Zu große Fernseher brauchen viel Strom

Seit Jahren ist zu beobachten, dass der Stromverbrauch bei Fernsehern zurückgeht. Doch die Verbraucher kompensieren den Effekt des niedrigen Stromverbrauchs durch größere Fernsehgeräte, wie der Bund für Umwelt und Naturschutz berichtet. Dabei würden oft Fernseher gekauft, die für den jeweiligen Wohnraum etwas zu groß ausfallen. Kauft man angemessen große Fernseher auf Basis moderner Technologie, dann kann man pro Jahr erheblich an Strom und Geld einsparen.

Heute beginnt die Internationale Funkausstellung und große Fernseher stehen in Berlin wieder im Fokus. Bei aller Begeisterung für moderne Technik sollte man aber auch den Stromverbrauch für Fernsehgeräte im Auge behalten. Denn über die Gesamtnutzungsdauer des Fernsehers kann man unter Umständen mehr Kosten für Strom verursachen, als die Anschaffung des Geräts verursacht hat. Allerdings sind die jährlichen Strommengen, die ein bestimmtes Fernsehgerät in einer festgelegten Größe beansprucht, im Laufe von zwei Jahren nahezu halbiert worden. Golem meldete auch vor kurzem, dass inzwischen jeder dritte Haushalt über einen modernen Flachbild-Fernseher verfügt.

Die Verbraucher haben aber oft größere Geräte gekauft und setzen die Altgeräte im Gäste- oder Kinderzimmer ein. Daher ist die Senkung des Stromverbrauchs bei Fernsehgeräten in normalen Haushalten eher gering. Wenn man einen neuen Fernseher kauft, dann sollte man auch auf den Stromverbrauch des modernen Gerätes achten. Im Laufe der Lebenszeit eines Fernsehers gibt es Kostenunterschiede, die durchaus im Bereich von mehreren Hundert Euro liegen können.

Deshalb bietet der Bund für Umwelt und Naturschutz einen witzigen Fernsehfinder auf seiner Webpräsenz an. Hier kann man gezielt die zentralen Werte für einen gewünschten Fernseher eingeben und die Software rechnet aus, wie hoch die Stromkosten für zehn Jahre für die Geräte ausfallen können, die für den gewünschten Einsatzzweck in Frage kommen. Dies ist dann eine wichtige Information, die man beim Einkauf des Fernsehers berücksichtigen kann, denn neben dem Preis hat man dann auch die Langfristkosten im Blick.

Ab Ende des Jahres soll es auch Energielabels für Stromverbrauch bei europäischen Fernsehern geben. Ebenfalls sollte man es sich überlegen, wie groß denn der neue Fernseher tatsächlich benötigt wird. Hat man im eigenen Wohnzimmer sowieso nur einen geringen Abstand zum Fernseher, dann sind mittlere Diagonalen um die 80 cm sowieso eher geeignet und deren Stromverbrauch fällt dann moderat aus.

Haus & Heim

Sie können Sie einen Kommentar hinterlassen or unseren Feed abonnieren, wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat.

Einen Kommentar schreiben

(Pflichtfeld)

(Pflichtfeld)