Flughafenstreiks in Deutschland belasten Verkehrsströme

Die Sicherheitsleute an den Flughäfen in Hamburg und Düsseldorf streiken und innerhalb kürzester Zeit kommt es zu langen Warteschlangen, Flugausfällen und Ärger bei der Verkehrsplanung. Eine Fortführung und Verstärkung des Flughafenstreiks ist absehbar.

Flughafenstreiks in Deutschland belasten Verkehrsströme
Flughafenstreiks in Deutschland belasten Verkehrsströme

Im west- und norddeutschen Flugverkehr ist das Chaos ausgebrochen, melden viele Nachrichten-Portale wie z.B. n-tv.de. Fast jede zweite Flugverbindung wurde gestrichen. Bei den verbleibenden Flügen mussten die Fluggäste stundenlang warten, bevor es in die Maschine ging. Die Fluggäste sind zwar genervt, behalten aber die Ruhe. Teilweise wird auch Verständnis über die Streikziele des Sicherheitspersonals geäußert.

Unterstützt wird der Streik von der Gewerkschaft ver.di. Gefordert wird deutlich mehr Lohn für die privaten Sicherheitskräfte. Die Arbeitgeberseite lehnt dies ab, hat sich aber nach Ansicht der Gewerkschaft bisher wenig kooperativ gezeigt. Zwar wirkt die geforderte prozentuale Erhöhung sehr stark, doch bei Stundenlöhnen unter zehn bis fünfzehn Euro käme es nur zu überschaubaren Kostensteigerungen bei den Arbeitgebern.

Gewerkschaft und Sicherheitskräfte sind vom Streikerfolg überzeugt. Beschwerden gibt es bei Reisenden, weil sie vom bevorstehenden Streik nicht von ihren Fluggesellschaften informiert wurden. Doch diese Kritik geht am Kern des Problems vorbei. Streiks werden selten im Detail vorher den Betroffenen angezeigt und die können dann nicht schnell reagieren und ihre Kunden gesondert und persönlich informieren. Fluggesellschaften verweisen auf ihre Internetseiten, die Reisende an kritischen Tagen laufend im Auge behalten können, um über aktuelle Tendenzen und Wartezeiten informiert zu werden.

Bildnachweis: © T. Michel – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.