Schule fördert Stress bei Eltern und Schülern

Deutsche Schüler fühlen sich gemeinsam mit ihren Eltern unter Stress gesetzt. Das zeigt eine neue Studie auf, bei der vor allem das Schüler-Eltern-Verhalten der Mittelschicht zum Gegenstand gemacht wurde. Versagensängste prägen diesen Stress, insbesondere wenn Eltern befürchten, dass ihre Kinder auf Schulen müssen, wo es auch viele Migranten-Kinder gibt.

Schule fördert Stress bei Eltern und Schülern

Schule fördert Stress bei Eltern und Schülern

Publiziert wird die Studie zum Schulstress von Kindern und Eltern aus der Mittelschicht von der Konrad-Adenauer-Stiftung, die eher in einem konservativen Umfeld anzusiedeln ist. Versagensängste um die Zukunft der Kinder sind in den Elternhäusern der Mittelschicht zum Alltagsthema geworden. Unabhängig vom Schulsystem der Bundesländer machen sich die Eltern Sorgen um die Zukunft ihrer Kinder. Man möchte unbedingt, dass die eigenen Kinder mit gutem Schulerfolg zum Abitur kommen, denn nur dieser Bildungsabschluss wird mit guten Zukunftsperspektiven verbunden.

Damit die Kinder der Mittelschicht nicht von Konkurrenten abgehängt werden, treiben viele Eltern einen hohen Aufwand, der auch dazu führt, dass sich der Stress im Zusammenhang mit der Schule ausweitet. Kinder müssen am Nachmittag weiter büffeln, Nachhilfe wird auch gerne für das Wochenende vorgesehen, wenn die Kinder sonst ihren Abschluss oder die gewünschten besseren Noten nicht erreichen können. Auslandaufenthalte und Privatschulen sind weitere Privilegien und Stress-Faktoren, die auf die Kinder der Mittelschicht zukommen, damit sie im allgemeinen Konkurrenzkampf an den Schulen nicht in Rückstand geraten.

Die Perspektive der Mittelschicht auf den Schulerfolg ihrer Kinder ist also ein Stressphänomen, das viel mit Angst und Konkurrenz zu tun hat. Schule als Perspektive gemeinsamen Lernens tritt in den Hintergrund. Die Schule als Chance zur Kooperation mit anderen Lebenswelten zur Findung von Gemeinsamkeiten ist kein Thema für die deutsche Mittelschicht.

Bildnachweis: © contrastwerkstatt – Fotolia.com

Gesundheit

Sie können Sie einen Kommentar hinterlassen or unseren Feed abonnieren, wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat.

Einen Kommentar schreiben

(Pflichtfeld)

(Pflichtfeld)