Kopfschmerzen und Lebensstil

Kopfschmerzen und Migräne sind ein weitverbreitetes Problem in entwickelten Gesellschaften. Auf dir-info.de haben wird darauf hingewiesen, dass praktisch jeder zweite Deutsche von Kopfschmerzen betroffen ist und das Ursachen von Kopfschmerzen sehr vielschichtig sein können. Nun gibt es neue Untersuchungen, die deutliche Zusammenhänge zwischen Kopfschmerz und Lebensstil aufzeigen.

Die Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG) bezieht sich auf eine Veröffentlichung der Zeitschrift „Neurology“. Mehrere Tausend norwegische Jugendliche zwischen 16 und 19 Jahren wurden zu ihren Erfahrungen mit Kopfschmerzen und zu ihrem Lebensstil befragt. Die Ergebnisse legen den Verdacht nahe, dass regelmäßig wiederkehrender Kopfschmerz häufiger vorliegt, wenn der Lebensstil gleichzeitig durch Übergewicht, geringe sportlichen Aktivitäten und Rauchen gekennzeichnet ist. Nach Aussagen von DMKG-Generalsekretärin Dr. Stefanie Förderreuther gibt es eine vergleichbare, aber kleinere Untersuchung zum Zusammenhang zwischen Kopfschmerz und Lebensstil in Deutschland. Hier wurden Gymnasiasten der 10. bis 11. Klasse befragt und auch hier gab es statisch relevante Zusammenhänge zwischen häufigerem Alkoholkonsum, Rauchen, geringen körperlichen Aktivitäten und Spannungskopfschmerzen.

Aus beiden Untersuchungen könne man also folgern, dass man durch eine gesunde Lebensweise einen positiven Einfluss auf die Kopfschmerzen nehmen kann. Selbst wenn es eine genetische Vorbelastung beim Kopfschmerz gebe, sollte man durch Verbesserung im Lebensstil etwas gegen Kopfschmerzen unternehmen, denn gegen den genetischen Belastungsfaktor habe man als Kopfschmerz-Betroffener kein Handlungspotential.

Ebenfalls sehr wichtig ist die frühzeitige Behandlung von auftretendem Kopfschmerz. Im Gespräch zwischen Arzt und Patient kann dann über den Lebensstil gesprochen werden, worin dann die Möglichkeiten habe, die verschiedenen Ansätze gegen Kopfschmerz zu verbinden.

Kopfschmerz sollte man nicht unbeachtet lassen, egal ob es Gründe im Lebensstil gibt, die die Kopfschmerzen eher wahrscheinlich machen. Es gibt klare Empfehlungen zum Kopfschmerz, die darauf hinauslaufen, dass jeder Kopfschmerz, der nicht nur selten oder gelegentlich auftritt, durch eine ergänzende neurologische Untersuchung zu überprüfen ist. Hinter den Symptomen, die mit Kopfschmerz verbunden sind, könnte eine Durchblutungsstörung oder eine sonstige Belastung des Gehirns verborgen sein, die man mit ärztlichen Untersuchungen abklären kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.