Peinlichkeiten bei geschäftlichen Kontakten – und wie man damit klarkommt

Kurz vor der wichtigen Besprechung passiert ein Malheur: Das Hemd bekommt einen Riss oder man kippt sich aus Versehen Kaffee über den Pullover. Oder man verwechselt den Namen einer Person während des geschäftlichen Kontakts und lässt Glückwünsche für den frischen Nachwuchs ausrichten, der bei einer ganz anderen Person eingetreten ist.
Solche Peinlichkeiten bei geschäftlichen Kontakten schaffen schnell eine gedrückte Stimmung, lässt Gesprächspausen entstehen und sorgt durch Aufregung für Aufsehen. Wie soll man damit klarkommen, wenn man die Kommunikationssituation nicht belasten will? Experten für Benimm-Regeln haben aber schnell einen guten Tipp bei der Hand. Je nach Situation soll man cool reagieren und versuchen, auf das Problem schnell und souverän ohne großes Aufsehen zu reagieren. Der Riss im Hemd oder die Kaffeeflecken auf dem Pullover lassen sich auf die Schnelle nicht überdecken. Deshalb sollte man nur in Extremfällen den geschäftlichen Kontakt verschieben. Normalerweise reicht es aus, sich kurz zu entschuldigen und in einer späteren Pause nach einer Lösung zu suchen.

Bei Namens- oder Personenverwechslung, die sehr häufig vorkommen, könnte man versuchen, der Verwechslung eine witzige Note zu verpassen. Selten werden Komplimente als zu übertrieben empfunden, deshalb kann man die Verwechslung dazu nutzen, ein positives Merkmal zwischen der verwechselten Person und der Person herzustellen, mit der man sich gerade im geschäftlichen Kontakt befindet. Oder man interpretiert die falsche Zuordnung des Nachwuchses als Wunsch für die Zukunft um. Auch dies kann als Peinlichkeit empfunden werden, wenn man danach eine allzu lange Pause im geschäftlichen Kontakt entstehen lässt; also am besten schnell mit der Tagesordnung souverän weiter machen.

Benimm-Experten empfehlen bei den Peinlichkeiten, die man anderen Personen im geschäftlichen Kontakt zufügt (z.B. Kaffee über deren Hose auskippen), keinesfalls spontan mit körperlichen Kontakt zu reagieren. Damit würde die Peinlichkeit noch gesteigert. Besser ist es auch hier, sich zu entschuldigen und die Visitenkarte zu überreichen, damit der Betroffene die Rechnung einer Reinigung an einen weiterleiten kann. Wenn man dies schnell und ohne Aufsehen umsetzt, dann wird man meist von dem Vorgang, der die Peinlichkeiten im geschäftlichen Kontakt ausgelöst hat, nichts mehr hören.

Beruf & Bildung

Sie können Sie einen Kommentar hinterlassen or unseren Feed abonnieren, wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat.

Einen Kommentar schreiben

(Pflichtfeld)

(Pflichtfeld)