Gold ist eine sehr riskante Geldanlage

Für viele Geldanleger ist Gold die Antwort auf die Frage nach der Sicherheit der Geldanlage. Doch angesichts eines sehr stark schwankenden Preises von Gold sollte auch klar sein, dass Gold eine sehr riskante Geldanlage ist. Außerdem ist Gold als Geldanlage recht unpraktisch, man muss überlegen, wo man Gold sicher aufbewahrt, um nicht vom Totalverlust durch Diebstahl überrascht zu werden. „Gold ist eine sehr riskante Geldanlage“ weiterlesen

Strompreise steigen nur moderat in den nächsten Jahren

Die zukünftige Preisentwicklung für Strom wird von denen als stark ansteigend erwartet, die es bedauern, dass nach und nach die Atomkraftwerke abgeschaltet werden müssen. Doch diese Energiewende enthält auch erhebliche Faktoren gegen das rasante Ansteigen der Strompreise.

Strompreise müssen nicht übermäßig steigen
Strompreise müssen nicht übermäßig steigen

Trotz Energiewende (Rückbau von Atomkraftwerken und steuerliche Förderung der alternativen Energiequellen) muss der Strompreis in den nächsten Jahren nicht rasant ansteigen. Zukünftige Preisanhebungen beim Strom sind nicht allein auf die Energiewende in der Form des Verzichts auf Atomstrom zurückzuführen, denn der Verzicht auf Atomstrom hat nur niedrigen Anteil an den steigenden Stromkosten. Problem ist eher, dass es gegenwärtig zu wenig Wettbewerb zwischen den großen Stromkonzernen gibt und daher sei es nicht verwunderlich, dass es beim Strompreis bisher nur eine Richtung gab.

Die Energiewende durch den Ausbau erneuerbarer Energiequellen sorgt schließlich auch für eine breitere Basis bei der Stromerzeugung, also für mehr Wettbewerb. Dieser Effekt kann sich preisstabilisierend auswirken. Allerdings werden gegenwärtig und zukünftig die Strompreise deutlich stärker anstiegen als die normale Preisentwicklung. Es hängt auch von den Verbrauchern ab, wie sie mit steigenden Strompreisen umgehen. Kaum die Hälfte der Verbraucher hat sich bisher die Mühe gemacht zu prüfen, ob den der gewohnte Stromlieferant überhaupt besonders günstige Angebote hat.

Auf dem Strommarkt gibt es viele Anbieter mit sehr unterschiedlichen Angebotsvarianten. Stromkunden, die gerne ökologisch einkaufen, werden hier genauso berücksichtigt, wie Stromkunden, die nur den günstigsten Preis zahlen wollen. Man muss sich aber als Verbraucher der Mühe unterziehen und über Internetquellen zu Stromanbietern nach einer Alternative suchen und diese zeitnah umsetzen. Die Formalitäten beim Wechsel werden von dem neuen Stromlieferanten gering gehalten. Die nahtlose Stromversorgung ist dem wechselwilligen Verbraucher garantiert.

Bildnachweis: © CommanderH – Fotolia.com

Markets

Smartphones und Tablets müssen kostenbewusst gekauft und eingesetzt werden

Immer beliebter werden Smartphones und Tablets. Doch wer eines dieser schönen neuen Geräte erwirbt, der sollte genau die Kosten kalkulieren. Manch günstiges Angebot erweist sich schnell als Kostentreiber.

Smartphones und Tablets müssen kostenbewusst gekauft und eingesetzt werden
Smartphones und Tablets müssen kostenbewusst gekauft und eingesetzt werden

Smartphones und Tablets sind nicht nur Telekommunikationsgeräte, mit denen man unterwegs telefoniert oder SMS schreibt und liest. Sie eignen sich auch für fast jede Aufgabe, die man mit einem herkömmlichen PC zu erledigen hat. Bilder können geschossen und bearbeitet, Musik und Filme können geladen und angeschaut werden. Und von unterwegs ist jede Art der Internet-Nutzung möglich, wenn man einen entsprechenden Netzzugang ebenfalls geordert hat.

