Immobilien Versicherung 

Immobilien brauchen nicht nur eine Versicherung, wenn man als Besitzer oder Benutzer der Immobilien vor einer Vielzahl von Gefahren geschützt werden will. Dabei entscheidet zunächst der Immobilien-Besitzer über die jeweilige Versicherung. Aber auch als Immobilien-Nutzer hat man Möglichkeiten der Versicherung, insbesondere wenn es um den eigenen Hausrat geht.

Immobilien benötigen zunächst als Versicherung die Gebäude-Versicherung. Diese ist vor allem als Versicherung für den Hausbesitzer sehr wichtig, denn im Gebäude steckt ein hoher Wert, den er gerne durch die richtige Gebäude-Versicherung abgedeckt hätte. Relevant sind bei der Gebäude-Versicherung die typischen Schäden wie Feuer und Sturm. Insbesondere ein Feuer kann in kürzester Zeit den kompletten Wert der Immobilien vernichten. Dem Immobilien-Besitzer blieben dann nur der Wert des Grundstücks, allerdings erst nachdem er die Immobilien für teures Geld abreißen lässt. Hier greift als beste Immobilien-Versicherung die Gebäude-Versicherung ein, die zunächst die Abrisskosten übernimmt und dann dem Immobilien-Besitzer einen Neubau ermöglicht. Ist diese Immobilien-Versicherung richtig konzipiert, dann bekommt der Immobilien-Besitzer in etwa alle Schäden abgedeckt und hat zudem ein neues Haus auf den eigenen Immobilen errichtet.
Feuer und Sturm sind die typischen Schäden für die Immobilien-Versicherung des Gebäudes. Aber immer relevanter werden für Immobilien die sogenannten Elementarschäden, die in den meisten älteren Immobilien-Versicherungen noch nicht berücksichtigt wurden. Hierzu gehören beispielsweise diverse Varianten von Wasserschäden. Als Immobilien-Besitzer sollte man mal überprüfen, ob die gegenwärtige Immobilien-Versicherung des Gebäudes diese Elementarschäden ausreichend abdeckt.
Ebenfalls sehr wichtig für den Immobilien-Besitzer ist die Haftpflichtversicherung der Immobilien. Hiermit werden alle Schäden abgedeckt, die vom Haus ausgehen. Auch wenn ein Mieter durch fehlerhaftes Verhalten aus dem Haus heraus einen Schaden verursacht, greift diese Immobilien-Versicherung.
Ein Mieter muss sich um die Versicherung seines Hausrates selbst kümmern. Die normalen Immobilien-Versicherungen decken Schäden am Mobiliar und an der Kleidung (z.B. nach einem Brand) nicht ab. Eine Hausrat-Versicherung ist sozusagen die Immobilien-Versicherung des kleinen Mannes, die auch nicht sehr teuer ausfallen muss, wenn man den Gebrauchtwert der eigenen Möbel und Kleidung knapp kalkuliert.
Die Immobilien-Versicherung in den unterschiedlichsten Varianten wird also benötigt, um Schäden in, an und durch Immobilien über die geeignete Versicherung abdecken zu können.

Ihre Artikel Bewertung:
Bitte wählen Sie einen Stern

Durchschnitt: 0.0 / Prozent: 0% , Stimmen:

Artikelinformationen