Aktivitäten in sozialen Netzwerken: Besser als Sex?

Wer sich in sozialen Netzwerken wie Facebook aktiviert, der bekommt möglicherweise viele Rückmeldungen und Bestätigungen der eigenen Persönlichkeit. Amerikanische Forscher halten diesen Effekt für so stark, dass er in Konkurrenz mit Sex gesehen werden kann.

Aktivitäten in sozialen Netzwerken: Besser als Sex?

Aktivitäten in sozialen Netzwerken: Besser als Sex?

Herausgefunden werden solche bahnbrechenden Erkenntnisse zu Sex und Aktivitäten in sozialen Netzwerken durch Gehirnscans, die auf die gleichen Areale aufmerksam machen. Man geht davon aus, dass das Belohnungssystem an einer bestimmten Stelle im Gehirn lokalisiert ist. Diese Stelle wird aktiviert, wenn Menschen Sex haben oder einer anderen Beschäftigung nachgehen, die als lohnend empfunden wird. Es konnte gezeigt werden, dass das Belohnungssystem auch anspringt, wenn man in sozialen Netzwerken aktiv wird, dort sein eigenes Profil gestaltet oder neue Kontakte zu Menschen aufnimmt.

Diese Erkenntnis ist allerdings nicht so bahnbrechend, wie es auf den ersten Blick erscheint. Als belohnend können Menschen vieles empfinden: Gute Gespräche, interessante Lernaufgaben oder Sex. Immer dann, wenn man das Gefühl hat, etwas Wichtiges erreichen zu können, dann springt das Belohnungssystem im Gehirn an.

Interessant ist die Untersuchung zum Thema Belohnung in sozialen Netzwerken schon, weil man hier einen Ansatzpunkt findet, um zu erklären, warum Facebook und Co. eine so gute Resonanz bei den Nutzern hat. Der Austausch mit anderen Menschen fördert die Freunde am eigenen Leben, insbesondere weil man bei sozialen Netzwerken im Internet das Gefühl hat, dass man hier sich besser mit dem eigenen Profil darstellen kann, als im Alltag. Wer seine Fotos selbst auswählt und die besten Aufnahmen und die besten Perspektiven bestimmen kann, der fühlt sich besser und kompetenter und hat dann bessere Belohnungsgefühle als beispielsweise beim Sex, den er nicht so einfach mit einem einfachen Strickmuster gestalten kann.

Bildnachweis: © schnubi – Fotolia.com

Wissen & Technik

Sie können Sie einen Kommentar hinterlassen or unseren Feed abonnieren, wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat.

Einen Kommentar schreiben

(Pflichtfeld)

(Pflichtfeld)