Mindestlöhne in Deutschland ohne Nebenwirkungen

Mindestlöhne sind in Deutschland sehr umstritten, im benachbarten Ausland aber eine häufige Praxis. Es geht darum, dass man die Entlohnung pro Stunde für eine Region, für eine Branche oder für eine gesamte Volkswirtschaft auf einen Mindestwert legt. Im Deutschland sind Mindestlöhne bisher nur in einzelnen Branchen festgelegt. Die Ablehnung von Mindestlöhnen wird meist mit einer Vielzahl von negativen Auswirkungen begründet. Doch nun habe eine Forschungsarbeit im Auftrag des Bundesarbeitsministeriums (wie der Spiegel berichtete) ergeben, dass durch gesetzliche Mindestlöhne für ganz Deutschland keine negativen Auswirkungen zu befürchten seinen.

Mindestlöhne führen immer zu erregten Diskussionen. Die Pro-und-Contra-Argumente zum gesetzlichen Mindestlohn in Deutschland wurden in einer Sat1-Fernsehdiskussion deutlich:

Nach Aussagen des Nachrichtenmagazins hat aber die Forschungsarbeit ergeben, dass Mindestlöhne in Deutschland kaum negative Auswirkungen hätten. Sie würden weder für Wettbewerbsverzerrungen noch für Arbeitsplatzabbau sorgen. Die Untersuchung setze ihren Schwerpunkt auf einzelne Branchen, wo es bisher schon Erfahrungen mit Mindestlöhnen gebe. So hat man im Baugewerbe schon viele Erfahrungen mit Mindestlöhnen gemacht, ohne dass man beobachten konnte, dass sich diese auf die Beschäftigung auswirken. Im Baugewerbe hängt die Arbeitsplatzentwicklung allerdings sehr stark von der Konjunkturentwicklung ab.

Interessant sind die Aussagen auch zum Elektrohandwerk. Denn dort waren die Mindestlöhne über etliche Jahre ausgesetzt. Obwohl dadurch die Löhne der Arbeitnehmer fielen, kam es nicht zu einer Aufstockung der Beschäftigtenzahlen. Nach der Wiedereinführung des Mindestlohns stiegen die Löhne dann wieder an, ohne dass sich dies auf die Beschäftigten negativ auswirkte.

Obwohl die Studie bisher nicht offiziell zugänglich ist, hat sie bereits jetzt die Diskussion um Mindestlöhne oder Lohnuntergrenzen innerhalb der Regierungsparteien angeheizt. Es ist aber unklar, ob und wie sich die CDU die Praxis der Umsetzung von Lohnuntergrenzen genau vorstellt. Und die FDP ist immer noch gegen Mindestlöhne. Manche meinen daher, dass für einen gesetzlichen Mindestlohn erst eine neue Regierung her muss.

Deutschland

Sie können Sie einen Kommentar hinterlassen or unseren Feed abonnieren, wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat.

Einen Kommentar schreiben

(Pflichtfeld)

(Pflichtfeld)