Heizkosten jetzt vermindern

Nach dem letzten langen Winter fängt jetzt erneut eine Heizperiode an. Es droht eine neue Kostenwelle durch höhere Wärmekosten für die eigene Wohnung oder das eigene Haus. Die steigenden Nebenkosten für Heizung kann auch ein Problem für die Mieter werden. Deshalb sollte man jetzt über Maßnahmen zur Minderung der Heizkosten nachdenken. „Heizkosten jetzt vermindern“ weiterlesen

Haltbarkeit von Konsumgütern: Keine „geplante Obsoleszenz“

Geplante Obsoleszenz: Dieser Begriff soll den Umstand bezeichnen, dass langlebige Konsumgüter wie Waschmaschinen und Computer von den Herstellern geplant früher verschleißen und ausgetauscht werden müssen. Eine Untersuchung der Stiftung Warentest beschäftigt sich nun mit der geplanten Obsoleszenz. „Haltbarkeit von Konsumgütern: Keine „geplante Obsoleszenz““ weiterlesen

Netzneutralität sichert Internet-Flexibilität

Wer einmal im Ausland mobil mit einem preisgünstigen Tarif aufs Internet zugreifen möchte, der wird schnell erkennen, dass Netzneutralität ein wichtiger Aspekt der Internet-Nutzung ist. Denn bei dem preisgünstigen Tarif wird nach einem bestimmten Datenvolumen auf niedrige Zugriffsgeschwindigkeit umgestaltet. Durch die fehlenden Netzneutralität ist dann der Spaß und die Flexibilität der Internet-Nutzung schnell zu Ende. „Netzneutralität sichert Internet-Flexibilität“ weiterlesen

Ende der Vielfalt bei elektronischen Geräten angekündigt

Früher konnte man in den Urlaub fahren und hatte auch ohne umfangreiche Elektroniktasche viel Spaß. Doch heute findet sich in der Reisetasche eine enorme Vielfalt an elektronischen Geräten. Dieser Wirrwarr soll nach den Vorstellungen des Chefs vom Elektronik-Geräte-Hersteller HP ein Ende finden. Doch wie sieht die eierlegende Wollmilchsau aus, die die Gerätevielfalt überwindet? „Ende der Vielfalt bei elektronischen Geräten angekündigt“ weiterlesen

Internet und digitale Gesellschaft: Bundestag bleibt unkonkret

Internet und digitale Gesellschaft könnte ein spannendes Thema für die Politik sein. Deshalb hat der Deutsche Bundestag vor 3 Jahren eine Enquete-Kommission zu diesem Thema installiert. Nun werden heute deren Ergebnisse vorgestellt. Doch obwohl viel Zeit, Geld und geistige Anstrengung geopfert wurde, bleiben die Kommissionsergebnisse zum Thema Internet und digitale Gesellschaft wenig konkret. „Internet und digitale Gesellschaft: Bundestag bleibt unkonkret“ weiterlesen

Google-Inaktivitäts-Manager: Vorbereitung auf den digitalen Tod

Kaum einer denkt darüber nach, wenn er intensiv soziale Netzwerke oder Internet-Kommunikationsmöglichkeiten nutzt, dass diese Profile und Konten nach einem Todesfall weiterhin aktiv bleiben, aber dann nicht genutzt werden können, weil die Angehörigen keine Zugriffsmöglichkeiten haben. Zur Lösung hat nun Google für seine Dienste den Google-Inaktivitäts-Manager erfunden; wie dieser Name schon zeigt, werden heikle Begriffe wie Tod und Sterben aber von Google vermieden. „Google-Inaktivitäts-Manager: Vorbereitung auf den digitalen Tod“ weiterlesen

Bezahldienste auf Facebook

Facebook ist ein soziales Netzwerk, bei dem man kostenlos Mitglied werden kann, um seine Freundes- oder Kollegen-Netzwerke zu verwalten und zu gestalten. Die Grundfunktionen von Facebook sind und bleiben kostenlos, möglicherweise die Ursache dafür, dass Facebook zu wenig Geld verdient, um seine ehrgeizigen Zukunftspläne zu finanzieren. Nun ist im Gespräch, dass Facebook mit Bezahldiensten seine Finanzlage verbessern möchte. „Bezahldienste auf Facebook“ weiterlesen

