Die Mitarbeiterbefragung als Instrument der Personalarbeit

Eine Mitarbeiterbefragung kann ein wichtiges Instrument der Personalarbeit sein, wenn sie im Rahmen einer Gesamtstrategie der Unternehmensentwicklung eingebettet ist. Leider wird dies oft unterlassen, sodass der Erfolg der Mitarbeiterbefragung ausbleibt.

Häufig wird die Mitarbeiterbefragung angesetzt, wenn grundlegende Umstrukturierungen im Unternehmen geplant sind. Dann sollen einerseits durch die Mitarbeiterbefragung Potentiale für Rationalisierung gefunden werden, anderseits soll die Mitarbeiterbefragung für ausreichende Akzeptanz im Veränderungsprozess sorgen. Dieser Spagat bei der Mitarbeiterbefragung wird kaum funktionieren, wenn eine vorhandene Interessenvertretung der Mitarbeiter nicht in die Untersuchung einbezogen wird.

Die Mitarbeiterbefragung ist eine vorwiegend quantitativ arbeitende Untersuchungsmethode. Dies bedeutet, dass alle Mitarbeiter mit deutlich vorstrukturieren Fragen (ähnlich dem Multiple-Choice-Verfahren bei Lerntests) konfrontiert werden. Notwendige qualitative Mitarbeiterbefragungen (offene Interviews zufällig oder gezielt ausgewählter Mitarbeiter) können aber zur Findung der besten Fragestellungen genutzt werden.

Die Mitarbeiterbefragung kann deshalb zum Instrument der Personalarbeit werden, weil so Entwicklungspotentiale genauer bestimmt werden können. Hierzu sind Fragen bei der Mitarbeiterbefragung zu verwenden, die sowohl für die Interessenlage der Mitarbeiter wie für die Zielvorgaben des Managements fördern sein können:

  • Wie stark sind die Unternehmensziele den Mitarbeitern bewusst und wie wird die Kommunikationsarbeit des Unternehmens insgesamt eingeschätzt?
  • Bekommt man als Mitarbeiter schnell und sicher alle notwenigen Informationen für die eigene Arbeit?
  • Fragen zur Führungskompetenz der Vorgesetzten und ihrer Kommunikationsfähigkeit
  • Zufriedenheit mit der innerbetrieblichen Weiterbildung
  • Wie wichtig werden Kundenakzeptanz und Kundenbeschwerden genommen?

Bevor die Fragen der Mitarbeiterbefragung im Detail formuliert werden, müssen grundlegende Ziele einer Mitarbeiterbefragung operational definiert werden. Dies bedeutet, dass man an Hand der Ergebnisse der Mitarbeiterbefragung später auch bewerten kann, ob bestimmte Ziele der Personalarbeit erreicht wurden.

Damit eine Mitarbeiterbefragung nach dem Abschluss auch die Unternehmensziele fördert, müssen deren Ergebnisse nicht nur ausreichend kommuniziert werden: es müssen auch Ressourcen vorhanden sein, damit die Mitarbeiterbefragung zu Veränderung im Unternehmen genutzt werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.