Altersvorsorge: Viele machen sich Sorge um ihre Rente

Altersvorsorge, das ist schon lange mehr als die Rente, denn es ist den meisten Arbeitnehmern klar, dass die staatliche Rente oft nicht ausreicht, um eine angemessene Altersvorsorge zu sichern. Offensichtlich hat die gegenwärtige Diskussion um die Geldwertstabilität und den Erhalt des Euros verstärkt dafür gesorgt, dass die Sorgen um die Rente im Alter zunehmen. Dies ergibt sich aus der jüngsten Postbank-Studie „Altersvorsorge in Deutschland 2011 2012“. „Altersvorsorge: Viele machen sich Sorge um ihre Rente“ weiterlesen

Lebensmittelklarheit.de: Unterschiedliche Bewertungen nach ersten Erfahrungen

Lebensmittelklarheit.de ist eine vom Verbraucher-Ministerium des Bundes geförderte Website, die sich Klarheit und Wahrheit bei der Lebensmittel-Kennzeichnung im Interesse der Verbraucher auf die Fahnen geschrieben hat. Der Start dieses Portals zur Lebensmittelklarheit war ein voller Erfolg, wenn man bedenkt, dass die Website so stark angefragt wurde, dass der Server teilweise zum Erliegen kam. Inzwischen kann man auf Lebensmittelklarheit.de ohne Probleme zugreifen. Inzwischen liegen auch unterschiedliche Bewertungen zum Erfolg des Portals zur Lebensmittelklarheit vor. „Lebensmittelklarheit.de: Unterschiedliche Bewertungen nach ersten Erfahrungen“ weiterlesen

DSL-Tempo ist oft unzureichend

DSL ist eine amerikanische Abkürzung für „digitaler Teilnehmeranschluss“. Es geht darum, dass man gleichzeitig über die herkömmliche Kupfer-Telefonleitung einen Telefonzugang und einen schnellen Internet-Anschluss bekommt. Dier Geschwindigkeit des Internet-Anschlusses ist oft ein Argument, um den DSL-Anbieter zu wechseln. Denn dann kann Videos oder Fernsehsendungen direkt im Internet anschauen („streamen“) statt sich umständlich erst die Video-Datei auf die eigene Festplatte zu speichern. Doch wie n-tv mit Bezug auf Verbraucherschützer berichtete, kann das in Werbung versprochene DSL-Tempo oft in der Praxis nicht eingehalten werden. „DSL-Tempo ist oft unzureichend“ weiterlesen

Online-Einkauf bei Unterhaltungselektronik wird immer beliebter

Angesichts der Krisendiskussion um die Währungsstabilität könnte man davon ausgehen, dass die Konsumneigung zurückgeht. Doch dem scheint nicht so zu sein, wie spiegel-online soeben berichtete. Beteiligt am guten Konsumklima ist auch der Online-Einkauf von hochwertigen Konsumgütern. Eine Studie vom Bundesverband des Deutschen Versandhandels und der Creditreform Consumer GmbH hat jüngst ergeben, dass besonders bei der Unterhaltungselektronik der Online-Einkauf auf dem Vormarsch ist. „Online-Einkauf bei Unterhaltungselektronik wird immer beliebter“ weiterlesen

Die meisten Bewerbungen enthalten schwerwiegende Fehler

Bewerbungen um einen Job nach einer Print-Anzeige oder einem Online-Angebot, das ist immer noch ein sehr häufiges Vorgehen von Interessenten, wenn sie eine neue berufliche Herausforderung anstreben. Nun hat aber eine Untersuchung der Online-Anzeigen-Plattform kalaydo ergeben, dass die meisten Bewerbungen auf Jobs schwerwiegende Fehler enthalten, die man als Bewerber gut vermeiden kann. „Die meisten Bewerbungen enthalten schwerwiegende Fehler“ weiterlesen

Lebensmittelwarnung der Bunderländer an zentraler Stelle

Ab und an gibt es eine Lebensmittelwarnung von Bundesländern, wenn beispielsweise wieder gesundheitsgefährdende Salmonellen in einer Edelsalami gefunden wurden. Doch diese Lebensmittelwarnungen hatten keine zentrale Publikationsstelle. Nun gibt es mit lebensmittelwarnung.de eine Internet-Adresse, auf der sich Verbraucher jederzeit über aktuelle Lebensmittelwarnungen informieren können. „Lebensmittelwarnung der Bunderländer an zentraler Stelle“ weiterlesen

