Ausweitung der Stipendien-Förderung für Studenten geplant

Teilweise halten die Proteste der Studenten gehen die Verschulung an den Hochschulen und die ungenügende Förderung der Ausbildung noch an, doch die Bundesregierung hat bereits angekündigt, dass ab dem Beginn des Wintersemesters 2010 die finanzielle Studenten-Förderung verbessert wird. Ab dem 1.10.2010 soll es mehr BAFÖG geben. Hiervon werden in erster Linie Studenten profitieren, deren Eltern kein so hohes Einkommen haben. Zugleich soll aber ein Stipendien-Programm gestartet werden, womit die finanzielle Basis für alle Studenten erweitert werden soll, deren Leistungen im oberen Bereich liegen.

Nach den Aussagen von Bundesbildungsministerin Schavan soll jeder zehnte Student durch ein neues nationales Stipendien-Programm unterstützt werden. Die Zahlungen nach dem Stipendien-Programm sollen anders als das BAFÖG unabhängig vom Einkommen der Eltern oder des Studenten nach Begabung bzw. Leistung gewährt werden.

Während die genaue Ausgestaltung des Stipendien-Programms noch völlig offen ist, kann man die Ankündigung auf eine BAFÖG-Erhöhung durchaus als Erfolg der studentischen Proteste ansehen. Denn ursprünglich war für das Jahr 2010 eine Nullrunde beim BAFÖG in Aussicht gestellt worden. Bei dem Stipendium-Programm handelt es sich hingegen um ein Angebot des Bundes an die Länder, das erst nach einen langwierigen und schwierigen Verhandlungsprozess wirksam würde. Anders als bei der bisherigen Förderung über die Studienstiftungen könnten dann die besonders guten Studenten direkt bei einer Hochschule den Antrag auf ein Stipendium stellen.

So ist zwar zu erwarten, dass in 2010 Verbesserungen für die studentischen Finanzen erfolgt, aber die Höhe und die genauen Bedingungen werden wohl erst im zweiten Teil des Jahres deutlicher werden.

Eine Antwort auf „Ausweitung der Stipendien-Förderung für Studenten geplant“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.