Recherchen vor Arztbesuch im Ausland sind wichtig

Nun ist wieder Reisezeit und es wird sich nicht vermeiden lassen, dass man bei einer plötzlich eintretenden Erkrankung einen Arztbesuch im Ausland machen muss. Aber es gibt auch viele Leute, die von vorneherein eine Arztbehandlung im Ausland anstreben, z.B. weil diese kostengünstiger ist. Bisher musste man hierzu einige Hürden überwinden, die die Gesundheitsminister der EU aber für den europäischen Raum reduzieren möchten: Für ein Arztbesuch im Ausland sollen vereinfachte Regeln gelten.

Ist der Besuch beim Arzt im Ausland nicht geplant, dann hat der Patient mit seiner Krankenversicherung ausreichend Handlungsmöglichkeiten. Gemeldet wurde beispielsweise, dass man als Mitglied einer privaten Krankenkasse automatisch in ganz Europa krankenversichert ist. Auch über Europa hinaus gelte der Versicherungsschutz der privaten Krankenversicherung mindestens ein Monat. Trotzdem kann eine zusätzliche Versicherung interessant sein, um die Kosten für einen möglichen Rücktransport nach Deutschland zu sichern.

Wenn die Nutzung eines ausländischen medizinischen Leistung von langer Hand geplant ist, dann sollte man auch Vorkehrungen treffen und sich umfassend informieren. So hat das Bundessozialgericht hat deutlich gemacht, dass eine erhöhte Kostenerstattung durch die Krankenversicherung für bestimmte ärztliche Leistungen im Ausland normalerweise nicht möglich ist. Hier ging es um die Kostenübernahme nach einer mehrmaligen Operation. Das Bundessozialgericht hat in dem konkreten Fall die Kostenübernahme bis zur Höhe der deutschen Kosten als zulässig anerkannt. An diesem Fall kann man auch erkennen, dass langfristen Vorgehen und Überlegen wichtig ist, denn nach einem ersten Eingriff sind oft Folgemaßnahmen notwendig, die möglicherweise in Deutschland schwieriger umsetzbar sind.

Wer also einen geplanten Arzteingriff im Ausland vornehmen lässt, ist gut beraten, sich um die Nachsorge in Deutschland Gedanken zu machen und diese vorher abzuklären. Auch ein Gespräch mit der Krankenversicherung ist hilfreich, um deren Regeln bei der Kostenübernahme umfassend zu verstehen. Schließlich kann man sich das Umfeld der Klinik, die den ärztlichen Eingriff im Ausland vornimmt, ansehen bzw. dazu im Internet recherchieren, um nicht auf unangenehme Überraschungen zu treffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.