Freibeträge auf der Lohnsteuerkarte 2010 jetzt eintragen

Viele haben ihre Lohnsteuerkarte für 2010 schon länger bekommen und sie möglicherweise schon an den Arbeitgeber weitergeleitet. Wer allerdings noch einen Freibetrag für 2010 eingetragen haben will, der muss sich beeilen, denn der Termin für die Beantragung von Freibeträgen, die ab dem 1.1.2010 gelten sollen, läuft Ende November aus.

Freibeträge in der Lohnsteuerkarte sorgen dafür, dass der Arbeitgeber weniger Steuern in jedem Monat als Vorauszahlung abzieht. Verzichtet man trotz hoher Werbungskosten auf den Freibetrag in der Lohnsteuerkarte, dann gibt man dem Finanzamt einen Kredit. Denn die Rückzahlung der zu viel bezahlten Steuern erfolgt erst im nächsten Jahr.

Freibeträge beantragen kann jeder, der in berechenbarer Weise deutlich über den Pauschalbeträgen liegende Kosten hat. Beispielsweise für die Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstelle. Aber auch hohe Sonderausgaben sind eine Möglichkeit, an einen Freibetrag zu kommen. Hierzu gehören zum Beispiel Unterhaltszahlungen, aber keine Kosten für die Sozialversicherung, weil diese schon in den Tabellen der Einkommenssteuerberechnung berücksichtigt sind. Den Antrag auf Eintragung eines Freibetrages kann man beim zuständigen Finanzamt holen und dort dann zur kurzfristigen Entscheidung mit der Lohnsteuerkarte einreichen.

Ehepaare sollten auch prüfen, ob ihre gewählte Steuerklassenkombination noch zeitgemäß ist. Liegt das erwartete Einkommen eines Ehepartners bei mehr als 60 % des Gesamteinkommens, dann sollte dieser Ehepartner die Steuerklasse III wählen. Liegen die Einkommen näher beieinander, dann sollten beide Partner die Steuerklasse IV wählen.

Finanzen

Sie können Sie einen Kommentar hinterlassen or unseren Feed abonnieren, wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat.

Einen Kommentar schreiben

(Pflichtfeld)

(Pflichtfeld)