Finanzen

Strategie und Risiken beim Anbieterwechsel

Der Begriff Anbieterwechsel ist seit Jahren nicht mehr aus der Planung der Verbraucher wegzudenken. Das hängt mit verschiedenen Liberalisierungsmaßnahmen zusammen, bei denen ein möglicher Anbieterwechsel zur Verstärkung des Wettbewerbs genutzt werden soll. Begonnen hat die tagtägliche Frage nach dem Anbieterwechsel mit dem Markt für Telekommunikationsdienste, als die staatlichen Monopole aufgelöst wurden. Plötzlich gab es für… weiterlesen

Finanzen >

Lebensversicherung und kurzfristige Anlageprodukte

Eine Lebensversicherung gehört normalerweise nicht zu den kurzfristigen Anlageprodukten. Die Risiko-Lebensversicherung ist überhaupt kein Anlageprodukt, da sie nur im Versicherungsfall eine Auszahlung vornimmt. Die kapitalbildende Lebensversicherung gehört zu den langfristigen Anlageprodukten, denn im Regelfall erfolgt eine Auszahlung oder dauerhafte Rentenzahlung erst viele Jahre nach dem Beginn der Einzahlungen in den Lebensversicherung-Vertrag. Die Anlagegesellschaft der Lebensversicherung… weiterlesen

Finanzen >

Energiepreise dürfen nicht gekoppelt werden

Ein Ärgernis für viele Verbraucher ist die Koppelung der Gaspreise an die Ölpreise.  Solch eine Koppelung der Energiepreise ist international üblich, weil es für Gas keinen funktionieren Markt gibt. Deshalb legt man die Energiepreise der einen Energieart (Gas) einfach dadurch fest, dass man sie an die Energiepreise einer anderen Art (Erdöl) koppelt. Für den Verbraucher… weiterlesen

Finanzen >

Schufa-Auskunft kostenlos nutzen

Die Schufa ist als Schutzgemeinschaft der Kreditwirtschaft Dreh- und Angelpunkt, wenn es um Kredite oder Verträge mit Kreditcharakter (z.B. Handyverträge) geht. Deshalb ist es gut, dass ab dem 1.4. 2010 die Möglichkeit besteht, eine Schufa-Auskunft kostenlos pro Jahr zu bekommen. Über die kostenlose Schufa-Eigenauskunft haben wir auf dir-Info schon berichtet. Nun gibt es weitere Infos,… weiterlesen

Finanzen >

Streit um Unterschrift beim Beratungsprotokoll

Ein Ergebnis der Finanzkrise war die Einführung eines Beratungsprotokolls im Interesse der Geldanleger. Nun gibt es Streit darüber, ob eine Unterschrift des Kunden unter das Beratungsprotokoll, die möglichen Vorteile des Geldanlegers durch ein Beratungsprotokoll wieder aufheben.

Finanzen >

Rabatte für Medikamente als Mittel der Kostensenkung

Bereits kurz nach der Wahl hat sich die Linie der Bundesregierung im Bezug auf die Kosten des Gesundheitssystems verändert, nicht zuletzt weil die neuen Führungskräfte der FDP im Gesundheitsministerium eine Sympathie gegenüber einer Gesundheitspauschale erkennen ließen. Praktisch gleichzeitig wurde von vielen gesetzlichen Krankenkassen eine „kleine Gesundheitspauschale“ für 2010 angekündigt: Den Zusatzbeitrag Krankenkasse müssen etliche gesetzliche… weiterlesen

Finanzen >

Sind Leerverkäufe eine Ursache für Finanzcrash-Situationen?

In Zeiten der wirtschaftlichen Krise sucht man gern nach einzelnen fassbaren Gründen für die krisenhafte Zuspitzung. Gegenwärtig sind es wieder die Leerverkäufe, die als zentrale Ursache für die Finanzkrisen in Griechenland und anderen Euro-Staaten angesehen werden. Doch was sind eigentlich Leerverkäufe?

