Logib-D: Gleichstellung beim Gehalt nach Software-Einsatz?

Nach wie vor werden Frauen beim Gehalt deutlich schlechter bezahlt als ihre männlichen Kollegen. Es ist Aufgabe der Politik dafür zu sorgen, dass hier eine Trendumkehr bei den Unterschieden im Gehalt stattfindet. Die neue Bundesfamilienministerin Kristina Köhler möchte nun mittels Software-Einsatzes diese Entwicklung fördern. Es geht dabei um die Software „Logib-D„, Software die geeignet sein soll, die Gehalts-Strukturen eines Unternehmens zu analysieren und damit aufzuzeigen, wo und wie stark Benachteiligung der Frauen beim Gehalt vorliegen.

Frau Köhler greift damit eine Idee auf, die bereits ihre Vorgängerin im Jahre 2009 auf den Weg gebracht hatte. Wie golem.de bereits zum „Equal Pay Day 2009“ (Aktionstag für gleiches Gehalt von Männer und Frauen) berichtete, wurde die Schweizer Software auf Basis von Excel auf deutsche Verhältnisse angepasst. Logib-D kann also als Software zur Bestimmung von Gehalts-Unterschieden auf eine gewisse Erfahrung zurückgreifen. Nun gibt es erstmals die Möglichkeit für Unternehmen, diese Software zur Bestimmung von Gehalts-Unterschieden kostenlos abzurufen. Eine hierfür eigens konzipierte Website bietet die Software zur Förderung der Gleichstellung beim Gehalt zum Download an und liefert gleichzeitig viele Infos und Hilfestellung zum Komplex Gleichstellung Gehalt und Bedingungen des Software-Einsatzes: http://www.logib-d.de.

Der Anspruch der Software Logib-D ist hoch: Logib-D steht als Abkürzung für „Lohngleichheit im Betrieb“; die Software zur Bestimmung von Gehalts-Unterschieden hat in der deutschen Anpassung das D angehängt bekommen. Die Verantwortlichen im Unternehmen geben die vorliegenden Daten zur Gehalts-Struktur ein und die Software zeigt schnell und anonym auf, wie stark die Unterschiede beim Gehalt zwischen Männern und Frauen im jeweiligen Betrieb sind. Die Software zeigt auch die Differenzen beim Gehalt an unterschiedlichen Standorten auf. Durch die Daten, die die Software liefert, soll es auch möglich sein, dass typische Einflussfaktoren sowie die Ursachen der Unterschiede beim Gehalt aufgezeigt werden.

Unternehmen, die ihre Unterschiede beim Gehalt reduzieren wollen, haben nicht nur die neue Software Logib-D, sondern können auch ein kostenloses Beratungspaket zur Gleichstellung beim Gehalt über die Website anfordern. Es wird spannend sein, ob die Unternehmen dieses Angebot zur Verringerung der Unterschiede beim Gehalt durch Software und Beratung annehmen.

Eine Antwort auf „Logib-D: Gleichstellung beim Gehalt nach Software-Einsatz?“

  1. Hallo, ich denke auch das es längst überfällig ist, dass Frauen im 21. jahrhundert zumindest das gleiche Gehalt beziehen. Traditionelle Bindungen sind nicht mehr zu rechtfertigen. Auch die Aufteilung der Babypause nimmt vielen Alteinsässigen die Argumente.
    Gruß Simon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.