Absatz von Zigaretten geht weiter zurück

Der Absatz von Zigaretten ist in Deutschland auf einem Tiefstand angekommen. Auch in 2012 wurden deutlich weniger Zigaretten verkauft als in den Vorjahren. Gründe für die Zurückhaltung der Deutschen beim Kauf von Zigaretten sind die hohen Kosten, die Angst um die eigene Gesundheit und die geringeren Möglichkeiten Zigaretten zu konsumieren.

Absatz von Zigaretten geht weiter zurück
Absatz von Zigaretten geht weiter zurück

Weltweit ist die Zigarette und andere Tabakprodukte noch immer ein wichtiges Wirtschaftsprodukt. Doch in Deutschland sinkt die Akzeptanz der Zigarette seit vielen Jahren. Nun meldet das Statistische Bundesamt zum Absatz von Zigaretten, dass dieser auch in 2012 deutlich zurückgegangen ist. Es wurden nicht nur die geringsten Absatzzahlen für Zigaretten seit der Wiedervereinigung gemessen; Statistiker konnten auch aufzeigen, dass der Zigaretten-Absatz seit zehn Jahren um fast um die Hälfte zurückgegangen ist.

Fragt man nach den Gründen für den zurückgehenden Absatz von Zigaretten, dann sind hier mehrere Faktoren ausfindig zu machen. Zum einen ist die Gesellschaft in Deutschland in einen ständigen Altersprozess, der dafür sorgt, dass Altersgruppen zunehmen, die den Zigarettenkonsum abgelegt haben. Zum anderen wird es immer teurer Zigaretten oder andere Tabakerzeugnisse zu konsumieren. Aber auch das Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung ist gestiegen. Schließlich wird es immer schwieriger, Zigaretten in der Öffentlichkeit zu konsumieren. Während es früher üblich war, dass man am Arbeitsplatz im Büro auch Zigaretten rauchen konnte, haben viele Arbeitgeber dies inzwischen unterbunden. Auch in Restaurants und Kneipen ist kaum noch möglich, Zigaretten zu rauchen.

Bildnachweis: © Rumkugel – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.