Finanzen >

Bundeswertpapierverwaltung ist kostenlos möglich

Die Bundeswertpapierverwaltung als staatliche Einrichtung ist bisher noch nicht sehr bekannt bei den Kunden der Geldanlage, denn wenn sie nach Möglichkeiten des Investments bei ihren Banken oder Sparkassen nachfragen, dann werden sie logischerweise von diesen nicht auf die Möglichkeiten einer kostenlosen Bundeswertpapierverwaltung hingewiesen. Schließlich wollen die Geldinstitute auch mit der eigenen Bundeswertpapierverwaltung Geld verdienen.

Finanzen >

Mikrokredite der EU für Existenzgründung

Mikrokredite sind kleine Kredite, die man für eine Existenzgründung oft nur schwer zu bekommen kann, weil die Kreditinstitute auf solche Finanzierungsmodelle nicht ausgerichtet sind. Entweder bekommt man den Mikrokredit, weil man eine persönliche Sicherheit bieten kann – oder für größere Projekte der Existenzgründung werden Kredite, die deutlich den Rahmen eines Mikrokredits überschreiten, als umfangreiche Risikokapital-Finanzierung… weiterlesen

Finanzen >

Soziale Sicherung nach Auslandstätigkeit sicherstellen

Immer mehr Deutsche versuchen ihren beruflichen Erfolg durch eine Auslandstätigkeit sicherzustellen. Denn je nach Situation ist die Auslandstätigkeit gefragter oder besser bezahlt. Vorausgesetzt, die Rahmenbedingungen stimmen, man kennt die Sprache vor Ort und macht sich mit den typischen Regeln der Auslandstätigkeit vertraut, dann kann diese Auslandstätigkeit auch langfristig für eine Karriereentwicklung in Deutschland genutzt werden,… weiterlesen

Finanzen >

Beipackzettel für Finanzprodukte?

Beipackzettel kennt jeder und liest kaum einer, warum sollten diese also noch zusätzlich für Finanzprodukte eingeführt werden? Diese provokative Frage verkennt aber die Wirksamkeit der Beipackzettel, die auch dann wichtig sind, wenn die Beipackzettel nicht gelesen werden. Denn ein Beipackzettel bei Medikamenten muss Informationen über Dosierung und Nebenwirkungen enthalten; wenn diese Informationen auf dem Beipackzettel… weiterlesen

Finanzen >

Genussschein und Unternehmensanleihen: Risiken und Chancen

Seit dem Beginn der Finanzkrise 2008 haben sich viele Anleger von riskanteren Wertpapieren abgewandt und viel Geld in sehr sichere Staatspapiere investiert. Allerdings hat dieser Trend zusammen mit anderen Faktoren dazu geführt, dass die Verzinsung für sichere Staatspapiere (beispielsweise Bundesschatzbriefe) sehr niedrig ausfallen. Deutlich bessere Renditen sind gegenwärtig mit dem Genussschein oder den Unternehmensanleihen möglich.… weiterlesen

Finanzen >

Günstige Ratenzahlung gegenüber Versicherung einfordern

Viele Verbraucher, die glauben eine günstige Versicherung abgeschlossen zu haben, zahlen oft die Beiträge zur Versicherung in monatlichen oder vierteljährlichen Raten und haben sich noch wenig Gedanken darüber gemacht, dass sie dann meist mehr Geld als nötig pro Jahr für ihre scheinbar günstige Versicherung zahlen. Denn die Versicherungsgesellschaft nimmt meist einen Zuschlag, wenn die jährliche… weiterlesen

Finanzen >

Strom sparen bei der Computer-Nutzung

Immer häufiger läuft auch im Privathaushaus der Computer ganztägig und verbraucht damit eine Menge Strom, die man gerne sparen möchte. Es ist auch möglich, bei der Computer-Nutzung Strom zu sparen, wenn man wenige Maßnahmen dauerhaft konsequent anwendet.

