Im Winter macht der Diesel Ärger

Diesel-Fahrzeuge sind beliebt bei deutschen Autofahrern, denn dieser Sprit ist nicht nur vergleichsweise preiswert, man kann auch meist mehr Strecke zurücklegen für die gleiche Menge an Kraftstoff. Doch im Winter macht der Diesel gerne Ärger. Wenn es sehr kalt ist, dann springen ältere Dieselmotoren schlecht an und man muss zum Starten Pannendienste oder Taxis herbeirufen. Ist das Diesel-Fahrzeug dann gestartet, dauert es deutlich länger, bis im Innenraum angenehme Temperaturen herrschen, was jetzt das ZDF-Wiso-Magazin berichtete. „Im Winter macht der Diesel Ärger“ weiterlesen

Tempomessung in der Fußgängerzone

Wer durch eine Fußgängerzone wandelt, der rechnet kaum mit einer Tempomessung. Allerdings erscheint manchem eine Tempomessung und ein Tempolimit sinnvoll, insbesondere bei Fahrradfahrern, die mit hoher Geschwindigkeit an den üblichen Hindernissen (Fußgänger und Marktstände) vorbeikurven. Deshalb findet die Tempomessung in der Bonner Fußgängerzone starke Beachtung, obwohl es sich nur um eine Kunst-Installation handelt. „Tempomessung in der Fußgängerzone“ weiterlesen

Scheibenwischer erfordern im Winter genaue Beachtung

Nur alle zwei Jahre wechselt der Autofahrer seine Scheibenwischer aus. Das ist nach Ansicht des TÜV SÜD zu selten, um Verkehrssicherheit gerade im Winter zu gewährleisten.

Wurde das Auto im Sommer viel genutzt, dann hatten die Scheibenwischer erheblich was zu tun. Denn man nutzt den Scheibenwischer nicht nur bei Regen, sondern entfernt auch bei langen Autobahnfahrten die Fliegen und den Dreck von den Autoscheiben. Belastend für die Scheibenwischer sind auch Temperaturschwankungen, Sonneneinstrahlungen und UV-Licht. Hört man bei der Benutzung des Scheibenwischers ein Quietschen, dann ist es Zeit für eine genaue Prüfung oder für den Ersatz der alten Wischer.

Eine regelmäßige Reinigung der Wischer kann aber auch den Zeitpunkt bis zum Austausch verlängern. Zur Reinigung kann man auf Vorschlag vom TÜV SÜD eine Nagelbürste nutzen. Man sollte quer zu der Gummilippe bürsten. Besser gelingt die Reinigung, wenn man die Wischer hierfür abmontiert. Dann kann man auch Frostschutz und Spülmittel intensiver als Reinigungsmittel einsetzen. „Scheibenwischer erfordern im Winter genaue Beachtung“ weiterlesen

Fahrradlichter auf den neusten Stand bringen

Wer ein älteres Fahrrad fährt, der hat meist auch nur eine ältere Beleuchtung, die nicht mehr dem neusten technischen Standard entspricht. Hier ist über eine Nachrüstung der Fahrrad-Beleuchtung nachzudenken, denn inzwischen gilt eine gesetzliche Regelung der Lichtleistung für Fahrräder, die sehr umfangreich ist. Eine Nachrüstung mit moderner Beleuchtung am Fahrrad ist auch deshalb sinnvoll, weil man damit die eigene Sicherheit und die Sicherheit der anderen Verkehrsteilnehmer erhöhen kann.

Viele Fahrräder sind nicht optimal für die dunkle Jahreszeit gerüstet. So findet man oft noch kein Standlicht für den kurzen Halt an der Ampel, die andere Verkehrsteilnehmer auf das Fahrrad aufmerksam machen. Als Luxus gilt auch der Naben-Dynamo, mit dem das Fahrrad wesentlich effektiver Licht erzeugen kann, als mit dem herkömmlichen Seiten-Dynamo. Im oben verlinkten Artikel wird eine Überprüfung der Fahrräder auf bessere Lichtleistung empfohlen, wenn diese älter als fünf Jahre sind. Neuere Fahrräder sind meist mit Standlicht und Naben-Dynamo versorgt.

