Smart Metering: Strom-Einsparung durch Information

Die Erwartungen an die Stromzähler der Zukunft sind hoch: „Intelligente Stromzähler“  sollen es dem Verbraucher ermöglichen, den Stromverbrauch in Zeiten zu legen, bei denen weniger Strom abgefordert wird und wo auch Strom preiswerter zu beziehen ist. Nun konnte durch das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ergänzend gezeigt werden, dass man durch zusätzliche Information des Verbrauchers beim Stromverbrauch („Smart Metering„) eine Stromverbrauchssenkung gefördert werden kann.

Ergänzend zu dem intelligenten Stromzähler wird beim Smart Metering eine Visualisierung des Stromverbrauchs geboten. Die Verbraucher, die an der Studie zum Smart Metering teilgenommen hatten, konnten über ein Internetportal bzw. durch eine schriftliche Unterrichtung ihren Stromverbrauch im Detail analysieren und erhielten ebenfalls für die typischen Haushaltsgeräte eine Vielzahl von Energiespartipps.

Allerdings ist die mit Smart Metering erzielte Einsparung von 3,7 Prozent alles andere als weltbewegend. Schließlich kennt man aus sozialwissenschaftlichen Untersuchungen den Hawthorne-Effekt, wo man davon ausgehen kann, dass unter Beobachtung ein anderes Verhalten gezeigt wird, also ohne Beobachtung. Spricht man also Verbraucher auf Möglichkeiten der Stromverbrauchssenkung an und misst gleichzeitig den tatsächlichen Stromverbrauch, dann sollte allein wegen des Hawthorne-Effekts eine Senkung festzustellen sein. Es bleibt also abzuwarten, ob Smart Metering außerhalb von sozialwissenschaftlichen Untersuchungen Erfolg haben kann.

Deutlich höhere Zahlen werden als Effekt beim Stromeinsparen genannt, wenn man zeitvariable Tarife den Verbrauchern anbietet. Hier sprechend die Autoren der Studie zum Smart Metering von einer Einsparung von 9,5 Prozent. Dies wäre ein Argument für die materielle Bedeutung von Anreiz-Systemen: Wenn man Vorteile im Geldbeutet hat, dann ist man eher fürs Stromeinsparen zu gewinnen, als wenn man nur eine allgemeine Motivation zur Stromeinsparung bekommt.

Haus & Heim

Sie können Sie einen Kommentar hinterlassen or unseren Feed abonnieren, wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat.

Kommentare

Ein Kommentar zu “Smart Metering: Strom-Einsparung durch Information”

Einen Kommentar schreiben

(Pflichtfeld)

(Pflichtfeld)