Reiserücktrittsversicherung: Bedingungen beachten

Wenn man eine Reise über das Internet bucht, dann wird man schnell mit einer Reiserücktrittsversicherung versorgt, die scheinbar günstig passend zum Urlaub vorgesehen ist. Doch das ist nicht unbedingt das beste Vorgehen, um zu einer Reiserücktrittsversicherung zu kommen: Die Bedingungen unter denen ein Reiserücktritt abgewickelt wird, sind sehr unterschiedlich. Ob sich eine Reiserücktrittsversicherung lohnt und welche Police die beste ist, kann erst nach einer genauen Recherche entschieden werden.

Dass Reiseversicherungen automatisch als mitgebucht bei Online-Reiseportalen vorgesehen sind, wird von einer Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität bemängelt. Braucht man überhaupt eine Reiserücktrittsversicherung? Das hängt in erster Linie von den Kosten der Reise und den Risiken eines Rücktritts ab. So spricht ein billiger Last-Minute-Flug, den man sowieso kurzfristig antreten will, eher gegen eine Reiserücktrittsversicherung denn das Risiko eines Reiseausfalls ist gering bzw. die Kosten für den verfallenden Flug bleiben im Rahmen.

Generell sollte man sich vor Abschluss der Reiserücktrittsversicherung über die Stornokosten der geplanten Reise informieren. Denn nur diese Kosten bilden das Risiko. Oft sind diese gestaffelt nach dem Termin der Absage. Und die Wahrscheinlichkeit eines Reiserücktritts sinkt, je näher der Termin der Reise heranrückt.

Wenn schon Reiserücktrittsversicherung, dann aber ein möglichst hoher Schutz! Diese Meinung wird oft vertreten. Denn die Risiken, dass eine Reise abgebrochen werden muss, sind je nach Fallkonstruktion deutlich höher als der Verzicht auf das Antreten der Reise. Hier hilft nur eine Vollversicherung als Reiserücktrittsversicherung weiter. Wenn ein Verwandter zu Hause dringend der Hilfe bedarf, dann wird der Urlaub auch keinen Spaß machen. Eine Reiseversicherung als Vollversicherung übernimmt alle Kosten, die mit dem Abbruch der Reise und dem vorzeitigen Rückkehr verbunden ist, allerdings oft nur, wenn die Gründe hierfür tatsächlich erst während der Reise entstanden sind.

Denn es gibt einige denkbare Ausschlussgründe für die Übernahme der Kosten; die Bedingungen der Reiserücktrittsversicherung sollte man sich also vor dem Vertragsabschluss genau ansehen. Und wenn der Fall des Rücktritts eintritt, dann sollte man sofort in offene Kommunikation mit der Versicherungsgesellschaft klar machen, dass und warum man seine Urlaubsreise nicht antreten kann oder diese abbrechen muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.