Finanzen >

Hartz IV und Existenzminimum

Das Bundesverfassungsgericht hat am 9.2.2010 festgestellt, dass die gegenwärtigen Hartz IV Zahlungen verfassungswidrig sind, weil nicht nachvollziehbar ist, dass diese das Existenzminimum der Hart IV Empfänger ausreichend sichern. Allerdings hat sich das Gericht nicht dazu geäußert, in welcher konkreten Höhe ein Existenzminimum für verfassungsgemäße Hartz IV Zahlungen liegen müsste. Das Verfassungsgericht sagt lediglich, dass das… weiterlesen

Finanzen >

Stiftung Warentest testet Bankberatung in der Wirtschaftskrise

Vielen Bankkunden ist nicht ausreichend klar, dass der jeweilige Berater unter einer verzwickten Interessenlage steht. Einerseits möchte er den Kunden umfassend und kompetent beraten, anderseits bekommt er bzw. sein Arbeitgeber sehr unterschiedliche Provisionen, je nachdem welches Produkt der Kunde als Anlageform schließlich wählt. Vielen Kunden ist auch schon aufgefallen, dass die Berater der Banken oder… weiterlesen

Finanzen >

Die KfW verbessert das Sonderprogramm für den Mittelstand

Die bundeseigene Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) ist eine erste Adresse, wenn es um die Förderung von Investitionen geht, die durch längere Laufzeiten und niedrigere Zinsen unterstützt werden sollen. Bisher hatte man die KfW mehr mit Großinvestitionen und der Förderung alternativer Energien im Zusammenhang gesehen. Die Unterstützung des Mittelstandes bei der Unternehmens-Förderung wurde oft als nicht… weiterlesen

Finanzen >

Bargeld am Geldautomaten wird noch teurer

Wenig beachtet wird beim Girokonto, welche Kosten entstehen, wenn man mal Bargeld braucht und nicht auf den gewohnten Geldautomaten in der Filiale zurückgreifen kann. Besonders hohe Kosten entstehen, wenn man im Ausland zur Bargeld-Beschaffung einen Geldautomaten nutzen will. Aber viele sind auch in Deutschland nicht unbedingt jederzeit in der Lage, zu einen Geldautomaten der eigenen… weiterlesen

Finanzen >

Zusatzbeitrag Krankenkasse: Alternativen recherchieren – Spartarife nutzen

Diese Woche ist gekennzeichnet durch immer mehr Meldungen über die Erhebung vom Zusatzbeitrag zur gesetzlichen Krankenkasse. Damit wird eine zusätzliche Kostenbelastung für viele Mitglieder der gesetzlichen Krankenkasse wirksam, die bisher nur eine theoretische Möglichkeit aus der letzten Gesundheitsreform mit Einführung des Gesundheitsfonds war. Der Gesundheitsfond hatte dazu geführt, dass der Beitragssatz für die gesetzliche Krankenkasse… weiterlesen

Finanzen >

Die Umkehrhypothek als Immobilien-Rente nutzen

In Deutschland ist die Umkehrhypothek bisher noch nicht sehr bekannt. Die Umkehrhypothek funktioniert deshalb umgekehrt zu einer normalen Hypothek, weil dem Immobilien-Besitzer regelmäßig Geld ausgezahlt wird. Bei der normalen Hypothek zahlt der Immobilien-Besitzer Geld für einen Kredit, den er dafür bekommen hat, dass er die Immobilie kaufen konnte. Bei der Umkehrhypothek wird von einem Kreditinstitut… weiterlesen

Finanzen >

Steuerliche Absetzbarkeit von Dienstreisen mit Privatanteil verbessert

Viele Dienstreisen werden gerne um einen privaten Anteil erweitert. Wenn man als Dozent zu einer Seminarwoche nach Mallorca reist, dann hängt man vielleicht das Wochenende noch an und nutzt damit den Gesamtaufenthalt als Dienstreise, die aber einen privaten  2/7-Anteil hat. Bisher konnte allerdings dieses Vorgehen, Dienstreisen mit Privatreisen zu verbinden, Probleme mit dem Finanzamt schaffen.… weiterlesen

