Medikamente online einkaufen: Chancen und Risiken

Früher musste man umständlich die nächste Apotheke suchen, wenn man sich schnell ein Medikament besorgen wollte. Die Möglichkeit des Medikamenten-Einkaufs ist zwar sehr dicht in Deutschland, doch günstige Preise erwartet man eher in der Online-Versandapotheke. Der Einkauf von Medikamenten online wird immer beliebter, doch es gibt ein paar Dinge zu beachten, wenn man seine Medikamente online mit guter Qualität bekommen möchte.

Medikamente online einkaufen: Chancen und Risiken

Medikamente online einkaufen: Chancen und Risiken

Nach Aussagen des IT-Branchenverbandes BITCOM zur Versandapotheke wird diese immer beliebter. Einer von drei Internet-Nutzern hat bereits online Medikamente bestellt. Das sind viele Millionen Bundesbürger. Erkennbar ist, dass der Kauf von Medikamenten im Internet genauso selbstverständlich wird, wie der Kauf von Büchern oder die Buchung von Flugreisen. Wie bei diesen Angeboten punkten die Internet-Apotheken mit Flexibilität, Erreichbarkeit und Preis. Insbesondere bei rezeptfreien Medikamenten sei es oft sehr viel günstiger, die Medikamente online zu ordern, als bei der Apotheke um die Ecke.

Allerdings sollte man beim Medikamentenkauf im Internet Vorsicht walten lassen, genauso wie bei anderen Online-Geschäften, denn hier hat man nicht den persönlichen Kontakt und kann auch nicht aus dem Umfeld des Anbieters so leicht erschließen, ob dieser seriös positioniert ist. Wichtig ist auch bei der Online-Apotheke das Impressum. Es sollte vollständige Informationen über den Anbieter enthalten. Hier muss auch stehen, wo man die zuständige Apothekenkammer findet.

Angst haben viele Kunden beim Kauf von Medikamenten, dass diese gefälscht sein könnten. Deshalb sollte man nur bei registrierten Online-Apotheken bestellen. Diese haben dafür zu sorgen, dass die wichtigen Beipackzettel eines Medikaments in deutscher Sprache vorliegen. Man sollte skeptisch werden, wenn der Online-Anbieter mit dem Zuschicken von verschreibungspflichtigen Medikamenten wirbt, ohne dass er auf der Vorlage eines Arztrezeptes besteht.

Bildnachweis: © Birgit Reitz-Hofmann – Fotolia.com

 

Gesundheit

Sie können Sie einen Kommentar hinterlassen or unseren Feed abonnieren, wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat.

Einen Kommentar schreiben

(Pflichtfeld)

(Pflichtfeld)