Zahnzusatzversicherung: Teurer Schutz lohnt Vergleich

Ein Besuch beim Zahnarzt kann teuer werden. Insbesondere bei Mitgliedern der gesetzlichen Krankenkasse. Hier könnten Zahnzusatzversicherungen eingreifen, doch der teure Schutz will genau überlegt sein.

Zahnzusatzversicherung: Teurer Schutz lohnt Vergleich

Zahnzusatzversicherung: Teurer Schutz lohnt Vergleich

Der Grund für die hohen Kosten beim Zahnersatz sind die geringe Kostenübernahme bei zahnärztlichen Leistungen, wenn man sich nicht mit einer Standardlösung zufrieden geben will. Außerdem gibt es bei den Zahnärzten eine neue Gebührenordnung, bei dem die Kostenerstattung der Krankenkasse auf einen festen Zuschuss begrenzt ist. Eine private Zahnzusatzversicherung könnte sich daher lohnen, insbesondere für Patienten, die einen etwas teuren Zahnersatz wünschen. Ein Vergleich der Zeitschrift Finanztest zu Zahnzusatzversicherungen zeigt aber auf, dass der Verbraucher hier genau hinschauen muss, denn die Regeln für die Zuzahlung bei der Zahnarztbehandlung sind komplex. Von 147 untersuchten Zahnzusatzversicherungen konnten nur 33 mit sehr guten Leistungen punkten.

Seit Anfang 2012 gibt es eine neue Gebührenordnung für die Zahnarztbehandlung. Insbesondere wenn man teuren Zahnersatz wie Implantate oder Inlays haben möchte, muss man mit hohen Zuzahlungen rechnen, denn die gesetzlichen Krankenversicherungen zahlen nur den Zuschuss für die wirtschaftlich vertretbarste Behandlung. Da sind schnell ein paar hundert oder tausend Euro fällig, wenn man als Kassenpatient nicht mit dieser Grundversorgung bei der Zahnarztbehandlung zufrieden ist. Für diese Fälle wäre eine Zahnzusatzversicherung hilfreich, die diese Zusatzkosten übernimmt. Doch nicht alle Tarife leisten das, was man sich als Versicherter vorstellt.

Man muss sich deshalb die Verträge bei der Zahnzusatzversicherung sehr genau ansehen, wenn man eine abschließt. Denn bei den Kosten für teuren Zahnersatz sind auch manche Zahnzusatzversicherungen sehr zurückhaltend. So beteiligen sich einige Zahnzusatzversicherungen nur mit einer geringen Quote am teuren Zahnersatz oder beschränken den Zuschuss auf eine bestimmte Anzahl von Zähnen. Dann ist man dann enttäuscht als Patient, wenn von der hohen Zahnarztrechnung sowohl die Krankenkasse wie auch die Zahnzusatzversicherung nur einen geringen Teil der Kosten übernehmen.

Viele Patienten machen auch den Fehler, eine Zahnzusatzversicherung erst abzuschließen, wenn der Zahnarzt bereits Handlungsbedarf sieht. Denn es gibt üblicherweise Wartezeiten von vielen Monaten, bevor eine Zahnzusatzversicherung greift und Kosten bei einer Zahnarztbehandlung übernimmt. In den ersten Jahren einer Zahnzusatzversicherung sind auch die jährlichen Leistungen deutlich begrenzt. Man muss also eine Zahnzusatzversicherung im jungen Alter abschließen, wenn die Zähne noch halbwegs in Ordnung sind. Und auch hier sind dann alle gewünschten Angaben der Zahnzusatzversicherung vollständig und wahrheitsgemäß zu machen.

Genaue Prüfung der Bedingungen der Zahnzusatzversicherung, rechtzeitige Versicherung lange bevor Probleme mit den Zähnen entstehen und wahrgemäße Angaben beim Abschluss sind wichtige Bedingungen, die man einhalten muss, wenn man zu einer wirksamen Zahnzusatzversicherung kommen will.

Bildnachweis: © Michael Tieck – Fotolia.com

 

Gesundheit

Sie können Sie einen Kommentar hinterlassen or unseren Feed abonnieren, wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat.

Einen Kommentar schreiben

(Pflichtfeld)

(Pflichtfeld)