Analphabetismus in Deutschland

Unter Analphabetismus versteht man kulturelle, bildungsbezogene aber auch psychisch hervorgerufene Defizite in der Lese-und Schreibkompetenz. Analphabetismus ist ein großes Problem für die Betroffenen, den unsere Kultur ist auf Lese- und Schreibfähigkeiten ausgerichtet.

Die Wikipedia bezieht sich auf eine Studie der Uni Hamburg und geht davon aus, dass in Deutschland etwa 4 Prozent der Erwachsenen Analphabeten sind, wenn es um die Bestimmung von Lese- und Schreibfähigkeiten geht. Ein wesentlich größerer Anteil (14 Prozent) wird der Gruppe der „funktionalen Analphabeten“ zugeordnet. Als funktionalen Analphabetismus bezeichnet man die Unfähigkeit, seine rudimentär ausgebildete Fähigkeit zum Lesen und Schreiben so zu gebrauchen, wie es die anderen Kommunikationspartner im sozialen Kontext erwarten können. Funktionelle Analphabeten erkennen zwar die Buchstaben und können auch einfache Texte vorlesen, kommen aber nicht mit dem Sinn des Geschrieben klar oder können es nicht angemessen einordnen. Wie deutlich gemacht werden konnte, hat Analphabetismus nichts mit fehlender Intelligenz zu tun.

Auch die taz berichtete vor kurzem über Analphabetismus in Deutschland und stellte dabei die Schwierigkeiten der funktionalen Analphabeten in den Vordergrund. Die Quote dieser funktionalen Analphabeten wäre doppelt so hoch, wie bisher angenommen. Im Alltag helfen sich diese Analphabeten mit Ausreden oder nutzen verschiedene Kniffe und Tricks, um sich in normalen Situationen bewegen zu können. Um diesen Menschen bessere Handlungsmöglichkeiten zu geben, wird ein politischer Ansatz gefordert, um besser die Betroffenen im Kommunikationsprozess zu erreichen. Auch die Firmen sollen dafür gewonnen werden, etwas gegen den Analphabetismus bei ihren Mitarbeitern zu unternehmen.

Auf dir-info.de haben wir schon vor einiger Zeit über einen Ansatz berichtet, um mittels Webangeboten etwas gegen den Analphabetismus in Deutschland zu unternehmen. Die Website http://www.ich-will-lernen.de/ unterstützt mittels Sound- und Mausnutzungsmöglichkeiten die Bereitschaft, den eigenen Analphabetismus zu überwinden. Dies kann aber nur eine Facette in einem umfassenden Angebot sein, das geeignet ist, Analphabetismus in Deutschland zu reduzieren.

Deutschland

Sie können Sie einen Kommentar hinterlassen or unseren Feed abonnieren, wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat.

Einen Kommentar schreiben

(Pflichtfeld)

(Pflichtfeld)