Neubau: Design-Wohnungen kommen in Berlin in Mode

Ob in Mitte, in Prenzlauer Berg, in Pankow, Kreuzberg, Friedrichshain oder anderen Bezirken: Design-Wohnungen kommen in Berlin in Mode, und zwar bei den Neubauten. Menschen wie Maik Uwe Hinkel, Inhaber der LIVING BAUHAUS Unternehmensgruppe, haben diesen Trend erkannt und wissen: "Berliner Immobilien sind lukrativer denn je." Die Stadt ist in Europa unter den beliebtesten Metropolen vertreten, und das schon seit Jahren. Und ein Ende des Booms ist nicht in Sicht, im Gegenteil.

© Darrin Klimek/Digital Vision/Thinkstock

Doch wo noch vor einiger Zeit nicht sehr viele Neubauten entstanden sind, schießen neue Wohnhäuser inzwischen nur so aus dem Boden. Dabei sind längst nicht alle Design-Wohnungen als Geldanlage gedacht - wer eine solche Wohnung kauft oder mietet, möchte sie im Normalfall auch gern dauerhaft oder zumindest von Zeit zu Zeit benutzen. Durch den Zuzug an Menschen, den Berlin in den vergangenen Jahren erlebt (Schätzungen gehen von bis zu 40.000 Neu-Berlinern im Jahr aus), ist die Nachfrage nach Wohnraum größer geworden. Natürlich auch im Bereich der luxuriösen Wohnungen - der Design-Wohnungen.

In der Bauhaus-Tradition

In einem Interview mit dem Portal immobilien.de hat Maik Uwe Hinkel im Jahr 2015 erzählt, dass er sich im Sinne der Tradition des Bauhaus-Stils verpflichtet fühlt, Kunst und Handwerk miteinander zu verbinden. Die Aufwertung des Berliner Stadtbilds sieht er als seine Aufgabe an, zu der Architektur einiges beitragen könne. Doch nicht nur Neubauten dürften in Zukunft als Gebäude fungieren, in denen Design-Wohnungen in Berlin ihren Platz finden - es gibt in der Stadt auch eine große Zahl an Bauten, die leer stehen und in den kommenden Jahren in Wohnraum umgewidmet werden müssen, um die Nachfrage zu befriedigen. Und weil diese Nachfrage nun einmal hoch ist, haben die Mietpreise in der Hauptstadt in den letzten Jahren auch so deutlich angezogen. Denn nicht der gesamte Bedarf an Design-Wohnungen wird über Kaufobjekte abgedeckt.

Berlin boomt

Die Zahl der Touristen steigt in Berlin Jahr für Jahr an, und mit ihr die Zahl der Übernachtungen. Klar, dass sich die Attraktivität der Stadt irgendwann auch auf den Zuzug auswirken würde. Berlin kann ja nicht nur seriös: Regierungssitz, Sitz des Parlaments, Kunst, Kultur, Museen etc. Nein, die Stadt steht auch für Weggehen, Party, Diskotheken, kurzum: für das Motto, die Nacht zum Tag zu machen eben. Berlin hat nichts eingebüßt von seinem Ruf als Feierhauptstadt, den es sich in Jahrzehnten erarbeitet hat.

Zuzug auch aus dem Ausland

Dass beim Thema Neubau Design-Wohnungen in Berlin in Mode gekommen sind, ist nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, dass viele Menschen aus reichen Ländern nach Berlin ziehen, etwa aus Skandinavien. Für sie sind die Preise von Design-Wohnungen in Berlin vergleichsweise günstig, weswegen sie die edle Wohnung auch eher kaufen als nur mieten. Besonders auf den hippen Bezirk Mitte trifft das zu. Aber das ist noch nicht alles, denn die betuchten Eltern von Kindern, die zum Studium nach Berlin kommen, finanzieren dem Nachwuchs oft eine eigene Wohnung in der Stadt. Wie Hinkel im Interview sagt, spielten diese Eltern immer öfter mit dem Gedanken, den Kindern eine Wohnung zu kaufen und nicht nur die Miete zu finanzieren.

Beste Artikel in Grundstücke und Immobilien
Ihre Artikel Bewertung:
Bitte wählen Sie einen Stern

Durchschnitt: 0.0 / Prozent: 0% , Stimmen:

Artikelinformationen