Männliche Diät-Muffel: Die intelligente Art der Ignoranz

Die Apotheken-Umschau ist stets ein guter Informationsratgeber, wenn es um Fragen der Gesundheit geht. Doch mit der aktuellen Schlagzeile, wo Männer zu Diät-Muffeln erklärt werden, fällt das populärwissenschaftliche Gesundheitsmagazin, das zugleich als kostenloses Kundenmagazin in Apotheken vorgehalten wird, hinter frühere Erkenntnisse zurück.

Männliche Diät-Muffel: Die intelligente Art der Ignoranz
Männliche Diät-Muffel: Die intelligente Art der Ignoranz

Basis der neuen Aussagen zu männlichen Diät-Muffeln ist eine repräsentative Umfrage der GfK Marktforschung Nürnberg. Während nur zwölf Prozent der Männer in den letzten fünf Jahren einen Diätversuch „gewagt“ hätten, läge die entsprechende Quote bei Frauen fast dreimal so hoch. Mit diesem „gewagten“ Vergleich werden viele Fragen aufgeworfen, aber leider vorerst nicht beantwortet. Haben die Männer weniger Bedarf am Abnehmen oder wählen sie andere Methoden, um das Gewicht zu reduzieren? Wie erfolgreich waren Männer und Frauen bei der Umsetzung der Diät-Pläne? Schließlich würde es den Frauen nichts nützen, wenn sie zwar häufiger eine Diät beginnen, aber dann doch entnervt nach Monaten feststellen müssen, dass sie bedingt durch den Jo-Jo-Effekt eher zu- als abgenommen haben. Die männliche Ignoranz gegenüber Diäten wäre dann die bessere Strategie, um mit dem Problem des Übergewichts umzugehen.

Man kann die vielen Beispiel zu Diäten, die auch in der Apotheken-Umschau recht kritisch besprochen wurden, so zusammenfassen, dass Diäten nicht die geeignete Methoden sind, um Übergewicht zu reduzieren. Sie sind oft kontraproduktiv, weil zwar zunächst die Pfunde purzeln, aber nach dem Ende der Diät schnell wieder zurückkehren. Zur Bekämpfung gesundheitseinschränkenden Übergewichts helfen nur zwei Methoden: Dauerhaft weniger essen und dauerhaft den täglichen Kalorienverbrauch erhöhen. Das Mangelhafte jeder Diät ist das Fehlen der Dauerhaftigkeit.

Bildnachweis: © MartesiaBezuidenhout – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.