Social Network Profile können zum Einstellungshindernis werden

Früher war es üblich, dass Personalverantwortliche vor dem Gespräch mit einem Bewerber dessen Namen gegooglt haben. Das ist wohl immer noch denkbar, doch inzwischen gehen Personalverantwortliche auch auf die Profilsuche in sozialen Netzwerke wie Twitter oder Facebook. Die Berliner taz berichtete mit Bezug auf eine amerikanische Untersuchung, dass das für sieben von zehn Bewerbern von Nachteil sein könnte. „Social Network Profile können zum Einstellungshindernis werden“ weiterlesen

DAK Gesundheit: Krankenkassen schließen sich zusammen

Bereits vor einigen Tagen wurde bekannt, dass die Krankenkassen DAK und BKK Gesundheit sich zusammenschließen. Beide Krankenkassen hatten Kunden verloren, weil sie den Zusatzbeitrag zum Krankenkassenbeitrag erheben mussten. Nun geben beide Krankenkassen bekannt, dass sie für den Zusammenschluss zur DAK Gesundheit ab April 2012 auf den Zusatzbeitrag verzichten wollen. Damit wäre die neue Krankenkasse DAK Gesundheit die erste Krankenkasse, die einen Zusatzbeitrag wieder abschafft. „DAK Gesundheit: Krankenkassen schließen sich zusammen“ weiterlesen

Verbraucher müssen auch 2011/2012 mit höheren Heizkosten rechnen

Bereits in den vergangenen Jahren hatte der Anstieg der Heizkosten bei Verbrauchern für Ärger gesorgt. So mussten die Vermieter die Heizkostenvorauszahlungen mehrfach erhöhen oder sie forderten hohe Abschlusszahlungen nach dem Ende der Heizperiode. Auch für die aktuelle Heizungsperiode ist wieder mit hohen Kosten für die Heizung zu rechnen, wie der deutsche Mieterbund meldete. „Verbraucher müssen auch 2011/2012 mit höheren Heizkosten rechnen“ weiterlesen

Fluggastrechte gestärkt

Das Thema Fluggastrechte wurde mehrfach auf diesem Blog behandelt und hat immer für viele Kommentare gesorgt. Problem ist oft, dass zwar die Fluggastrechte bestehen, dass aber die Airlines äußerst zurückhaltend mit der Anerkennung sind und es deshalb für Fluggäste schwierig mit der Umsetzung ihrer Fluggastrechte wird. Nun hat aber – wie test.de berichtete – der Europäische Gerichtshof die Fluggastrechte gestärkt und auch den Ersatz für immaterielle Schäden der Fluggäste bestätigt. „Fluggastrechte gestärkt“ weiterlesen

Der Google-Effekt zum Gedächtnis

Wenn man heute nach typischen Lernaufgaben gefragt wird, dann kommt man schnell auf die Antwort, wenn man auf das Internet zurückgreifen kann. Dies kann sogar als Argument für die Schulbildung wichtig werden. Denn warum sollte man etwas lernen, was man jederzeit und überall nachschlagen kann. Ein Bericht der amerikanischen Zeitschrift Science hat kürzlich bestätigt, dass dieser Google-Effekt zum Gedächtnis schon Realität ist. „Der Google-Effekt zum Gedächtnis“ weiterlesen

Haftungsbefreiung von Autovermietern eingeschränkt

Wer einen Mietwagen braucht, der ist darauf angewiesen, die Geschäftsbedingungen der Autovermieter zu akzeptieren. Diese gingen oft davon aus, die Risiken bei Schäden auf den Automieter übertragen werden können, wenn diese grob fahrlässig oder vorsätzlich handeln. Nun hat der Bundesgerichtshof dies für einen Einzelfall geprüft und entschieden, dass ein „undifferenzierter Haftungsvorbehalt“ für den Fall grober Fahrlässigkeit nicht so ohne weiteres angewendet werden kann. „Haftungsbefreiung von Autovermietern eingeschränkt“ weiterlesen

