Wie wird man ungeliebte Weihnachts-Geschenke wieder los?

Nicht jeder ist mit den Weihnachts-Geschenken so zufrieden, wie es der Schenker gewünscht hat. Möglicherweise bekommt man auch denselben Artikel mehrfach geschenkt. Dies ist auch nach Geburtstags-Geschenken häufig zu sehen. Bevor man sich auf Online-Börsen um das Weiterverbreiten des Geschenkes bemüht, ein Weg der gerade wieder sehr populär ist, sollte man versuchen, mit dem Urheber des Geschenks ins Gespräch kommen. Denn falls der noch den Kassenzettel hat, kann man in vielen Fällen das Geschenk umtauschen. Ein Blick in den nachweihnachtlichen Trubel wird dies auch aufzeigen, denn in den nächsten Tagen wird viel an Geschenken umgetauscht in den Kaufhäusern.

Wenn dieser Weg versperrt ist, das unbeliebte Weihnachts-Geschenk loszuwerden, dann kann man ja darüber nachdenken, ob man das Geschenk nicht über Online-Börsen im Internet loswerden kann. Hier ist natürlich zunächst an Plattformen wie eBay zu denken, wo man gute Aussichten hat, einen besseren Preis zu erzielen, da sich hier immer mehrere Leute um das Geschenk bemühen können. Meist reicht es aus, das Geschenk zum Basispreis für einen Euro anzubieten und dann wartet man in Ruhe ab, wie sich der Preis entwickelt. Das Einzige, was man beim Geschenke-Verkauf über Bieter-Plattformen noch zu beachten hat, ist dass man eine gute aussagekräftige mit aussagestarken Fotos unterlegte Beschreibung produziert. Und darauf achtet, dass der Bieterschluss nach Feierabend liegt. So wird man das Weihnachts-Geschenk auf jeden Fall los und zwar zu dem Preis der gegenwärtig am Markt möglich ist.

Gerade nach Weihnachten sind aber auch andere Arten der Online-Tauschplattformen sehr beliebt. Hier wird nicht gegen Geld sondern gegen Ware oder gegen Punkte getauscht. Man findet sie über Google mit Begriffen wie Tauschplattform oder Tauschring. Da angeblich jedes zehnte Weihnachtsgeschenk wieder in den Online-Handel zurückkommen, dürfe hier ziemlich viel in den nächsten Tagen los sein. Schwieriger sind die Tauschplattformen für Geschenke, die direkt gegen andere Geschenke den Tausch organisieren wollen. Bei Büchern und CDs ist es hingegen üblich, dass man die Geschenke gegen eine Punktegutschrift hergibt und dann für die gut geschriebenen Punkte andere Bücher oder CDs eintauscht.

Wem das zu umständlich ist, der verschenkt einfach die Geschenke weiter. Zum Beispiel über eine Tombola, die den Umsatz für wohltätige Zwecke nutzt. Auf diese Weise kann dann jedes ungeliebte Weihnachtsgeschenk noch zu was nütze sein.

Allgemein

Sie können Sie einen Kommentar hinterlassen or unseren Feed abonnieren, wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat.

Einen Kommentar schreiben

(Pflichtfeld)

(Pflichtfeld)