Wer viel Wert auf die Sicherheit seines Fahrrades legt und ähnlich wie ein TÜV-Siegel seine Fahrradlichter zertifizieren möchte, der kann sich auch beim Fahrradhändler seiner Region einen Lichtcheck durchführen lassen:

http://youtu.be/jayMGfh4oEo

 

„Fahrradlichter auf den neusten Stand bringen“ weiterlesen

Bei Dämmerung Licht einschalten sonst Mithaftung

In der kalten Jahreszeit kommt sie deutlich eher als sonst: die Dämmerung. Dann sollte man als Autofahrer recht zügig das Licht des Fahrzeuges einschalten. Auf Licht bei Dämmerung zu verzichten, verletzt nicht nur die Straßenverkehrsordnung, sondern kann auch bei einem Unfallschaden zu einer Mithaftung führen, selbst wenn einem die Vorfahrt genommen wurde. Das berichtete jüngst die Versicherung HUK-Coburg. „Bei Dämmerung Licht einschalten sonst Mithaftung“ weiterlesen

Elektromobilität: Unterschiedliche Ansätze für die Zukunft

Elektromobilität könnte schon in wenigen Jahren zum Alltag werden. Elektromobilität bedeutet, dass man vollständig oder zusätzlich Elektromotoren im Auto zum Einsatz bringt. Langfristig ist Elektromobilität allein auf Basis von Strom gegenwärtig noch nicht vorstellbar. Wie aber ein informativer Artikel zur Elektromobilität bei test.de aufzeigt, gibt es unterschiedliche Ansätze von Elektromobilität, die schon bald in der Praxis greifen könnten.

Schon jetzt erwerbbar sind sogenannte Hybridautos, die zugleich mit einem normalen Verbrennungsmotor einen Elektromotor zum Einsatz bringen. Die Elektromobilität wird dadurch umgesetzt, dass man beim Ein- und Ausparken und beim Stop- und Go auf der verstopfen Autobahn den Elektromotor zum Einsatz bringt. Dadurch wird der Kraftstoffverbrauch vermindert und Abgase werden reduziert. Bei Bedarf wird der herkömmliche Verbrennungsmotor aktiv, der zugleich auch die Batterie für den Elektromotor aufladen kann.

Das Nutzen der Bremsenergie zum Laden der Batterie ist auch bei normalen Elektroautos technisch umsetzbar. Echte Elektromobilität gibt es nur mir Autos, die allein auf Elektromotoren setzen. Hier ist noch viel Forschungsarbeit nötig, wie folgendes Video aufzeigt:

Entwicklung leistungsstarker Batterien ist genauso wichtig, wie neue Ladesysteme für die Batterien, die nicht nur wie Tankstellen überall installiert werden müssen. Auch die Ladezeit muss deutlich verkürzt werden, damit Elektromobilität stabil funktioniert. „Elektromobilität: Unterschiedliche Ansätze für die Zukunft“ weiterlesen

Spikereifen am Rad erhöhen die Sicherheit im Winter

Viele Radfahrer wollen auch in der kalten Jahreszeit nicht auf ihr Fahrrad verzichten. Doch bei Temperaturen um die null Grad kann Radfahren auf eisglatter Fahrbahn sehr gefährlich werden. Eine Möglichkeit, um die Sicherheit beim Rad im Winter zu erhöhen, sind Spikereifen, die auch bei Eis das Rad besser in der Spur halten können. „Spikereifen am Rad erhöhen die Sicherheit im Winter“ weiterlesen

Diesel-Partikelfilter: Nachrüstung wird wieder interessanter

Wer mit seinen Diesel überall in Deutschland unterwegs sein will, der braucht einen Diesel-Partikelfilter. Denn es gibt immer mehr Umweltzonen in den großen Städten, die es nicht schätzen, wenn durch Diesel-Ruß die Luft belastet wird. Doch ein Einbau des Diesel-Partikelfilters ist nicht billig und daher ist die Meldung von test.de zum Diesel-Partikelfilter interessant, dass sich ab Januar 2012 neue Steuervorteile für die Umrüstung ergeben. „Diesel-Partikelfilter: Nachrüstung wird wieder interessanter“ weiterlesen

TÜV beim Auto künftig mit Probefahrt?

