Vorsorgetermin Zahnarzt vereinbaren

Dass man mindestens ein Mal im Jahr einen Vorsorgetermin beim Zahnarzt wahrnimmt, sollte selbstverständlich sein. Doch für viele ist dies unangenehm und der Vorsorgetermin beim Zahnarzt wird auf den letzten Drücker verschoben. Daher kommen bereits jetzt, lange vor dem Jahresende, Bedenken auf, ob man denn noch einen Vorsorgetermin beim Zahnarzt im aktuellen Jahr bekommt.

Der Vorsorgetermin beim Zahnarzt ist wichtig für die Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherung, denn der Zahnarzt drückt einmal im Jahr seinen Stempel in das Bonusheft. Nur wer eine geschlossene Kette von Stempeln der vergangenen Jahre im Bonusheft hat, der bekommt im Falle eines notwendig werdenden Zahnersatzes die volle Kostenerstattung der Krankenkasse. Viele Zahnärzte erinnern ihre Patienten auch im Laufe des Jahres an den Vorsorgetermin, auch wenn sie nicht dazu verpflichtet sind. Corinna Amen geht auch davon aus, dass diese Erinnerung an den Vorsorgetermin beim Arzt zum selbstverständlichen Service gehört. Den müssen die Patienten dann aber auch zeitnah nutzen.

Ob der Besuch beim Zahnarzt ein Vorsorgetermin ist, oder lediglich umgesetzt wird, um Zahnstein zu entfernen oder ein Loch zu schließen, ist dabei zweitrangig. Beim ersten Zahnarzttermin des Jahres nimmt man das Bonusheft mit und lässt sich den Stempel hineinsetzten. Wer das bei einem Termin im laufenden Jahr vergessen haben sollte, der kann sich einfach den Stempel nachträglich beim Zahnarzt holen. Ein zusätzlicher Vorsorgetermin im laufenden Quartal ist in diesem Fall nicht notwendig.

Nur wer bisher noch keinen Zahnarzttermin im laufenden Jahr hatte, der sollte sich jetzt um einen Vorsorgetermin bemühen. Falls keine weiteren Maßnahmen beim Zahnarzt nötig werden, wird auch die Praxisgebühr für das laufende Quartal zurückerstattet. Sollte der sonst angesprochene Zahnarzt dieses Jahr keinen Termin frei haben, dann kann man natürlich auch zu einem Kollegen gehen, um dort den Vorsorgetermin wahrzunehmen. Entdeckt dieser ein Loch, dann ist es auch gut, wenn er es zeitnah füllt, die Praxisgebühr ist aber dann natürlich zu zahlen.

Sollte es nicht möglich sein, einen Zahnarzt in der eigenen Region zu finden, der einen Vorsorgetermin im alten Jahr anbieten kann, dann ist man sicherlich motiviert, sich an die eigene Krankenkasse zu wenden. Diese hat dann Möglichkeiten, um direkt beim Zahnarzt oder über die Kassenvereinigung der Zahnärzte einen schnellen Termin zu sichern. Außerdem hat man dann gegenüber der Krankenkasse dokumentiert, dass es an einem selbst nicht gelegen hat, dass kein Vorsorgetermin im alten Jahr beim Zahnarzt mehr zustande kam und daher das Bonusheft eine Lücke bekommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.