Gerade beim Arztbesuch auf die Gesundheit achten

Muss man zu einem Arzt ins Wartezimmer, dann erwarten einen unter Umständen volle Räume, die schlecht gelüftet sind und bei denen Bakterien und Viren viele Angriffsflächen haben. Doch mit einigen einfachen Tipps kann man die Infektion im Wartezimmer oder beim Arztbesuch vermeiden.

Gerade beim Arztbesuch auf die Gesundheit achten

Gerade beim Arztbesuch auf die Gesundheit achten

Viren oder Bakterien werden aber eher selten durch die Luft übertragen, riskanter sind hier die eigenen Hände. In manchen Wartezimmern gibt es Hinweise von Ärzten, dass sie darauf verzichten möchten, den Patienten die Hand zu geben. Dies ist nicht unhöflich, sondern hilfreich, denn ein Arzt hat jeden Tag eine Vielzahl von Kontakten, da ist es besser, häufige Hautkontakte zu vermeiden. Ein Arzt wird sich auch regelmäßig sehr gründlich die Hände waschen, dann kann es auch kein Fehler für die Patienten sein, wenn sie sehr genau so wie der Arzt auf ihre Hygiene achten.

Manche Experten geben sogar den Tipp, dass man seine eigenen Zeitschriften zum Arzt mitnehmen soll, um den Kontakt mit den zerlesenen Exemplaren im Wartezimmer zu vermeiden. Dann wäre es nur konsequent, wenn man auch beim Kinderarzt für die eigenen Kindern Spielzeug mitnimmt und hinterher gründlich reinigt.

Erkältungskrankheiten und Grippe werden meist über sehr nahe Kontakte übertragen. Deshalb sollte man im Wartezimmer auch darauf achten, dass man nicht zu nah an die mitwartenden Patienten herantritt. Die Zeit des Wartens ist auch gezielt zu begrenzen. Man fragt die Sprechstundehilfe nach einen genauen Arzt-Termin und nutzt die Zeit des Wartens lieber für einen kleinen Spaziergang, als im vollen Wartezimmer Däumchen zu drehen.

Bildnachweis: © RioPatuca Images – Fotolia.com

 

Gesundheit

Sie können Sie einen Kommentar hinterlassen or unseren Feed abonnieren, wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat.

Einen Kommentar schreiben

(Pflichtfeld)

(Pflichtfeld)