Hochbett selber bauen 

Die meisten Erwachsenen haben es wohl noch in schöner und melancholischer Erinnerung: Das Hochbett. Ähnlich dem spielerischen Erstürmen von Spielplatzburgen- und Türmen, sind auch Hochbetten ideale Plätze, wenn es um Kissenschlachten, Versteckspiele und andere tolle Sachen geht. Besonders in einer Ein-Zimmer-Wohnung ist der Wohnraum sehr begrenzt. Oft fehlt der Platz für ein Schreibtisch, ein Sofa und ein bequemes Bett. Ein Hochbett ist praktisch, da unter dem Schlafplatz genug Raum für ein Sofa oder Ähnliches ist. Mit einer Hochbett Bauanleitung kann man dies ganz einfach selbst tun.

 
Doch nicht nur Kinder haben ihren Spaß daran. Auch für Erwachsene können Hochbetten sich als äußerst praktisch erweisen. Weiterhin ist ein Hochbett aus hochwertigen Materialien und in ansprechendem Design in jedem Fall auch eine optische Bereicherung für das Schlafzimmer. Praktisch ist ein Hochbett dadurch, dass sich unter ihm ein Schreibtisch, eine gemütliche Kuschel- und Spielecke bzw. viele andere Dinge stellen lassen. So können Spiel-, Wohn- und Schlafraum optimal miteinander kombiniert werden bzw. wird die klassische und oftmals starre Aufteilung in Wohnen und Schlafen erheblich aufgelockert und schafft tatsächlich neue Räume.
Ob man sich für ein Hochbett entscheidet, ist unter anderem auch davon abhängig, wie hoch die Decken der entsprechenden Wohnung sind. Nicht alle Räume sind insofern für ein Hochbett geeignet, wenn man sich vor Augen führt, dass von der Liegefläche zur Decke hin gut und gerne auch noch ein Meter Platz sein sollte, um zumindest aufrecht sitzen zu können.
Gerade bei Hochbetten ist die Qualität des Materials sehr wichtig, denn aufgrund seiner Konstruktion sind die statischen Belastungen wichtige Faktoren. Auch die Qualität und das Material der Treppe oder Leiter, welche zum Hochbett führen, sind nicht nur Punkte, die unter optischen Gesichtspunkten berücksichtigt werden sollten. Je nachdem, ob man sich für Holz oder Metall entscheidet bzw. ob man Standardbetten aus dem Möbelhaus bestellt oder aus dem Internet von spezialisierten Anbietern ein individuelles Hochbett auswählt, variiert der Preis entsprechend. Ob man nun 500 oder gar 2000 Euro ausgibt, hängt stark mit den verwendeten Materialien und nicht zuletzt auch von den eigenen Räumlichkeiten ab. Nicht selten nämlich bringt erst eine individuelle Anfertigung das Hochbett zur Geltung. 
Mitunter lässt sich ein Hochbett auch in Heimarbeit herstellen. Hier jedoch sei auf die Gefahr hingewiesen, dass bei unsachgemäßer Fertigung und Verwendung minderwertiger Materialien das Hochbett auf wortwörtlich wackligen Füßen stehen kann. Insofern ist der Rat vom Fachmann und eine detaillierte Anleitung unerlässlich. 
Vollholz oder eben Metall sind die besten Materialien. sowohl beim Eigenbau wie auch beim Kauf sollten die Rüttel- und Standfestigkeit, wie aber auch die stabile Anbringung von Leiter und/oder Treppe gewährleistet sein. Gerade wenn Kinder auf Hochbetten spielen oder das Gewicht von ein oder zwei Erwachsenen darauf ruht, sind diese Punkte enorm wichtig, um das Hochgefühl im Hochbett auch ruhigen Gewissens genießen und sich beruhigt fallen lassen zu können.
Beste Artikel in Haus & Heim
Ihre Artikel Bewertung:
Bitte wählen Sie einen Stern

Durchschnitt: 0.0 / Prozent: 0% , Stimmen:

Artikelinformationen