Alle paar Jahre ist sie fällig, die Hauptuntersuchung beim eigenen Auto. Umgangssprachlich läuft die Hauptuntersuchung noch immer unter TÜV-Prüfung, obwohl auch Konkurrenzeinrichtungen zum TÜV diese umsetzen können. Tendenziell wird die TÜV-Prüfung immer anspruchsvoller, was auch die Verkehrssicherheit erhöhen kann. Nun kündigt der TÜV Süd an, dass er zukünftig die Hauptuntersuchung durch eine Probefahrt des Autos ergänzen will. „TÜV beim Auto künftig mit Probefahrt?“ weiterlesen

Flugannullierung aus europäischer Sicht

Flugannullierungen sind zwar eher selten, doch schon häufiger kommt eine Flugverspätung zustande. Führt die Flugannullierung oder die Verspätung dazu, dass der Fluggast mehr als drei Stunden später ankommt, dann ist die Frage nach einer angemessenen Entschädigung relevant. Häufig hat sich der Europäische Gerichtshof mit Fluggastrechten befassen müssen, da die Fluggesellschaften hier zurückhaltend sind und sich oft auf „höhere Gewalt“ berufen, um die Zahlung einer Entschädigung zu vermeiden. Nun hat sich der Europäische Gerichtshof mit der Flugannullierung beschäftigt und auch Aussagen zur immateriellen Entschädigung getroffen. „Flugannullierung aus europäischer Sicht“ weiterlesen

Kenntnisse bezüglich Winterreifen noch unzureichend

Dass man während der kalten Jahreszeit auf Winterreifen umsteigt, sollte eigentlich selbstverständlich sein. Doch viele Autofahrer hätten hier Nachholbedarf bei ihren Kenntnissen, meint Alexander Lührs vom Reifenhersteller Continental. Lührs bezieht sich auf eine aktuelle Umfrage bei Autofahrern der Online-Plattform motor-talk.de. „Kenntnisse bezüglich Winterreifen noch unzureichend“ weiterlesen

Fluggastrechte gestärkt

Das Thema Fluggastrechte wurde mehrfach auf diesem Blog behandelt und hat immer für viele Kommentare gesorgt. Problem ist oft, dass zwar die Fluggastrechte bestehen, dass aber die Airlines äußerst zurückhaltend mit der Anerkennung sind und es deshalb für Fluggäste schwierig mit der Umsetzung ihrer Fluggastrechte wird. Nun hat aber – wie test.de berichtete – der Europäische Gerichtshof die Fluggastrechte gestärkt und auch den Ersatz für immaterielle Schäden der Fluggäste bestätigt. „Fluggastrechte gestärkt“ weiterlesen

Haftungsbefreiung von Autovermietern eingeschränkt

Wer einen Mietwagen braucht, der ist darauf angewiesen, die Geschäftsbedingungen der Autovermieter zu akzeptieren. Diese gingen oft davon aus, die Risiken bei Schäden auf den Automieter übertragen werden können, wenn diese grob fahrlässig oder vorsätzlich handeln. Nun hat der Bundesgerichtshof dies für einen Einzelfall geprüft und entschieden, dass ein „undifferenzierter Haftungsvorbehalt“ für den Fall grober Fahrlässigkeit nicht so ohne weiteres angewendet werden kann. „Haftungsbefreiung von Autovermietern eingeschränkt“ weiterlesen

