Fluggastrechte in der Diskussion

Auch auf dir-info.de ist das Thema Fluggastrechte top. Denn viele beschweren sich  hier, dass die Luftfahrgesellschaften keine angemessene Entschädigung leisten, wenn der Flieger deutlich verspätet abfliegt oder ankommt. Das Problem der fehlenden angemessenen Entschädigung, wenn die Fluggesellschaft die Verspätung zu verantworten hat, wurde nun von der WDR-Sendung markt aufgegriffen und auch diese kam zur Einschätzung, dass es schwierig ist, die Fluggastrechte einzufordern: Seit etlichen Jahren regelt eine Verordnung der europäischen Union die Fluggastrechte bei Verspätungen oder nach dem Streichen von Flügen. Auch markt kommt zur Einschätzung, dass die Fluggesellschaften sich bisher sehr geschickt um Ausgleichszahlungen oder Schadensersatz drücken.

In der WDR-Sendung markt wurde auch das bestätigt, was hier im dir-info.de-Blog schon vor längerer Zeit berichtet wurde. Die Fluggesellschaften verwenden im Bezug auf die Fahrgastrechte oft das Argument, dass sie auf Grund technischer Pannen und sonstiger unvorhersehbarer Ereignissen nicht die Verantwortung für die Flugverspätung zu übernehmen brauchen. Wie auf versicherung-in.de berichtet wurde, kann sogar ein interner Streik relevant werden, wenn es um Fluggastrechte geht.

Dieses Argument der technischen Panne ist aber eigentlich nicht angemessen, denn für technische Probleme im eigenen Unternehmen hat dieses die Verantwortung zu übernehmen. „Höhere Gewalt“, ein generelles Einwand gegen Schadensersatzansprüche von Dritten, ist nur dann relevant, wenn die Probleme durch äußere Ursachen bedingt sind, die außerhalb des eigenen Handlungsfeldes liegen. Deshalb kommt der von markt befragte Professor Schmid zum Ergebnis, dass in den untersuchten Fällen die Fluggastrechte eine Entschädigung erfordern.

Auch dass Bundesluftfahramt beschäftigt sich inzwischen mit dem Problem der fehlenden Berücksichtigung der Fluggastrechte. Es bleibt abzuwarten, ob die oft drängenden Probleme bei Fluggastrechten in Zukunft eine angemessene Bearbeitung erfahren.

Auto & Verkehr

Sie können Sie einen Kommentar hinterlassen or unseren Feed abonnieren, wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat.

Einen Kommentar schreiben

(Pflichtfeld)

(Pflichtfeld)