Online-Bewerbungen auf dem Vormarsch

Bis vor einigen Jahren war die Online-Bewerbung (entweder über E-Mail oder über ein Online-Formular) eher die Ausnahme, denn viele Personalabteilungen arbeiteten traditionell mit Papier. Doch inzwischen ist die Verarbeitung von Personaldaten von Bewerbungen mit Datenbank-Nutzung üblich geworden, womit die Unternehmen sehr gut motiviert sind, Online-Bewerbungen zu bevorzugen. Nun ergibt eine neue Studie der Online-Jobbörse StepStone zu Online-Bewerbungen, dass Bewerbungen per E-Mail insbesondere bei Führungskräften stark bevorzugt werden.

Auch für solche Bewerbungen per Mail oder Online-Formular sind die üblichen Standards von Bewerbungen (perfekte Gestaltung, formelle Sprachformen, wahrheitsgemäße und präzise Angaben) einzuhalten, damit die Bewerbung zum Erfolg wird. Bewerber gehen nach der Studie von StepStone sehr gerne den nächsten Karriereschritt heutzutage über das Internet an. Denn etwa dreiviertel der Fach- und Führungskräfte bevorzugt die E-Mail-Bewerbung, die damit eine überragende Dominanz gegenüber der herkömmlichen Bewerbung per Post gewonnen hat. Während vor 5 Jahren noch jede zweite Bewerbung per Post an die Unternehmen geschickt wurde, ist dieser Anteil inzwischen ab etwa 12 Prozent abgesackt.

Die Vorteile der Online-Bewerbung sind für Unternehmen und Bewerber leicht zu beschreiben. Man spart sich das umständliche Ausdrucken und Abschicken der Bewerbungen und sorgt über flexibel änderbare PDF-Dateien für ein schnelleres Bewerbungsverfahren. Die Unternehmen können die Bewerbungsdaten schneller in ihre EDV-Systeme einpflegen und auch auf längerer Sicht den Zugriff auf Bewerberdaten sichern.

Unsicherheiten liegen immer noch bei den Bewerbern vor, was denn für Standards bei der Online-Bewerbung zu gelten haben. Darauf gibt nicht nur die StopStone-Untersuchung sondern auch folgendes Video klare Hinweise:

Eine Online-Bewerbung sollte so sorgfältig umgesetzt werden, wie eine herkömmliche Print-Bewerbung. Dies bedeutet, dass Anschreiben und Lebenslauf sorgfältig und fehlerfrei zu schreiben sind. Beide Bewerbungsunterlagen sind gut auf die ausgeschriebene Stelle und den angeschriebenen Arbeitgeber auszurichten. Bei einer E-Mail-Bewerbung werden diese und weitere Unterlagen in Form einer PDF-Datei an die E-Mail angehängt. Angaben sollten wahrheitsgemäß und präzise erfolgen, dann steht einem guten Erfolg der Online-Bewerbung nichts mehr im Wege.

Beruf & Bildung

Sie können Sie einen Kommentar hinterlassen or unseren Feed abonnieren, wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat.

Kommentare

2 Kommentare zu “Online-Bewerbungen auf dem Vormarsch”

Einen Kommentar schreiben

(Pflichtfeld)

(Pflichtfeld)