Diabetiker-Lebensmittel sollen abgeschafft werden

Heute berät der deutsche Bundesrat eine Änderung der Diätverordnung, die dazu führen könnte, dass Diabetiker-Lebensmittel in der bisherigen Form abgeschafft werden.

Spezielle Diabetiker-Lebensmittel wurden vor Jahrzehnten eingeführt. Man war damals der Meinung, dass es der Verbesserung der Blutzuckerwerte diene, wenn man den Zuckers (die Saccharose) aus den Diabetiker-Lebensmitteln entferne bzw. reduziere. Diabetiker-Lebensmittel sind also dadurch gekennzeichnet, dass der übliche Haushaltszucker durch Zuckeraustauschstoffe ersetzt wird. Diabetiker-Lebensmittel haben aber das Image, dass sie besonders kalorienarm seien, was oft nicht stimmt, denn viele Diabetiker-Lebensmittel haben einen hohen Anteil an Fett und sonstigen energiereichen Stoffen. Verbraucherschützer drängen schon länger auf das Ende des Bezeichnung „Diabetiker-Lebensmittel“, weil diese Bezeichnung einen falschen Eindruck bei den Verbrauchern hervorrufe. Diabetiker-Lebensmittel haben aber eine sehr detaillierte Deklarationsvorschrift.

Dass spezielle Diabetiker-Lebensmittel nichts bringen für Normal-Esser, ist vielen Wissenschaftlern schon lange klar. In Blogs wird auch darauf hingewiesen, dass dies auch für Diabetiker so gesehen wird. Deshalb sei das Aus für Diabetiker-Lebensmittel nur konsequent, obwohl die Hersteller mit diesen Produkten mehr als eine halbe Milliarde Umsatz pro Jahr machen.

Auf ntv wurde berichtet, dass die in § 12 der Diätverordnung geregelten Anforderungen für diätetische Lebensmittel bzw. Diabetiker-Lebensmittel ersatzlos gestrichen werden. Als Begründung wird darauf verwiesen, dass die Diabetiker-Lebensmittel (wie beispielsweise Marmeladen oder Kekse) nicht mehr den üblichen Ernährungsempfehlungen entsprechen. Allerdings gibt es eine Übergangsfrist bis 2012, bis zu dem noch Diabetiker-Lebensmittel produziert und in den Regalen der Supermärkte auftauchen dürfen. Ob und wie die Hersteller von Diabetiker-Lebensmittel diese Frist nutzen, bleibt abzuwarten. Alternative Marketing-Strategien für Diabetiker-Lebensmittel zeichnen sich jetzt schon ab. Statt des allgemeinen Labels „Diabetiker-Lebensmittel“  wird man wohl eher einige Marken oder Produkt-Sortimente aufbauen, die den potentiellen Kundenstamm für Diabetiker-Lebensmittel ansprechen.

Eine Antwort auf „Diabetiker-Lebensmittel sollen abgeschafft werden“

  1. In unserem Land muss wirklich alles reguliert werden. Ich persönlich würde nicht auf die Idee kommen, ein Diabetiker-Lebensmittel zu kaufen. Hätte die EU vor ein paar Monaten die Ampel für Lebensmittel genehmigt, würden die Leute nicht auf solche Produkte reinfallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.