Bafög soll ausgeweitet werden

Bafög steht für Bundesausbildungsförderungsgesetz. Studenten erhalten Bafög, wenn ihre Eltern nicht über das ausreichende Kleingeld verfügen, um ihre Kinder zur Uni zu schicken. Nun bringt die neue Bundesbildungsministerin ins Gespräch, den Kreis der zu Fördernden auszuweiten: Ältere und Teilzeitstudenten sollen in das Bafög einbezogen werden. „Bafög soll ausgeweitet werden“ weiterlesen

Abmahn- und Telefon-Abzocke soll beschränkt werden

Wer sich im Internet bewegt, der kann Probleme mit Anbietern bekommen, die es nur auf seinen Geldbeutel abgesehen haben. Naive Internet-Nutzer werden verführt bei Gewinnspielen mitzumachen, die hohe Kosten nach sich ziehen können. Auch wer unbedarft Musik oder Videos aus dubiosen Quellen bezieht, kann sich Ärger mit Abmahnungen einhandeln, die schnell ein paar Tausend Euro an Kosten verursachen. Nun gibt es neue Vorschläge des Bundesjustizministeriums, dieser Abmahn- und Telefon-Abzocke einen Riegel vorzuschieben. „Abmahn- und Telefon-Abzocke soll beschränkt werden“ weiterlesen

Führerscheinprüfung: Hohe Durchfallquote

In Deutschland gelten hohe Ansprüche, wenn man eine Fahrprüfung zur Erlangung eines Führerscheins bestehen möchte. Deshalb ist es nicht erstaunlich, wenn viele durch die Führerscheinprüfung durchfallen. Nach Ansicht des Autoclubs Europa ACE sind es aber zu viele. Hohe Durchfallquoten bei der Führerscheinprüfung sprechen nicht für die Qualität der Ausbildung zur Erlangung eines Führerscheins. „Führerscheinprüfung: Hohe Durchfallquote“ weiterlesen

Personalisierte Werbung im Internet kann lästig und problematisch werden

Das Internet ermöglicht stärker als jedes andere Medium personalisierte Werbung. Entsprechend dem Nutzerverhalten wird bei Suchmaschinen und auf Webpräsenzen Werbung eingeblendet, die genau passend zu sein scheint. Doch wenn einen die Werbung für die immer gleichen Dinge verfolgt, dann ist das nicht nur lästig. Problematisch ist auch, dass hierdurch interessante und neue Informationen in den Hintergrund geschoben werden. „Personalisierte Werbung im Internet kann lästig und problematisch werden“ weiterlesen

Beleidigungen von Arbeitgebern und Kollegen im Internet

Auf sozialen Netzwerken wie Facebook verhalten sich viele Arbeitnehmer wie auf dem Büroflur oder in der Kantine. Sie schimpfen und lästern über Kollegen und Vorgesetze und überschreiten dabei manchmal die Grenzen des Erlaubten. Denn Falschbeschuldigungen und Beleidigungen sind überall verboten. Doch auf dem Büroflur oder in der Kantine kann ein böses Wort schnell vergessen sein. In sozialen Netzwerken bleiben die bösen Worte aber lange verfügbar: für Freunde, Freunde der Freunde und den Rest der Welt. „Beleidigungen von Arbeitgebern und Kollegen im Internet“ weiterlesen

Smartphones und Tablets müssen kostenbewusst gekauft und eingesetzt werden

Immer beliebter werden Smartphones und Tablets. Doch wer eines dieser schönen neuen Geräte erwirbt, der sollte genau die Kosten kalkulieren. Manch günstiges Angebot erweist sich schnell als Kostentreiber.

