Strompreise belasten Verbraucher

Bereits jetzt, spätestens aber 2013 kommt es auf breiter Front zu einem starken Anstieg der Strompreise. Verbraucher können die Belastung durch steigende Strompreise teilweise abwenden, wenn sie zu einem günstigeren Strom-Anbieter wechseln.

Strompreise belasten Verbraucher

Strompreise belasten Verbraucher

Die Strompreise sind erneut in Bewegung gekommen. Bei den Strompreisen gibt es aber immer nur eine Richtung: nach oben. Auch im Vergleich zu den normalen Lebenshaltungskosten steigen die Strompreise deutlich stärker an, wie ein Vergleich bei Check24 ergibt. Bereits jetzt haben viele Stromlieferanten Preiserhöhungen angekündigt oder umgesetzt. Für 2013 muss mit weiteren Strompreis-Steigerungen gerechnet werden. Generell werden fast alle Stromanbieter die Preise anheben, doch es macht in so einem Fall auch für Verbraucher Sinn regelmäßig nach einem günstigen Stromlieferanten zu suchen, denn dieser belohnt den Wechsel zu ihm als Stromlieferant mit einer Gutschrift, die zunächst die erste Belastung durch steigende Strompreise aus dem Haushaltsplan nimmt.

Die deutlich ausgeprägte starke Strompreis-Entwicklung kann auf mehrere Faktoren zurückgeführt werden. Besonders beachtet wird gegenwärtig die politisch gewünschte Förderung erneuerbarer Energien. Deren Stromproduktion wird subventioniert. Langfristig verbessert dies die Konkurrenz am Strommarkt, doch kurzfristig müssen diese Subventionen gegenfinanziert werden. Starke Steigerungen beim Strompreis können auch mit den Netzentgelten zusammenhängen, die für den Transport des Stromes benötigt werden.

Stromverbraucher können aber Einfluss auf die Entwicklung des Strompreises nehmen. Sie müssen sich dann aber der Mühe unterziehen mit Hilfe eines Internetportals für Stromvergleich nach günstigem Strom zu suchen. Etwa die Hälfte der Verbraucher ist gegenwärtig noch in der Grundversorgung beim Strom. Das bedeutet, dass diese Verbraucher ihren Strom von dem alten Anbieter bekommen, der für sie seit Jahren lokal zuständig ist. Würden diese Verbraucher recherchieren, dann kämen sie recht schnell zu Angeboten, die ihnen 100 oder mehr Euro pro Jahr einsparen könnten.

Bildnachweis: © Gina Sanders – Fotolia.com

Deutschland

Sie können Sie einen Kommentar hinterlassen or unseren Feed abonnieren, wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat.

Einen Kommentar schreiben

(Pflichtfeld)

(Pflichtfeld)