Ökostrom ist nicht gleich Ökostrom

Viele Verbraucher möchten auch etwas für die Umwelt tun. Stark im Trend ist die Nutzung von Ökostrom. Man kann einfach beim Wechsel des Stromanbieters überprüfen, ob dieser auch ein Ökostrom-Angebot bieten kann. Oder man überprüft, ob der gegenwärtige Anbieter auch Ökostrom-Tarife zum Wechseln hat. Doch die Nachrichtenplattform news.immobilo.de weist darauf hin, das nicht jeder Ökostrom die gleiche ökologische Wirksamkeit hat.

Dass Ökostrom (genau wie herkömmlicher Strom) auch gefährliche Auswirkungen haben kann, zeigt dieses Video auf:

http://youtu.be/C7M1wlLiAgI

Ökostrom sollte eigentlich Strom aus regenerativen Quellen sein, also durch Wasserkraft, Windkraft oder Sonnenenergie erzeugt werden. Diese Vorstellung dominiert zumindest bei den Verbrauchern, die motiviert sind, auf etwas teurere Ökostrom-Alternativen zu wechseln. Doch Ökostrom wird auch als Ergebnis der Kraft-Wärme-Kopplung produziert.

Die Kraft-Wärme-Kopplung ist liefert Strom als ein Nebenprodukt der herkömmlichen Stromerzeugung über die Verbrennung fossiler Rohstoffe, also von Kohle, Gas und Erdöl. Zwar ist es besser, wenn man bei der herkömmlichen Stromerzeugung Abwärme oder sonstige Prozesse nutzt, um eine höhere Effizienz zu erreichen, doch diese Art von Ökostrom ist eher ein Abfallprodukt herkömmlicher Energieproduktion als das Ergebnis gezielter Energieproduktion, die ökologische Produktion zum Hauptzweck hat.

Verbraucher können sich aber bei ihren aktuellen oder zukünftigen Energielieferanten informieren, ob und wie dieser den Ökostrom beschafft oder produziert. Ein langfristiger stärkerer Trend zur ökologischen Stromproduktion kann unterstützt werden, wenn man gezielt solche Ökostrom-Varianten unterstützt, die direkt die erneuerbaren Energiequellen nutzt.

Aus diesen Überlegungen kann man auch folgern, dass man für echten Ökostrom-Bezug eher bei einem unabhängigen Unternehmen seinen Stromvertrag abschließt, als bei einen der global Player des Strommarkts, die neben Ökostrom-Angeboten auch mit Tarifen werben, die überwiegend auf Atomstrom setzen. Und dass Atomstrom auch Ökostrom ist, wird man lediglich in Marketing-Abteilungen zu glauben behaupten.

Haus & Heim

Sie können Sie einen Kommentar hinterlassen or unseren Feed abonnieren, wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat.

Einen Kommentar schreiben

(Pflichtfeld)

(Pflichtfeld)