Preise und Pünktlichkeit bei der Bahn

Letztes Jahr hat die Deutsche Bahn – erstmals seit vielen Jahren – auf Preiserhöhungen verzichtet. Nun deutet der Bahnchef in einem Gespräch mit der faz Preiserhöhungen für den Oktober an: „Einen Verzicht auf Preiserhöhungen kann man sich nicht jedes Jahr leisten. Unsere Kosten sind stark gestiegen, zum Beispiel für Personal und Energie.“ Preiserhöhungen waren im Fernverkehr vor einem Jahr auch unter dem Eindruck vieler witterungsbedingter Zugausfälle und Zugverspätungen vermieden worden. „Preise und Pünktlichkeit bei der Bahn“ weiterlesen

Tankdeckel könnten bald der Vergangenheit angehören

Tankdeckel sind nicht beliebt bei Autofahrern, weil man sie vergessen kann. Dann fährt man ohne Tankdeckel nach dem Tanken los und wundert sich, dass der Spritverbrauch so hoch ist. Noch problematischer ist der fehlende Schutz des Tankdeckels gegen falsches Betanken. Für diese Probleme bietet sich in der Zukunft eine Lösung an: Tanken ohne Tankdeckel. „Tankdeckel könnten bald der Vergangenheit angehören“ weiterlesen

Besserer Internetzugriff auf dem ICE

Wer im schnellen ICE unterwegs ist, der schätzt es, wenn er aufs Internet zugreifen oder seine E-Mails bearbeiten kann. Allerdings sind solche Zugriffe störanfällig weil durch die schnelle Zugfahrt die nächste Mobilfunkzelle häufig gewechselt werden muss. Allerdings hat man als ICE-Nutzer die Möglichkeit einen Wagen mit Repeater zu benutzen, um diese Problem der Internetverbindung deutlich zu reduzieren, wie das Online-Magazin teltarif.de jetzt berichtete. „Besserer Internetzugriff auf dem ICE“ weiterlesen

Körperscanner vorerst gescheitet

Es sind nach Aussagen der taz der Schweiß und die Hosenfalten der Fluggäste, die den Körperscanner zum Scheitern gebracht haben. Viel Aufregung gab es vor einiger Zeit als die Pläne von Innenpolitikern bekannt wurden, mittels Körperscanner die Kontrolle der Fluggäste zu intensivieren. Nun meldet aber das Bundesinnenministerium, dass Körperscanner gegenwärtig noch nicht voll einsatzfähig sind. „Körperscanner vorerst gescheitet“ weiterlesen

Immer mehr nutzen das Fahrrad für den Urlaub

Sport und Urlaub, dass sind Begriffe, die immer gern in Zusammenhang gebracht werden. Die einen wandern gern, die anderen nehmen am Urlaubsort gezielt Kontakte mit Sportangeboten auf. Doch besonders intensiv ist das sportliche Urlaubsvergnügen, wenn man das Fahrrad für die Anreise und den Urlaubsaufenthalt intensiv nutzt. Hier wird der sonst tröge Weg zum Urlaubsort bereits Bestandteil des Urlaubsvergnügens. Nun hat eine neue Untersuchung ergeben, dass das Fahrradtourismus erheblich an wirtschaftlicher Bedeutung gewinnt. „Immer mehr nutzen das Fahrrad für den Urlaub“ weiterlesen

Reifenluft-Gebühr verärgert Autofahrer

Vor langer Zeit fuhr man an der Tankstelle vor und wurde freundlich empfangen. Während der Tankwart das richtige Benzin einfüllte, sorgten Hilfskräfte dafür, dass der Ölstand und die Reifenluft geprüft wurde, während andere schon die Scheiben saubermachten. An eine Reifenluft-Gebühr dachte damals niemand. Doch die Autofahrer wurden mehr und mehr zu mitarbeitenden Kunden, füllten sich selbst den Tank und sorgten auch selbst für den richtigen Reifendruck. Doch nun kommt Ärger bei den Autofahrern auf, weil immer mehr Tankstellen eine Reifenluft-Gebühr erheben. Für fünf Minuten Reifenluft-Steigerung sind dann ein Euro zu berappen. „Reifenluft-Gebühr verärgert Autofahrer“ weiterlesen