Die Händler (egal of offline oder online) überbieten sich mit Sonderangeboten, wenn es um den Verkauf von Smartphones und Tablets geht. Oft wird ein sehr niedriger Preis dadurch schmackhaft gemacht, dass der Kauf des Smartphones oder Tablets mit einem Telekommunikationsvertrag gekoppelt wird. Das Smartphone oder den Tablet-Rechner bekommt man für wenige Euro, doch man muss sich an einen Telekommunikationsanbieter für 24 Monate binden und der will dann pro Monat schon mal 40 Euro abkassieren. Hier kann man schnell ausrechnen, dass man nach zwei Jahren fast 1.000 Euro in ein Smartphone oder Tablett investiert hat, das beim Neukauf ohne Vertragsbindung deutlich günstiger gekommen wäre.

Allerdings hat man beim Kauf ohne Telekommunikationsvertrag noch keinen Zugang zum mobilen Internet. Dies geht sehr kostengünstig, wenn man über WLAN bei Freunden, Bekannten, Firmen oder im eigenen Haus das Internet nutzen kann. Hat man unterwegs keinen Internet-Zugang, dann bieten sich Anbieter an, die Tagespauschalen nehmen. Das ist sehr billig, wenn man mit seinem Smartphone oder Tablet nicht im Ausland ins Internet möchte. Wer im Ausland sein Smartphone oder Tablet für Internet-Transfer nutzen möchte, der sollte hierfür am besten Karten von lokalen Anbietern nutzen, die dann mit einem Guthaben geladen werden. So ist der Datentransfer preiswert und transparent nutzbar.

Bildnachweis: © Fotowerk – Fotolia.com

Private Internetnutzung am Arbeitsplatz kann zum Problem werden

Für viele Arbeitnehmer ist es normal, dass sie während der Arbeitszeit mal schnell eine E-Mail oder eine SMS privat verschicken. Auch das private Kaufen von Artikeln oder das Pflegen der Profile in sozialen Netzwerken ist üblich, wenn es auch nicht unbedingt vom Arbeitgeber genehmigt ist. Doch dieser kann Probleme machen, wenn er von den privaten Internet-Aktivitäten seiner Mitarbeiter nichts weiß oder nichts wissen will. „Private Internetnutzung am Arbeitsplatz kann zum Problem werden“ weiterlesen

Akzeptanz von Smartphones leidet wegen Sicherheitsbedenken

fett Smartphones sind der Renner bei Männern, die von der neuen Mobilfunkvielfalt begeistert sind. Doch viele normale Verbraucher lehnen Smartphones ab, weil sie Sicherheitsbedenken haben. Die Akzeptanz von Smartphones und mobiler Internet-Nutzung kann nur durch eine Verbesserung der Sicherheitstechnik erreicht werden. „Akzeptanz von Smartphones leidet wegen Sicherheitsbedenken“ weiterlesen

Weihnachtsgeschenke können auch mit Kleinkrediten finanziert werden

Weihnachten ist die Jahreszeit der Geschenke. In Deutschland ist zu beobachten, dass Jahr für Jahr mehr Geld für Weihnachtsgeschenke ausgegeben wird. Da nutzen viele den Dispositionskredit, um Geschenke einzukaufen. Eine teure Entscheidung, die man vermeiden kann, wenn man Weihnachtsgeschenke über Ratenkredite finanziert. „Weihnachtsgeschenke können auch mit Kleinkrediten finanziert werden“ weiterlesen

Nachtspeicherheizung als Stromspeicher

Nachtspeicherheizungen gewinnen Heizenergie über Strom, der nachts günstiger gekauft werden kann. Früher schien es eine tolle Idee zu sein, dass man nachts den Strom nutzt, um Heizungsenergie für den Tag zu erzeugen. Doch die Energieeffizienz der Nachtspeicherheizung wird inzwischen als sehr schlecht eingeschätzt und daher hat die Politik diese Form von Heizung auf die Abschussliste gesetzt. Große Energieversorger bringen jetzt die Nachtspeicherheizung wieder ins Gespräch. Denn es werden dringend Stromspeicher gebraucht und die herkömmlichen Nachtspeicherheizungen könnten nach einer Modernisierung diese Aufgabe übernehmen. „Nachtspeicherheizung als Stromspeicher“ weiterlesen