Robinsonliste: Eintrag ist nun online möglich

Werbung entwickelt sich immer stärker in Richtung Dialog-Marketing und in diesem Zusammenhang sind seriös Werbende durch Einhaltung der Robinsonliste gekennzeichnet. Die Robinsonliste ist eine vielfältige Einrichtung von Verbraucherschutzvereinen aber auch von Verbänden der Werbewirtschaft. Wer in einer solchen Robinsonliste eintragen ist, der sollte vor unerwünschten Werbebriefen geschützt sein. Denn die seriösen Werbetreibenden verpflichten sich vor Absendung eines Werbebriefes zu prüfen, ob der Empfänger in einer Robinsonliste steht und schreiben ihn dann nicht an. Allerdings gibt es immer noch viele schwarze Schafe, die sich nicht an die internen Absprachen der kundenfreundlichen Werbewirtschaft halten und keine Prüfung über die Robinsonliste vornehmen. Dies gilt zwar weniger für die Briefpost, doch heutzutage wird der Verbraucher sehr viel stärker durch unerwünschte Werbung auf seinem E-Mail-Konto belastet. Gegen die Spam-Mail-Versender, die oft in Übersee sitzen, hilft leider keine Robinsonliste.

Durch Jan-Philip Ziebold bin ich darauf aufmerksam geworden, dass der Eintrag in eine Robinsonliste jetzt auch online möglich ist. Dies geht beispielsweise über http://www.ichhabediewahl.de/?cid=39. Der Eintrag ist kostenlos und kann pauschal oder für einzelne Bereiche des Direkt-Marketings mittels Post spezifiziert werden. Zu beachten ist, dass jeder mit unterschiedlichen Schreibweisen des Namens und unterschiedlichen Adressangaben sich für 5 Jahre in die Robinsonliste eintragen lassen kann. Die Begrenzung auf 5 Jahre bei der Robinsonliste soll sicherstellen, dass die Robinsonliste nicht veraltet.

Nach Einschätzung der Anbieter dieser Robinsonliste, wird bei 90% der Dialog-Marketing-Werbenden diese eingesetzt. Dies ist schließlich auch in deren Interessen, denn sie möchten keine Briefe an Kunden schicken, die diese dann doch nur frustriert wegwerfen. Da man die Möglichkeit hat, die Bereiche der abgelehnten Werbung genauer zu bestimmen, ist die Robinsonliste sehr effektiv für Verbraucher, die auf die Art der zugesendeten Marketing-Angebote Einfluss nehmen wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.