Öko-Antrieb beim Auto noch nicht im Trend

Dass Autos besonders ökologisch sind, wird wohl niemand behaupten. Doch es ist viel davon die Rede, dass man mit technologischen Mitteln (Hybridantrieb, Elektroauto, spritsparende Modelle) das Auto zum Öko-Fahrzeug weiterentwickeln könnte; doch nun zeigt eine aktuelle Untersuchung des ACE Auto Club Europa zum Öko-Antrieb bei Autos, dass hier noch kein Trend zu spüren ist. „Öko-Antrieb beim Auto noch nicht im Trend“ weiterlesen

TÜV-Gebühren recht unterschiedlich

Immer mal wieder muss man mit dem Auto zum TÜV. Das ist aber nur eine Redewendung, denn es gibt sehr unterschiedliche Methoden, die „Hauptuntersuchung beim eigenen Kfz“ umzusetzen. Dieser sperrige Begriff hat sich aber noch nicht bei den Autofahrern durchgesetzt, die immer noch gerne von TÜV-Gebühren und TÜV-Plaketten reden. Nun hat die Verbraucherzentrale NRW zum Thema Hauptuntersuchung Kfz herausgefunden, das diese Gebühren sehr unterschiedlich ausfallen können. Man kann also Geld sparen, wenn man eine günstigere Prüfmöglichkeit für die Hauptuntersuchung wählt. „TÜV-Gebühren recht unterschiedlich“ weiterlesen

Reiserücktrittsversicherung: Bedingungen beachten

Wenn man eine Reise über das Internet bucht, dann wird man schnell mit einer Reiserücktrittsversicherung versorgt, die scheinbar günstig passend zum Urlaub vorgesehen ist. Doch das ist nicht unbedingt das beste Vorgehen, um zu einer Reiserücktrittsversicherung zu kommen: Die Bedingungen unter denen ein Reiserücktritt abgewickelt wird, sind sehr unterschiedlich. Ob sich eine Reiserücktrittsversicherung lohnt und welche Police die beste ist, kann erst nach einer genauen Recherche entschieden werden. „Reiserücktrittsversicherung: Bedingungen beachten“ weiterlesen

E-Bikes und Unfallrisiken

Unter einem E-Bike oder Elektro-Fahrrad versteht man ein Fahrrad, das um einen Elektromotor ergänzt wurde. Die meisten die Deutschland üblichen Elektro-Fahrräder unterstützen den Fahrer nur mit dem Elektro-Motor, wenn er selbst in die Pedale tritt. Und die Unterstützung durch den Elektromotor hört irgendwann auf, wenn das E-Bike eine gewisse Mindestgeschwindigkeit erreicht hat.

Trotzdem ist man auf lange Sicht gesehen mit einem E-Bike länger unterwegs und fährt eine höhere Durchschnittsgeschwindigkeit. Deshalb stellt sich hier die Frage, ob bei einem E-Bike die Unfallrisiken höher sind und was man dagegen tun kann. „E-Bikes und Unfallrisiken“ weiterlesen

Flüssigkeiten im Handgepäck: Europa bleibt zurückhaltend

Schon seit vielen Jahren sind Flüssigkeiten im Handgepäck von Flugzeugen nur in sehr stark begrenzten Mengen erlaubt. Das führt immer wieder zu Frust, wenn teuer eingekauftes Parfüm in den Müll wandert. Nun war eigentlich beabsichtigt, dass man Flüssigkeiten aus den Duty-Free-Shops (also Artikel, die man nach der Kontrolle des Handgebäcks gekauft hat) mit ins Flugzeug nehmen konnte, auch wenn man nach einer Zwischenlandung erneut kontrolliert wird. Doch da viele Länder die geplante Neuregelung zu Flüssigkeiten im Handgepäck nicht mitmachen wollen, schlug EU-Verkehrskommissar Siim Kallas nun vor, die Neuregelung vorerst nicht umzusetzen. „Flüssigkeiten im Handgepäck: Europa bleibt zurückhaltend“ weiterlesen

Fernbusse als Alternative zur Bahn?

