachcremes, Bleichtinkturen oder aber aufhellende Zahnstripes – um nur einige zu nennen. Zudem gibt es verschiedene Schleifmittel, die die Zähne nicht nur reinigen, sondern auch aufhellen. Je nachdem wie stark die verwendeten Mittel sind, umso stärker ist letztendlich auch der sichtbare Bleichungseffekt.

Gegen Verfärbungen und für den Schmelz - Vor- und Nachsorge beim Zahnbleaching

Auch wenn der Aspekt der Ästhetik beim Zahnbleaching im Vordergrund steht, sollte man nicht außer Acht lassen, dass die Prozedur niemals ganz unbemerkt an den behandelten Zähnen vorübergeht. Jedes Zahnbleaching greift zeitgleich auch den Zahnschmelz an und macht die Zähne so empfindlicher, aber auch anfälliger für Krankheiten und bakteriellen Befall. Etwas Abhilfe können auf lange Sicht spezielle Zahncremes und Mittel schaffen, die darauf spezialisiert sind, den Zahnschmelz zu stärken und wiederherzustellen. Da diese aber auch keine Zahnschmelzwunder vollbringen können, sollte man es mit der Häufigkeit eines Bleachings niemals übertreiben - schöne weiße Zähne hin oder her.

Beste Artikel in Zahnheilkunst
Verwandte Artikel
Artikelinformationen