Fairer Kaffee: Große Akzeptanz trotz hoher Preise

Kaffee ist das beliebteste Getränk der Deutschen. Deshalb ist es wichtig, dass beim Kaffee auch mehr fairer Kaffee gekauft und getrunken wird. Die Organisation für den Bezug von fairen Kaffee meldet hier gute Erfolge.

Fairer Kaffee: Große Akzeptanz trotz hoher Preise
Fairer Kaffee: Große Akzeptanz trotz hoher Preise

Zuständig für den Bezug von fairem Kaffee ist die Gepa: Gesellschaft zur Förderung der Partnerschaft mit der Dritten Welt mbH. Die Gepa vereinbart mit Kaffee produzierenden Genossenschaften in der Dritten Welt langfristige Handelbeziehungen und faire Preise, damit an den Standorten des Kaffeegenusses auch fair produzierte Kaffee in ausreichender Menge und Qualität zur Verfügung steht. Hinter der Gepa stehen bekannte kirchliche Entwicklungseinrichtungen.

In einer aktuellen Meldung der Gepa zur Akzeptanz des fairen Kaffees wird betont, dass fair gehandelte Produkte im letzten Jahr ein deutliches Umsatzplus eingefahren hätten. Neben dem fair gehandelten Kaffee seinen auch andere Produkte wie Schokolade oder Tee besser verkauft worden. Trotz der gestiegenen Rohstoffpreise seien viele Verbraucher bereit, für gute Qualität und fair gehandelten Kaffee zu zahlen, weil sie so etwas für die Produzenten in der dritten Welt tun könnten. Gute Qualität und fair verhandelte Preise sind wichtig, damit die Produzenten langfristig besser planen und ihre sozialen Projekte fördern können. Wichtig für die Gepa ist auch das Geschäft mit Bildungseinrichtungen und Firmenkantinen. Hier konnte besonders gute Umsatzsteigerungen erzielt werden. Auch im Bereich der Naturkost- und Bioläden konnten die Umsätze mit fairen Produkten ausgeweitet werden. In diesen alternativen Verkaufsstellen findet man häufig Angebote von fairem Kaffee oder fair gehandelten Lebensmittel. Aber diese fairen Produkte können auch im ganz normalen Handel erworben werden. Notfalls hilft eine Frage beim Verkaufspersonal weiter, damit die Chefs der Verkäufer erkennen, dass die Verbraucher Wert auf fair gehandelte Produkte legen.

Beim Morgen beginnenden Katholikentag in Mannheim ist auch die Gepa mit ihrem Angebot präsent. Interessenten an fairem Kaffee und anderen fair gehandelten Genussmitteln können sich vor Ort nicht nur geschmacklich einen Eindruck verschaffen. Hier werden auch umfangreiche Informationen zum Konzept des fairen Handelns geboten.

Bildnachweis: © Tobif82 – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.