Fernbusse gibt es schon länger. Sie ermöglichen das Zurücklegen langer Strecken, ohne eine Bahnkarte kaufen zu müssen. Vor einiger Zeit war aber ein neuer Mitbewerber für den Schienenverkehr wirksam geworden: Über die Website http://www.deinbus.de/ konnte man flexibel Fernverbindungen für Fernbusse buchen, wenn es mehrere weitere Interessenten für die gewünschte Strecke gab. Ein Versuch der deutschen Bahn, diesen Mitbewerber zu stoppen ist vorerst gescheitert: Die Bahn hatte sich daran gestört, dass auf bestimmten Strecken faktisch ein regelmäßiges Angebot zu Stande kam und die Position vertreten, dass solche Verbindungen ihr vorbehalten wären. „Fernbusse als Alternative zur Bahn?“ weiterlesen

Diesel als Autosprit: Massive Preissteigerung befürchtet

Der Diesel als Autosprit ist besonders in Deutschland sehr beliebt. Nicht nur weil der Spritpreis für Diesel günstiger als für Benzin oder Super ist, sondern auch weil man mit der gleichen Menge Diesel meistens deutlich weiter fahren kann als mit anderem Sprit. Diese Effekte machen die meist höheren Anschaffungskosten für Diesel-Fahrzeuge wett. Doch nun fordert die EU, dass Diesel stärker mit Steuern belastet werden soll, was zu einer massiven Preissteigerung beim Diesel führen würde. „Diesel als Autosprit: Massive Preissteigerung befürchtet“ weiterlesen

Gebrauchtwagenkauf: Vorsicht beim Tacho

Wer einen Gebrauchtwagen kaufen will, der orientiert sich nicht nur äußeren Zustand, sondern auch an den Eintragungen im Kraftfahrzeugbrief. Viele Einträge deuten auf viele Vorbesitzer hin, womit auch der Wert des Gebrauchtwagens sich vermindert. Noch relevanter scheint aber der Tacho des Gebrauchtwagens zu sein, ein niedriger Wert des Tachos scheint für gute Verkaufspreise zu sorgen. Doch beim Tacho ist Vorsicht angesagt, denn der Stand des Tachos könnte manipuliert sein. „Gebrauchtwagenkauf: Vorsicht beim Tacho“ weiterlesen

Verkehrsministerkonferenz: Vorerst keine Helmpflicht für Radfahrer

Viele Radfahrer nutzen einen Helm, um mehr Sicherheit im Straßenverkehr zu haben. Doch seit Jahren ist umstritten, ob eine Helmpflicht für Radfahrer insgesamt die Verkehrssicherheit erhöhen könnte. Auch die Verkehrsministerkonferenz der deutschen Länderminister konnte sich jüngst nicht entscheiden, eine Helmpflicht für Radfahrer einzuführen. Nun müssen die Radfahrer immer noch selbst über die Wirksamkeit der Helmnutzung entscheiden. „Verkehrsministerkonferenz: Vorerst keine Helmpflicht für Radfahrer“ weiterlesen

E10-Sprit: Autofahrer halten sich weiterhin zurück

Der neue Öko-Sprit E10 sollte ab 2011 bei Umweltschutz und Energieeinsparung für Fortschritte in Deutschland sorgen. Durch einen höheren Anteil von Pflanzenenergie am Autokraftstoff sollte dies umgesetzt werden. Doch schon bald gab es viele kritische Stimmen und man befürchtete Probleme bei der Benzinversorgung nach der E10-Einführung. Dazu ist es nicht gekommen. Doch die Akzeptanz gegenüber E10-Sprit ist trotz vielfältiger Aufklärung nach wie vor niedrig. Heute berichtet die taz zu E10, das kaum die Hälfte der Autofahrer, die E10 nutzen könnten, dies auch tun. Die Gründe für die E10-Ablehnung sind vielfältig. „E10-Sprit: Autofahrer halten sich weiterhin zurück“ weiterlesen

Carsharing findet Akzeptanz bei Autokonzernen

Angesichts steigender Spritpreise und zunehmender ökologischer Bedenken gegen Individualverkehr, wird Carsharing immer beliebter bei den Deutschen. Carsharing bedeutet, dass sich viele Nutzer ein Auto teilen. Damit wird nicht nur eine Effizienzsteigerung im Sinne der Ökologie erreicht; man kann auch viel Geld sparen, denn das allein genutzte Auto steht oft nur am Straßenrand und versucht unnötige Kosten. „Carsharing findet Akzeptanz bei Autokonzernen“ weiterlesen

Wird der E10-Kraftstoff zum Problem bei der Benzinversorgung?

