Flugannullierung aus europäischer Sicht

Flugannullierungen sind zwar eher selten, doch schon häufiger kommt eine Flugverspätung zustande. Führt die Flugannullierung oder die Verspätung dazu, dass der Fluggast mehr als drei Stunden später ankommt, dann ist die Frage nach einer angemessenen Entschädigung relevant. Häufig hat sich der Europäische Gerichtshof mit Fluggastrechten befassen müssen, da die Fluggesellschaften hier zurückhaltend sind und sich oft auf „höhere Gewalt“ berufen, um die Zahlung einer Entschädigung zu vermeiden. Nun hat sich der Europäische Gerichtshof mit der Flugannullierung beschäftigt und auch Aussagen zur immateriellen Entschädigung getroffen.

Unklar war bisher, wie der Begriff der Annullierung auszulegen ist. Sollten damit nur Flüge gemeint sein, die vom Flugplan gestrichen werden und sind auch Flüge durch eine Annullierung gekennzeichnet, wenn sie zwar gestartet haben, aber dann zum Startflughafen zurückgekehrt sind? Der Europäische Gerichtshof geht davon aus, dass auch dann eine Flugannullierung vorliegt, wenn das Flugzeug nach einem erfolgreichen Start zurückkehren muss; die Gründe für diese Art der Flugannullierung sind nicht relevant.

Interessant sind auch die Ausführungen des Europäischen Gerichtshofs zum „immateriellen Schaden“ der Fluggästen entstehen kann, wenn der Flug annulliert oder verspätet ausgeführt wird. Ein immaterieller Schaden geht über den Schadensersatz hinaus, der durch Mehrkosten wie Taxifahren oder Hotelübernachtung bedingt ist. Grundsätzlich sei es möglich, diesen immateriellen Schaden gegenüber den Fluggesellschaften einzufordern. In diesem Zusammenhang ist aber die „Verletzung der vertraglichen Pflichten des Luftfahrtunternehmens“ sehr genau zu beachten. Dies ist der kritische Punkt bei Auseinandersetzungen zwischen Fluggesellschaften und Passagieren. Hat die Fluggesellschaft die Verantwortung für die Verspätungen oder liegt „höhere Gewalt“ vor, wofür die Fluggesellschaft nicht verantwortlich gemacht werden kann?

Die Verbraucherzentrale zeigt in einem Video die Konfliktlage auf und gibt Tipps, wie man sich im Falle einer Weigerung der Fluggesellschaft verhalten kann:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.