Internet Kaufhaus Amazon.de verkauft ab sofort auch Lebensmittel

Früher dachte man, dass Amazon Bücher verkauft und vertreibt, doch diese Sichtweise auf den Internet-Versender ist längst überholt. Amazon ist zum größten Internet-Kaufhaus aufgestiegen und bietet nun als Konsequenz der Kaufhaus-Philosophie auch Lebensmittel an. Direkt von der Einstiegsseite kommt man auf die Kategorie „Lebensmittel & Getränke“ und wird zunächst über die „Beta“-Information stolpern:  Dabei meint man mit Beta-Phase vor allem, dass man zunächst sehr viel auf das Feedback der neuen und alten Kunden achten wird. Diese sollen zurückmelden, ob das Angebot hinsichtlich Preis und Qualität den Kundenwünschen entspricht.

Der Kunde kann bereits jetzt unter 35.000 Produkten wählen, wobei neben bekannten Markenartikeln auch eine Vielfalt von unterschiedlichen Spezialitäten geboten wird. Auch frische Waren sollen im Angebot vorrätig sein, was dann die Frage nach der Qualität der Logistik aufwirft. Die Produkte kommen aber nicht nur über Amazon selbst, sondern auch über eine Vielzahl von Handelspartnern, die schon Erfahrungen mit der Logistik gesammelt haben sollten.

Damit wird die Produkt-Distributionspolitik verstärkt, die Amazon schon beim Buch- und anderen Märkten etabliert hat. Neben den eigenen Lieferungsmöglichkeiten hat man auch stets die Möglichkeit, über Kooperationspartner bei Amazon zu gewünschten Waren zu kommen. Beim Blog deutsche Startups hält man die Idee, Lebensmittel über das Internet zu vermarkten, für kreativ und nennt auch Beispiele, wo es bisher ganz gut geklappt hat. Für Start-Ups sieht man hier gute Zukunftsperspektiven, obwohl die bisherigen Erfolge eher in Spezialbereichen angesiedelt waren, Amazon aber mit seinem Lebensmittel-Angebot eher auf den Normal-Verbraucher abziele.

Attraktiv ist das Angebot von Amazon für die Normal-Verbraucher auch hinsichtlich der Versandkosten, die dann entfallen könnten, wenn man mehr als 20 Euro für eine Order ausgibt.

Es wird sich zeigen, ob die Idee des Internet-Versands von Lebensmitteln Erfolg haben wird. Für den Kunden könnte es auch wichtig sein, dass er die Lebensmittel vor dem Kauf in Augenschein nehmen kann. Allerdings gibt es viele Lebensmittel von Markenprodukten, die hinsichtlich Haltbarkeit und Bekanntheit so zugeschnitten sich, dass ein persönliches Begutachten entfallen kann. Interessant ist auch der Synergie-Effekt, wenn man Lebensmittel wie Wein mit Büchern zum selben Thema in einer Bestellung bündeln kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.