HbbTV: Internet und Fernsehen wachsen zusammen

Wer früher einen Fernseher kaufte und zusätzlich zum Programm Infos benötigte, der war ganz froh, wenn der Videotext zum Programm einigermaßen schnell abrufbar war. Doch Videotext, das war gestern; praktischer wäre es, wenn man die Vielfalt des Internets nutzen könnte, um mehr Informationen zu laufenden Sendungen zu bekommen. Mit dem neuen Standard HbbTV soll das Internet fernsehtauglich übermittelt werden. „HbbTV: Internet und Fernsehen wachsen zusammen“ weiterlesen

Die private Unfallversicherung kann hilfreich sein

Unfälle passieren häufig während der Arbeit, nicht nur bei Jobs mit hohem Risikopotential. Zur Arbeit zählt auch die Fahrt vom und zum Arbeitsplatz, die für Autofahrer und Radnutzer oft gefährlich ist. Allerdings hat man auch viele Unfallrisiken im Privatbereich, die durch eine zusätzliche private Unfallversicherung abgedeckt werden können. „Die private Unfallversicherung kann hilfreich sein“ weiterlesen

Forderung nach datenschutzfreundliche Voreinstellungen im Internet

Wer bei sozialen Netzwerken im Internet (z.B. Facebook, Twitter, Google Plus) aktiv wird, der muss auch über Datenschutz nachdenken. Denn die Unternehmen, die im Internet zum Mitmachen Mitglieder gewinnen möchten, wollen eher einen geringen Datenschutz wirksam machen, weil nur durch intensive und offene Kommunikation diese Netzwerke gut laufen. Kritische Verbraucher möchten hingegen, dass die Vorstellungen jedes Systems zunächst besonders datenschutzfreundlich ausgerichtet sind. Wer als Nutzer dann mehr Freizügigkeit wolle, der könne ja dann für sich die Datenschutz-Einstellungen offener gestalten. Nun existiert eine Online-Petition für datenschutzfreundliche Voreinstellungen, die der Gesetzgeber umzusetzen hätte. „Forderung nach datenschutzfreundliche Voreinstellungen im Internet“ weiterlesen

Bezahlfernsehen: Urteil aus Luxemburg löst Wirbel aus

Bezahlfernsehen kann für Verbraucher teuer werden. Doch viele schätzen Bezahlfernsehen trotzdem, denn nur so können Sie aktuell nationale und internationale Fußballspiele live verfolgen. Manche gehen dafür extra in die Kneippe und die Wirte zahlen viel Geld, um die Übertragung der Fußballspiele für ihre Gäste zu sichern. Nun sorgt ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs zum Bezahlfernsehen dafür, dass für Verbraucher neue Perspektiven entstehen, günstiger an ihr Fußballvergnügen zu kommen. „Bezahlfernsehen: Urteil aus Luxemburg löst Wirbel aus“ weiterlesen

Folgen der Fusion einer gesetzlichen Krankenversicherung

Durch die Möglichkeit von Zusatzbeiträgen haben einige gesetzliche Krankenversicherungen Ablehnung bei ihren Mitgliedern hervorgerufen. Zusatzbeiträge werden gegenwärtig noch von wenigen gesetzlichen Krankenversicherungen erhoben, was erklärt, warum viele Mitglieder sich eine neue Krankenversicherung suchen, wenn Zusatzbeiträge angekündigt werden. Manche Krankenversicherungen reagieren auf die Gefahr von Zusatzbeiträgen auch so, dass sie mit anderen Krankenversicherungen fusionieren, um Kosten zu sparen und Risiken gleichmäßig zu verteilen. Was nach einer Fusion von gesetzlichen Krankenversicherungen auf die Mitglieder zukommt, hat nun die Zeitschrift Finanztest untersucht. „Folgen der Fusion einer gesetzlichen Krankenversicherung“ weiterlesen

EU-Verordnung zur Lebensmittelkennzeichnung

Bisher ist die Lebensmittelkennzeichnung in der europäischen Union (EU) recht lückenhaft. Auch wenn man die Angaben der Verpackung lesen kann, fehlen dort viele Hinweise, um die Relevanz von Fett-, Zucker und anderen Inhaltsstoffen als Verbraucher einschätzen zu können. Auf diese schon ältere Kritik hat die EU nun reagiert und eine neue EU-Verordnung zur Lebensmittelkennzeichnung auf den Weg gebracht. „EU-Verordnung zur Lebensmittelkennzeichnung“ weiterlesen