Finanzen >

Neues Erbrecht seit dem 1. Januar 2010

Politisch war das neue Erbrecht umstritten. Doch schließlich gelang es einer großen Mehrheit im Bundestag und Bundesrat die neue gesetzliche Regelung beim Erbrecht für den 1.1.2010 wirksam zu machen. Die Neuregelung beim Erbrecht war dringend nötig, denn seit mehr als 100 Jahren haben sich die Rahmenbedingungen beim Erben so weit verändert, das man mit dem… weiterlesen

Finanzen >

Rechtliche und steuerliche Aspekte der Wohnungsvermietung für Langzeiturlauber

Nicht alle finden den Winter toll und billiger könnte ein Langzeiturlaub im warmen Süden auch kommen. Denn bereits für deutlich unter 500 Euro bekommt man günstige Wohnungen mit viel Komfort auf den kanarischen Inseln oder im südlichen Asien. Voraussetzung ist natürlich, dass man für Jobzwecke nicht in der kalten Heimat bleiben muss. Dieses Privileg haben… weiterlesen

Finanzen >

Neue Möglichkeiten für die Kapitalbeteiligung von Mitarbeitern an ihren Unternehmen?

Seit Jahrzehnten wird bemängelt, dass die Arbeitnehmer keine ausreichenden Möglichkeiten der Kapitalbeteiligung an ihren Unternehmen haben. Insbesondere bei den großen dominierenden Aktiengesellschaften befindet sich die Kapitalbeteiligung in den Händen relativ hoch vermögender Einzelpersonen oder von großen Kapitalgesellschaften. Das dies auch ein Nachteil in der Krise ist, wurde im letzten Jahr deutlich, als Opel kurz vor… weiterlesen

Finanzen >

Immer noch Sozialtarife bei der Deutschen Telekom

Früher war das Telefonieren und die Telekommunikation ein Monopolbetrieb im alleinigen Staatsbesitz. Deshalb wurde es diesem Unternehmen zur staatlichen Auflage gemacht, günstige Sozialtarife für bestimmte Personengruppe anzubieten. Diese Tarifbesonderheiten gelten auch weiterhin, obwohl die Deutsche Telekom inzwischen privatisiert wurde und weite Teile des Aktienkapitals im privaten Streubesitz liegen. Diese Tarifbesonderheiten gelten auch weiterhin, obwohl die… weiterlesen

Finanzen, Haus & Heim, Internet >

Ergebnisse der Bundestagswahl im September auf den Kapitalmarkt

Wie bei jeder politischen Wahl wird der Ausgang der nächsten Bundestagswahl auch Auswirkungen auf die Börsen haben. Denn die politischen Konstellationen, die danach neu aufgebaut werden müssen, werden auch Auswirkungen auf Wirtschaftspolitik und Sozialpolitik haben und diese Bereiche sind sehr entscheidend für die Handlungen der Käufer und Verkäufer auf Kapitalmärkten. Insbesondere die großen deutschen Aktiengesellschaften… weiterlesen

Finanzen >

Lohnt sich eine Riester-Geldanlage überhaupt?

Gegenwärtig wird teilweise sehr heftig die Frage diskutiert, ob sich den die Riester-Geldanlage überhaupt lohnt.

Finanzen >

Die Dividenden-Rendite bei der Geldanlagen-Strategie

Viele Anleger achten beim Kauf von Aktien nur auf die Möglichkeiten der Kurssteigerung. Dabei sind die Dividenden auch sehr wichtig, um den Wert der Aktienanlage zu bestimmen. Denn Aktiengesellschaften zahlen bei gutem Geschäft jährlichen einen Teil ihres Ertrages als Dividenden den Aktionären aus. Berechnet man diese mögliche oder wahrscheinliche Rendite in Bezug zum Kaufkurs der… weiterlesen

Finanzen >

Mehr Anlegerschutz nach Falschberatung bei der Geldanlage

Eine der Änderungen die sich für die Geldanlage ab 1.1.2010 ergibt, sind Erweiterungen und gesetzliche Festlegungen bei dem verpflichtend vorgesehen Beratungsprotokoll Geldanlage.