Smartphones und Tablets müssen kostenbewusst gekauft und eingesetzt werden
Smartphones und Tablets müssen kostenbewusst gekauft und eingesetzt werden

Smartphones und Tablets sind nicht nur Telekommunikationsgeräte, mit denen man unterwegs telefoniert oder SMS schreibt und liest. Sie eignen sich auch für fast jede Aufgabe, die man mit einem herkömmlichen PC zu erledigen hat. Bilder können geschossen und bearbeitet, Musik und Filme können geladen und angeschaut werden. Und von unterwegs ist jede Art der Internet-Nutzung möglich, wenn man einen entsprechenden Netzzugang ebenfalls geordert hat.

Die Händler (egal of offline oder online) überbieten sich mit Sonderangeboten, wenn es um den Verkauf von Smartphones und Tablets geht. Oft wird ein sehr niedriger Preis dadurch schmackhaft gemacht, dass der Kauf des Smartphones oder Tablets mit einem Telekommunikationsvertrag gekoppelt wird. Das Smartphone oder den Tablet-Rechner bekommt man für wenige Euro, doch man muss sich an einen Telekommunikationsanbieter für 24 Monate binden und der will dann pro Monat schon mal 40 Euro abkassieren. Hier kann man schnell ausrechnen, dass man nach zwei Jahren fast 1.000 Euro in ein Smartphone oder Tablett investiert hat, das beim Neukauf ohne Vertragsbindung deutlich günstiger gekommen wäre.

Allerdings hat man beim Kauf ohne Telekommunikationsvertrag noch keinen Zugang zum mobilen Internet. Dies geht sehr kostengünstig, wenn man über WLAN bei Freunden, Bekannten, Firmen oder im eigenen Haus das Internet nutzen kann. Hat man unterwegs keinen Internet-Zugang, dann bieten sich Anbieter an, die Tagespauschalen nehmen. Das ist sehr billig, wenn man mit seinem Smartphone oder Tablet nicht im Ausland ins Internet möchte. Wer im Ausland sein Smartphone oder Tablet für Internet-Transfer nutzen möchte, der sollte hierfür am besten Karten von lokalen Anbietern nutzen, die dann mit einem Guthaben geladen werden. So ist der Datentransfer preiswert und transparent nutzbar.

Bildnachweis: © Fotowerk – Fotolia.com

Private Internetnutzung am Arbeitsplatz kann zum Problem werden

Für viele Arbeitnehmer ist es normal, dass sie während der Arbeitszeit mal schnell eine E-Mail oder eine SMS privat verschicken. Auch das private Kaufen von Artikeln oder das Pflegen der Profile in sozialen Netzwerken ist üblich, wenn es auch nicht unbedingt vom Arbeitgeber genehmigt ist. Doch dieser kann Probleme machen, wenn er von den privaten Internet-Aktivitäten seiner Mitarbeiter nichts weiß oder nichts wissen will. „Private Internetnutzung am Arbeitsplatz kann zum Problem werden“ weiterlesen

Akzeptanz von Smartphones leidet wegen Sicherheitsbedenken

fett Smartphones sind der Renner bei Männern, die von der neuen Mobilfunkvielfalt begeistert sind. Doch viele normale Verbraucher lehnen Smartphones ab, weil sie Sicherheitsbedenken haben. Die Akzeptanz von Smartphones und mobiler Internet-Nutzung kann nur durch eine Verbesserung der Sicherheitstechnik erreicht werden. „Akzeptanz von Smartphones leidet wegen Sicherheitsbedenken“ weiterlesen

Nachtspeicherheizung als Stromspeicher

Nachtspeicherheizungen gewinnen Heizenergie über Strom, der nachts günstiger gekauft werden kann. Früher schien es eine tolle Idee zu sein, dass man nachts den Strom nutzt, um Heizungsenergie für den Tag zu erzeugen. Doch die Energieeffizienz der Nachtspeicherheizung wird inzwischen als sehr schlecht eingeschätzt und daher hat die Politik diese Form von Heizung auf die Abschussliste gesetzt. Große Energieversorger bringen jetzt die Nachtspeicherheizung wieder ins Gespräch. Denn es werden dringend Stromspeicher gebraucht und die herkömmlichen Nachtspeicherheizungen könnten nach einer Modernisierung diese Aufgabe übernehmen. „Nachtspeicherheizung als Stromspeicher“ weiterlesen