Überdosierung von Medikamenten kann gefährlich werden

Eine Überdosierung von Medikamenten wird vermieden, wenn man überwiegend nur einen Arzt konsultiert, bzw.  einem Arzt einen Überblick über alle verordneten Medikamente verschafft. Ärztliche Experten warnen davor über längere Zeit hohe Medikamenten-Mengen im zweistelligen Bereich zu nehmen, weil dann schnell eine Überdosierung entstehen kann. Allerdings besteht auch beim Einsatz eines ärztlichen Experten dann immer noch die Gefahr, dass die freiverkäuflichen Medikamente überdosiert werden, weil man es vielleicht vergisst, diese rezeptfreien Medikamente dem Arzt zu melden. Und inzwischen kann man über das Internet schnell zu freiverkäuflichen Medikamenten kommen.

Nun wurde in einer australische Studie von Rebekah Moles die Überdosierung rezeptfreier und freiverkäuflicher Medikamente untersucht. Es ging um die Verabreichen freiverkäuflicher Medikamente bei Erkältungskrankheiten, die Eltern ihren Kindern gegeben hatten. Hier könnte die Gesundheit der Kinder gefährdet sein, wenn man solche freiverkäuflichen Medikamente übermäßig einsetzt. Denn die Käufer halten die rezeptfreien freiverkäuflichen Medikamente für relativ ungefährlich und machen sich über Obergrenzen bei der Medikamenten-Menge wenig Gedanken.

Für die Untersuchung befragte das Forscherteam Eltern und Angestellte von Kindertagesstätten. Dabei stellt sich heraus, dass die genaue Dosis der freiverkäuflichen Medikamente in vielen Fällen nicht mehr bestimmt werden konnte. Bei den Fällen, wo eine solche Medikamenten-Dosierung noch einigermaßen genau bestimmbar war, war diese Dosierung häufig zu großzügig gewählt worden.  Diese Einschätzungen werden ergänzt um Informationen aus den Notruf-Einrichtungen in Australien, die häufig von der Überdosierung freiverkäuflicher Medikamente ausgehen. Ob diese Ergebnisse aus Australien auch auf uns übertragbar sind, müsste noch durch genauere Forschung bestimmt werden.  Die Folgerung für Eltern oder sonstige Medikamenten-Nutzer könnte aber sein, dass sie auch bei freiverkäuflichen und rezeptfreien Medikamenten auf Überdosierung achten und hierfür notfalls einen ärztlichen Experten befragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.