Finanzen >

Was tun, wenn 2010 die eigene Krankenkasse einen Zusatzbeitrag erhebt?

Während Ende letzten Jahres die Diskussion um die gesetzliche Krankenkasse von dem neuen Gesundheitsfond dominiert wurde, geht es Ende dieses Jahres darum, ob die gesetzliche Krankenkasse nächstes Jahr einen sogenannten Zusatzbeitrag erheben wird. Falls dies für viele Mitglieder einer gesetzlichen Krankenkasse im nächsten Jahr relevant wird, können sie sich bereits jetzt überlegen, was sie denn… weiterlesen

Finanzen >

Strompreiserhöhungen 2010: Was kann man als Verbraucher tun?

Generell tendieren die Energie-Anbieter dazu, dass sie zum 1.1. eines Jahres den Preis ihrer Produkte den aktuellen Bedingungen anpassen. Deshalb ist der anstehende Stichtag 1.1.2010 auch der richtige Zeitpunkt, um zu prüfen, ob man nicht beim Strom einen günstigeren Anbieter finden kann. Zumal einige Anbieter bereits jetzt einen höheren Strompreis in Aussicht stellen: So geht… weiterlesen

Finanzen, Haus & Heim >

Ausweitung der Stipendien-Förderung für Studenten geplant

Teilweise halten die Proteste der Studenten gehen die Verschulung an den Hochschulen und die ungenügende Förderung der Ausbildung noch an, doch die Bundesregierung hat bereits angekündigt, dass ab dem Beginn des Wintersemesters 2010 die finanzielle Studenten-Förderung verbessert wird. Ab dem 1.10.2010 soll es mehr BAFÖG geben. Hiervon werden in erster Linie Studenten profitieren, deren Eltern… weiterlesen

Beruf & Bildung, Finanzen >

Riester-Sparen: Antrag auf staatliche Zulagen nicht vergessen

Die staatlich geförderten Riester-Verträge werden hinsichtlich ihrer Rendite-Chancen sehr unterschiedlich eingeschätzt. Unstrittig hingegen ist, dass eine gute Rendite erst durch die staatlichen Zuschüsse zustande kommt. Dumm ist nur, dass viele den Antrag auf eine staatliche Zulage beim Riestern „vergessen“, und deshalb jedes Jahr viel Geld verlieren. Vor ein paar Jahren entschloss sich die Politik unter… weiterlesen

Finanzen >

BGH unterschützt Verbraucher bei Gaspreis-Anpassungen

Der Gaspreis ist in den letzten Jahren schon häufig in der Diskussion gewesen, weil seine Festlegung alles andere als transparent ist. Viele Verbraucher haben daher sich regelmäßigen Erhöhungen beim Gaspreis widersetzt und eine Welle von Prozessen gegen die Gaspreis-Entwicklung in Gang gesetzt. Nun ist den Verbrauchern vor dem Bundesgerichtshof (BGH) ein Erfolg geglückt. Der BGH… weiterlesen

Finanzen >

Was bedeutet der aktuell sehr hohe Goldpreis für die Geldanlage-Strategie?

Gegenwärtig bricht der Goldpreis alle Rekorde. Das „Krisenmetall“ ist in aller Munde und viele Geldanleger überlegen sich, ob sie nicht auch bedeutende Teile ihres Depots in „echtes Geld“- also Gold- überführen sollten. Schließlich gehen manche davon aus, dass der Goldpreis schon bald auf über 3.000 – 5.000 Dollar je Feinunze ansteigen könnte. Nachdem sich der… weiterlesen

Finanzen >