E10: Unter diesem Kürzel wollte die EU neues Benzin mit mehr Bio-Kraftstoff aus landwirtschaftlicher Produktion auf dem Markt durchsetzen. Doch der neue Benzinkraftstoff E10 bekam viel Kritik vom ADAC und Verbraucherschützern ab. Nun zeigt sich immer deutlicher, dass diese Kritik starke Wirkungen hat und viele Autofahrer sich dem E10 Benzin verweigern, was vom Nachrichtenmagazin Spiegel als Problem für die Benzinversorgung prognostiziert wird. „Wird der E10-Kraftstoff zum Problem bei der Benzinversorgung?“ weiterlesen

Fluggastrechte in der Diskussion

Auch auf dir-info.de ist das Thema Fluggastrechte top. Denn viele beschweren sich  hier, dass die Luftfahrgesellschaften keine angemessene Entschädigung leisten, wenn der Flieger deutlich verspätet abfliegt oder ankommt. Das Problem der fehlenden angemessenen Entschädigung, wenn die Fluggesellschaft die Verspätung zu verantworten hat, wurde nun von der WDR-Sendung markt aufgegriffen und auch diese kam zur Einschätzung, dass es schwierig ist, die Fluggastrechte einzufordern: Seit etlichen Jahren regelt eine Verordnung der europäischen Union die Fluggastrechte bei Verspätungen oder nach dem Streichen von Flügen. Auch markt kommt zur Einschätzung, dass die Fluggesellschaften sich bisher sehr geschickt um Ausgleichszahlungen oder Schadensersatz drücken. „Fluggastrechte in der Diskussion“ weiterlesen

Kfz-Versicherung bis Ende November neu abschließen

Für Autofahrer ist der Termin Ende November sehr wichtig. Denn wenn sie eine neue Kfz-Versicherung abschließen wollen, dann müssen sie in den meisten Fällen die Kündigung gegenüber ihrer alten Kfz-Versicherung bis Ende November umgesetzt haben. Gründe für den Wechsel sind natürlich das Geld, denn mit einem Preisvergleich kann man schnell herausfinden, ob es nicht eine deutlich günstigere Kfz-Versicherung gibt. Allerdings sollte der günstige Tarif bei der Kfz-Versicherung nicht allein als Kriterium berücksichtigt werden, wenn man bis Ende November zu einem anderen Anbieter wechseln will. Auch cash-online.de „Kfz-Versicherung bis Ende November neu abschließen“ weiterlesen

Winterreifenpflicht nicht zwingend begründet

Winterreifenpflicht: Viele Autofahrer glauben, dass sie nur mit Winterreifen im Winter fahren dürfen. Nun wurde eine gerichtliche Entscheidung bekannt, die die zwingende Begründung der Winterreifenpflicht in Frage stellt. Die Winterreifenpflicht ergibt sich nach herkömmlicher Meinung aus dem § 2 der Straßenverkehrsordnung: Dieser verlangt, dass bei Kraftfahrzeugen die Ausrüstung an die Wetterverhältnisse anzupassen ist. Hierzu gehört auch eine geeignete Bereifung und Frostschutzmittel in der Scheibenwaschanlage. Nach Ansicht von vielen Verkehrsexperten kann daher ein Autofahrer, der bei winterlichen Straßenverhältnissen ohne Winterreifen angetroffen wird, mit Maßnahmen rechnen. „Winterreifenpflicht nicht zwingend begründet“ weiterlesen