Die neue Wohnkultur Berlins

In Berlin boomt zur Zeit die Bautätigkeit im Bereich komfortabler bis luxuriöser Wohnanlagen. In attraktiven Lagen von Berlin und vor allem in Stadtquartieren mit Gentrifizierungspotenzial schießen Traumimmobilien förmlich aus der Erde. 

pixabay.com / argentum

Wohnen in der Stadt liegt im Trend

Vor einigen Jahren wollte jeder aufs Land ziehen oder ein Haus am Wasser haben. Raus aus der Großstadt und rein ins Grüne war die Devise, die vor allem junge Familien aus die Städte trieb. Mittlerweile hat sich eine Wende vollzogen. Wohnen in der Stadt liegt bei der neuen Generation voll im Trend. Die urbane Vielfalt und der Freiraum lockt insbesondere erfolgreiche junge Leute in die Städte.

Architektonische Phantasien werden umgesetzt

Etablierte Architekten, Projektentwickler und finanzkräftige Investoren haben das erkannt und haben, mit Unterstützung der Politik, einen riesigen Wachstumsmarkt erschlossen. Konzeptionelles Wohnen heißt das Zauberwort und erstreckt sich sowohl auf historische Baudenkmäler, als auch auf Neubauten. Dabei entstehen auf dem Spielfeld nationaler und internationaler Kapitalanleger immer mehr architektonische Phantasien, die Umgesetzt werden wollen.


Ein Paradies für Investoren

In diesem Sinn haben sich zum Beispiel der bayrische Immobilienentwickler Ludwig Stoffel und die italienische Designerin Giovanna Stefanel das Ziel gesetzt, südländischen Flair nach Berlin zu holen. Zu diesem Zweck wurde das Unternehmen Stofanel Investment AG in die Welt gerufen, die rund 300 Millionen Euro in das Wohnprojekt fließen lässt. Der Bau hat bereits im Komplex Prenzlauer Berg begonnen. Geplant ist eine Art Dorf mit mediterranem Einfluss mitten in Berlin, umgeben von einer 3.000 Quadratmeter großen Gartenanlage. Noch in diesem Jahr sollen Komfortwohnungen an der Zehlendorfer Clayallee, an der East-Side-Gallery in Berlin Friedrichshain und am Griebnitzsee entstehen.

Designer sind gefordert

Dabei geht es nicht nur um komfortable bis luxuriöse Wohnanlagen. Der Wohntrend geht in Richtung individuell geprägtes Wohnen. Sogenanntes High Class und Wellness Living ist heiß begehrt. Immer mehr Designer, wie der bekannte Künstler Philippe Stark, werden zu diesem Zweck mit der Entwicklung von einzigartigen Wohnprojekten beauftragt.

Eine Symbiose von Urbanität und Natur

Eines dieser besonderen Wohnprojekte ist die Humboldt-Insel im Norden von Berlin. Das Projekt ist ein Beispiel für den neuen, jungen Wohntrend. Das Haus am Wasser mitten in der Großstadt wird Wirklichkeit. Die Insel bietet exklusives Wohnen mit Stegen und Terrassen direkt über dem Wasser. Das Wohnprojekt schafft so eine Symbiose von Urbanität und Naturparadies und liegt damit im Trend der Zeit.

Fazit:

Zur Zeit entstehen in Berlin fast täglich neue Wohnprojekte mit besonderem Flair. Allerdings sind solche einzigartigen Immobilien nicht gerade günstig. Quadratmeterpreise von 3.000 Euro und mehr sind keine Seltenheit. Es ist Aufgabe der Politik, für eine ausgeglichens Wohnverhältnis zu sorgen, um aus Berlin nicht eine Stadt des Luxus zu machen. Denn das entspricht nicht dem historischen Grundgedanken Berlins.
 

Ihre Artikel Bewertung:
Bitte wählen Sie einen Stern

Durchschnitt: 0.0 / Prozent: 0% , Stimmen:

Artikelinformationen