Energiewende wird zur politischen Hauptaufgabe in Deutschland

Energiewende ist das politische Schlagwort, wenn es um die dauerhafte und nachhaltige Energieversorgung in Deutschland geht. Fossile Energie und Energie aus Atomkraftwerken soll der Vergangenheit angehören. Die Rezepte hierfür müssen auch nach Ansicht der Bundeskanzlerin zur politischen Hauptaufgabe werden.

Energiewende wird zur politischen Hauptaufgabe in Deutschland

Energiewende wird zur politischen Hauptaufgabe in Deutschland

Deutlich wurde die Wichtigkeit der Energiewende auf einem Gipfel der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten der Länder. Ab sofort sollen entsprechende Gipfel halbjährlich stattfinden und immer wieder neu die Perspektiven der Energiewende zum Gegenstand haben. Unter Energiewende wird in Deutschland die Realisierung einer nachhaltigen Energieversorgung verstanden. Erneuerbare Energien (wie die Energie aus Wind, Wasser und Sonne) werden als Alternative zu den herkömmlichen fossilen Energiearten gefördert und entwickelt. Auch der Energieerzeugung durch Atomstrom hat Deutschland langfristig das Ende beschert. Bestandteil einer erfolgreichen Energiewende ist auch die Steigerung der Energieeffizienz und des Energiesparens.

Die Energiewende soll schneller vorankommen, darin sind sich die Bundeskanzlerin und die Ministerpräsidenten einig. Erkennbar wird auch, dass die Bundeskanzlerin nach dem Abgang des Umweltministers nun stärker wieder ihre Kompetenz bei der Energiewende betont, schließlich muss sich der neue Umweltminister erst in die komplexe Materie einarbeiten. Auf dem Markt für Energie sollen Anreize geschaffen werden, damit sich Investitionen in die Energiezukunft auszahlen; eine Autonomie der einzelnen Bundesländer bei der regionalen Energieversorgung wird nicht aus zielführend eingeschätzt. Deutschland sei bereits jetzt mit seiner Energieversorgung stark in den europäischen Energiemarkt eingebettet, ein regionales oder nationales Denken bei der Energiewende könnte nicht unterstützt werden.

Kritik an der neuen Betonung der Wichtigkeit der Energiewende gab es nach dem Gipfeltreffen der Regierungschefs. Der Verband der kommunalen Unternehmen erwartet von der Politik mehr Steuerung, denn es gebe jetzt in Deutschland ein heilloses Durcheinander der Kompetenzen. Die Opposition in Berlin bemängelt den geringen Gehalt des Ergebnisses des Treffens zur Energiewende. Umweltverbände fordern eine deutlichere Unterstützung der Kanzlerin für die Energiewende, auch gegen die Blockierer innerhalb der eigenen Regierung.

Bildnachweis: © visdia – Fotolia.com

Deutschland

Sie können Sie einen Kommentar hinterlassen or unseren Feed abonnieren, wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat.

Einen Kommentar schreiben

(Pflichtfeld)

(Pflichtfeld)