Bildungsprämie vom Staat: Jetzt 500 Euro statt 154 Euro für die eigene Weiterbildung

Nach wie vor wird die Weiterbildung während und nach der Arbeit staatlich gefördert. Nun gelten ab 1.1.2010 für die Bildungsprämie deutlich höhere Zuschüsse. Bereits vor einigen Monaten hatte ich hier auf dir-Info über die Möglichkeiten der Bildungsprämie informiert. Offensichtlich ist die Bundesregierung mit den bisherigen Ergebnissen nach der Einführung verschiedener Förderungen für Weiterbildung nicht zufrieden. So wurden die Möglichkeit der Verbindung von Kurzarbeit und Weiterbildung kaum genutzt.

Mit der Bildungsprämie werden Arbeitnehmer gefördert, die ihre berufliche und persönliche Weiterentwicklung nach vorne bringen wollen. Der Förderungsbetrag wird von knappen 154 Euro auf deutliche 500 Euro erhöht. Der Förderungsbetrag muss wie bisher noch mal in gleicher Höhe vom Förderwilligen für seine Weiterbildung aufgebracht werden. Damit steht dann mit bis zu 1000 Euro endlich ein vernünftiger Beitrag zur Verfügung, mit dem man seine EDV-Fähigkeiten, seine Sprachkenntnisse oder sonstige Qualifikationen nach vorne bringen kann. Gut ist auch, dass die Einkommensfreibeträge deutlich erhöht wurden: Wer als Lediger weniger als 25600 Euro verdient, der kann die Bildungsprämie erhalten. Für Verheiratete gilt der doppelte Satz.

Infos zum Bildungsprämie erhält man nach wie vor von der Website http://www.bildungspraemie.info. Hier ist auch eine Liste der mehr als 400 Beratungsstellen im Bundesgebiet abrufbar, an die man sich wenden muss, wenn man eine Weiterbildung gefördert haben will. Es bleibt nämlich dabei, dass vor jeder Förderung diese Beratungsmöglichkeit genutzt werden muss. Am besten man überlegt sich einige grobe Ziele für seine Weiterbildung und recherchiert schon mal im lokalen Umfeld und im Internet, welche Angebote denn für einen interessant sein können. Mit diesen Ideen wendet man sich dann an eine nahegelegene Beratungsstelle und bekommt hier weitere wichtige Hinweise.

Die Bildungsprämie ist eine ideale Möglichkeit der staatlichen Förderung der eigenen Weiterbildung. Man sollte auf jeden Fall die Beratungsmöglichkeit nutzen, um mittels Bildungsprämie seine Qualifikationen umfassend weiterzuentwickeln.

Beruf & Bildung

Sie können Sie einen Kommentar hinterlassen or unseren Feed abonnieren, wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat.

Kommentare

2 Kommentare zu “Bildungsprämie vom Staat: Jetzt 500 Euro statt 154 Euro für die eigene Weiterbildung”

Einen Kommentar schreiben

(Pflichtfeld)

(Pflichtfeld)