Bio-Kräuter: Kräuter aus biologischem Anbau

Ob der Ötzi vor rund 6000 Jahren bereits Pimpinelle, Bärlauch und andere Bio-Kräuter zu sich genommen hat, können wir nicht mehr feststellen. Sicher ist es aber richtig, dass die Menschen schon seit vielen Jahrtausenden Bio-Kräuter zum Würzen, in der Medizin und als Nahrung nutzten. Bio-Kräuter sind also schon länger im Trend.

Auch zur Weihnachtszeit möchten manche gerne Bio-Kräuter einsetzen, doch dies fällt nicht unbedingt einfach. Leider hat sich im Gegensatz zu den letzten Jahrhunderten die Kräutervielfalt in Wald und Wiese stark reduziert. Bio-Kräuter aus biologischem Anbau können aber inzwischen in vielfältiger Weise beschafft werden.

Im Winter ist das Angebot von Bio-Kräutern allerdings oft beschränkt auf Petersilie und Schnittlauch. Doch viele Anbieter sorgen auch im Winter dafür, dass Bio-Kräuter wie Thymian, Basilikum, Oregano, Lorbeer, Salbei sowie die vielfältigen Kerbel -Trockenkräuter in großer Auswahl zur Verfügung gestellt werden können. Fenchel ist ein interessantes Angebot, wenn es um die Verbindung von seelischen und körperlichen Faktoren bei der Verwendung von Bio-Kräutern geht, wie auf kochblog.daskochrezept.de aufgezeigt wird.

Ander als jetzt im Winter ist in den anderen Jahreszeiten ist das Angebot an Bio-Kräutern noch vielfältiger. Hier kann auch verstärkt auf den einheimischen Anbau ausgewichen werden, was im Winter nicht immer möglich sein wird.

Bio-Kräuter haben eine vielfältige Anwendungsmöglichkeit in Küche und Haushalt. Man sollte als Konsument auf die Qualität und Prüfgenauigkeit der Anbieter von Bio-Kräutern achten und insbesondere die heimischen Anbieter beim Erwerb der Bio-Kräuter bevorzugen.

Haus & Heim

Sie können Sie einen Kommentar hinterlassen or unseren Feed abonnieren, wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat.

Einen Kommentar schreiben

(Pflichtfeld)

(Pflichtfeld)